Lohnt sich der Umstieg zu MAC?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Erandir, 26. September 2005.

  1. Erandir

    Erandir New Member

    Hallo Community,
    ich bin seit mehreren Jahren mehr oder weniger obwohl eher mehr weniger zufriedener Wintel User :confused: .
    Ich bewerbe mich derzeit um eine Ausbildung bzw. baldigen Studienplatz als Mediendesigner und lese oftmals in den Inseraten der Agenturen das Mac-Kenntnisse vom Vorteil sind.
    Liegt also nah dass ich mir einen Mac hole, allerdings bin ich vollkommen desorientiert was die Leistung angeht.
    Derzeit arbeite ich an einem AMD 64 3000+; 2GB RAM; x800xt pe; 430gb 7200u/min und winxp sp2 :kotz: . Das System läuft relativ flott und zeigt lediglich Leistungseinbrüche wenn ich im Photoshop loslege dann befindet sich der Rechner glaube immer an der Grenze zum Absturz. Standbilder und Hänger über 20-40 Sekunden sind keine Seltenheit.
    Wie kann man die Leistung eines Macs vergleichen oder kann man das überhaupt?
    Mein Rechner kostet derzeit nicht mehr soviel, jedoch sind gleichteure Macs bei Betrachtung der Werte sehr viel schwächer.
    Ich bitte um Rat in Betrachtung ob es günstig ist zu warten bis Intel neue CPU´s rausbringt und der G5 billiger oder noch besser bezahlbar wird. Mein Budget liegt in etwa bei 600-1000euro.

    mfg Erandir :eek:)
     
  2. jepa

    jepa New Member

    Hallo,
    es ist ja nicht nur eine Sache der Performance.
    Ich bin der Meinung ein G5 ist immer noch schneller als ein PC mit Photoshop.

    Das andere ist die Kompatiblität. Schriften...

    Bin der Meinung, wenn Du Mediendesign studierst, vor allem im Printbereich, wirst Du meines Erachtens nicht an einem Mac vorbei kommen.

    Gruß,
    jepa
     
  3. donald105

    donald105 New Member

    Erst mal herzlich willkommen!
    Zu win-systemen weiß ich nu gaaar nichts, da werden sich aber gleich etliche melden. Stutzig machen würde mich aber, wenn ein rechner mit 2 GB RAM im PS schlapp macht. Der müsste so einige heringe vom teller ziehen. Vielleicht hast du dem PS nicht genug speicher zugewiesen?

    Leistungsvergleiche zwischen mac und win sind immer schräg - zahlen sagen da nicht allzu viel.
    Wenn du dir einen mac zulegen willst, warte nicht bis die intels kommen - da wird dein budget nicht ausreichen, ein bisschen software, außer der mitgelieferten brauchst du ja auch noch.

    Einen Moni hast du? Dann schau dich mal um nach nem gebrauchten g4 oder g5. Bei letzteren aber nicht die single 1.8 nehmen - die haben dumme angewohnheiten.
    Die neuen iMacs sollten auch reichen, aber auch da bist du mit nem tausender noch nicht auf der sicheren seite.

    >Lohnen< wird sich der umstieg sicher. rein nervenmäßig gesehen. Wenn du mehr fürs web machst, ist es vielleicht nicht so nötig wie für print - da ist man auf dem mac-planeten besser aufgehoben.
    :)
     
  4. derbaer

    derbaer New Member

    First of all:

    Nett, dass sich ein - nach eigenen Angaben - recht zufriedener Windowser Gedanken über einen Mac macht.

    1. Das von Dir genannte Buget macht allenfalls einen Mac mini oder einen der ersten G5 in gebrauchtem Zustand möglich.
    Allerdings wirst Du mit dem Mac Mini - mit genug Ram - die erforderlichen Erfahrungen im Umgang mit einem Macintosh erlernen können.

    2. Der Glaube, dass die Mac's durch die Umstellung auf Intel-Cpus günstiger werden ist zwar weit verbreitet, aber absolut unwahrscheinlich. Daher lohnt ein Zuwarten nicht wirklich.

    3. Um die - gleiche theoretisch - (PS?)-Leistung wie Dein AMD zu erreichen, wird schon ein "fetter" Doppelprozi-G5 erforderlich sein, dann aber zu einem Preis ab 2k Euro aufwärts

    4. Allerdings wirst Du am Mac schnell feststellen, dass (PS?)-Leistung nicht alles ist, sondern durch die harmonische Gesamtabstimmung des Systems eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit ohne Max-Ghz erreicht wird.

    Mein Fazit: Probiere einen Mac mini aus, den Du mit Deiner vorhandenen Hardware - Monitor, Maus, Tastatur etc. betreiben kannst. Reicht der Dir nicht aus, verkaufe ihn ohne grossen Verlust wieder...
     
  5. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Ich habe einen G5 Dual 2GHz mit 2.5 GB RAM. Wenn ich mit Phoroschop arbeite so bekommen die beiten CPU schon etwas Arbeit. Zum Musikhören ab iTunes reicht es jedoch alleweil noch problemlos.

    Dei Porblem sehe ich eher darin, dass du im vorgegebenen Preisrahmen nicht ganz die Performance bei einem Mac bekommen kannst, die du dir vorstellst.


    Gruss GU
     
  6. macbike

    macbike ooer eister

    Ich denke mal es kommt drauf an, ob Du nur Erfahrung sammeln möchtest oder auch richtig damit arbeiten. Bei letzterem ist ein Budget von 1000 € vielleicht etwas schmal, aber wenn Du Dir über eBay oder Kleinanzeigen einen gebrauchten PM G4 holst, sollte das in den meisten Fällen reichen, Neugärate wären nicht drin (der mini vielleicht, aber ob der das Richtige ist?). Sonst hätte ich den iMac G5 20" empfohlen, aber der kostet etwa 1700 €.

    Steck nur ordentlich RAM rein (so 1 GB+) und am besten noch ne extra Platte für den PS Cache.
     
  7. Erandir

    Erandir New Member

    Also Erfahrung sammeln ist immer so ne Sache. Ich geb nicht 500euro für ein Mac mini aus um dann Erfahrung zu sammeln, zumal ich gelesen hab das der 1.25 sogar Probleme hat bei der darstellung von Tiger, weil ihm einfach die Power fehlt ebendso wie die Anschlüsse für bissel mehr Geräte. IIch habe jetzt schon Probz mit meinen 5 USB Anschlüssen am PC.
    würde denn ein g4 mit knapp 800mhz und 1db reichen um wenigsten ein bissel damit zu arbeiten?
     
  8. macbike

    macbike ooer eister

    Der PM würde schon reichen, es haben auch andere auf noch älteren Macs was mit PS gemacht, es ist eben nur ne Frage, wie schnell das dann geht, aber man wird es nur bei Filtern etc. merken.

    Der mini hat aber garantiert nicht zu wenig Power, um mit dem Tiger umzugehen. Dann könnte ich ja meinen PM G3 mit 500 MHz gar nicht benutzen können (und einige andere mit deutlich weniger Lestung auch). Du meinst sicherlich Coreimage, das der mini nicht kann. Aber mal ehrlich, Coreimage brauchst Du um in Motion 2 in Echtzeit die Filmeffekte und Animierungen zu berechnen, aber das macht man auf keinem mini, sondern Dual 2,7 GHz PM G5. Was man als Normaluser von CI merkt ist der Welleneffekt beim Ablegen eines Widgets in Dashboard und der Wirbeleffekt wenn man ein Widgt aktualisiert.
     
  9. donald105

    donald105 New Member

    Du meinst sicher 1 GB? Klar reicht der. Ich hab bis zum vorigen jahr auf 450 / 1 GB gearbeitet. Bei PS dateien ab na- so 80 / 100 MB siehst du dann aber schon balken, je nachdem welchen filter du drüberschickst.
    :)
    Für alles andere, quark, illu und so war der ok.
    Und für die ausbildung wirst du ja keine druck-pdfs von 200 bebilderten seiten machen.

    Hast du nicht irgendwo die möglichkeit, mal an nem mac ein paar stunden zu probieren? Bevor du dir einen zulegst.
     
  10. derbaer

    derbaer New Member

    Lol, der Mini hat Probleme mit der Darstellung von Tiger ? - Wer hat Dir den das erzählt ? - Glaub mir, der mini mit 1250 Mhz wird den Tiger besser beherrschen als z.B. ein gebrauchter G4 mit 800 Mhz und mind. 50 % schneller sein....

    Nur zum Vergleich: Ich sitze gerade vor solch einem G4 mit 800 Mhz - Bürorechner -, der hat 512 MB, eine 40er HD und eine 32 Mb Ati 7000. Alles funktioniert zwar gut, aber liebend gerne hätte ich einen Mini, weil der 450 Mhz und eine viel bessere Graka hat...

    ...ach so USB: Erstens gibt es Hubs und zweitens sind die USB-Anschlüsse beim Mac getrennt, dh. jeder Anschluss hat einen eigenen Controller....
     
  11. ihans

    ihans New Member

    Mit allen aktuellen Macs hast Du genug Leistung um mit Photoshop zu arbeiten- auch mit dem mini!!! Laß Dich mal nicht von den 1,25 Ghz bzw. 1,4 ghz abschrecken, das ganze mit 1Gb RAM reicht dicke.
    Das der nicht richtig mit Tiger arbeitet ist absoluter unfug!!!
    Arbeite mit 1,33Ghz und 768mb RAM, vom multitasking schlägt der locker einen 1,7Ghz Centrino Rechner. Vom alltäglichn handling sehe ich keinen unterschied zu meinem 3,2Ghz PIV Dell Rechner- sprich itunes, Internet, Office, CDs Brennen, Photoshop daddeln. Wenns ums Rendern geht, da sind die Boliden nat. besser. Schonmal an einem Dual 2Ghz gesessen, Grrrr da bekommt man Gänsehaut, der geht ab!
     
  12. donald105

    donald105 New Member


    Ooooch - man gewöhnt sich an allem… :eek:)

    Aber die abwesenheit von balken ist schon sehr nett. :biggrin:
     
  13. BorDeauX

    BorDeauX Member

    Darauf gibt es nur EINE Antwort:

    Ja!

    Bei deinem Budget, würde ich dir zum Mac Mini mit 1,42 GHz und 1 GB RAM raten. So hast du einen kleinen schicken und durchaus leistungsstarken Rechner, der zuverlässig und sicher arbeitet. Das Ganze für 619,- oder mit DVD-Brenner für 719,- Euro (+ ca. 120 Euro für 1 GB RAM). Wenn du das Ende dieser Woche bzw. den morgigen Tag abwartest, kannst du wahrscheinlich das für morgen vermutete Upgrade noch mitnehmen und bekommst noch ein bißchen mehr Leistung (1,5 GHz + neuer Bluetooth-Standard + schnellere Festplatte + ggf. 8fach DoubleLayer-DVD-Brenner + vielleicht auch eine bessere Grafikkarte). ;)
     
  14. Pahe

    Pahe New Member

    Kann ich nur zustimmen. Selbst für Webproduktionen bist Du beim Mac auf der besseren Seite.

    Da wird Dir der Webserver schon fertig aufgesetzt mitgeliefert und ist damit eine hervorragende Testmaschine. Wenn Du auch noch PHP und MySQL brauchst, gibt es die Möglichkeit diese beim eingebauten Webserver freizuschalten oder noch einfacher das WebXKit mit einem Klick zu installieren.

    Bis Du solches auf einer Dose zuverlässig am laufen hast, hast Du am Mac Dein erstes Projekt längst fertig.
     
  15. ich sitze fast täglich ca. 6-12 stunden vor den kisten (damals wie heute)

    es ist jetzt genau 1j her, dass ich nach über 10j windows und dem damit TÄGLICHEN ärger, den umstieg zu mac geschafft habe.

    ich spielte mit dem gedanken schon vor 8j, doch mir gings damals ähnlich, das geld reichte hinten und vorne nicht für einen mac.

    niewieder würde ich tauschen wollen. in dem einen jahr hatte ich KEINEN (nicht einen) blauen bildschirm, keine viren, trojaner usw. keine anstürze, keinerlei sonstigen probleme, die man aus der windowswelt so kennt (und die einem da ja fast täglich widerfahren)

    leistungsmäßig bin ich begeistert, denn ein mac hat auch softwaremäßig andere ansprüche, wie win.

    vor 1j verkaufte ich sehr gerne meinen neuwertigen P4 3GHZ mit 1GB RAM, 256MB Grafik usw..... und stieg so erstmalig in die macwelt ein

    und mit diesem (und anderen) mac-forum ist man eh auf der sicheren seite, wenn es mal zu "anwendungsdifferenzen" kommen sollte
    (man verfällt leider anfangs noch zu oft in das komplizierte win-denken)

    :pirat:
     
  16. JFK2003

    JFK2003 New Member

    Mein drei Jahre altes Powerbook mit 867 Mhz und 768 MB Ram macht auch bei größeren Photoshop Elements-Bildern noch ordentlich mit - inwiefern das jetzt mit dem "richtigen" Photoshop vergleichbar ist, kann ich nicht sagen. Bei Elements muss ich jedenfalls keine Arbeitspausen einlegen.

    Der Mini mit 1,42 Ghz und ordentlich Ram wird aber definitiv für alles übliche und für viel unübliches in der Bildbearbeitung ausreichen. Wäre auch meine nächste Wahl, wenn ich nicht den zusätzlichen Monitor vermeiden wollte.
     

Diese Seite empfehlen