LPG / AutoGas

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von PhyshBourne, 7. November 2007.

  1. PhyshBourne

    PhyshBourne New Member

    Wer BenzinKosten sparen will und 'was für's Klima tun möchte, sich aber kein neues Auto leiste kann oder will, dem sei diese Seite empfohlen... :D
    Ich hab' umgerüstet und spare seitdem - tanken macht wieder Spaß (man hat angesichts der Rechung dieses Grinsen um die Mundwinkel), und Gas geben sowieso (im wahrsten Sinne des Wortes)!! :biggrin:
     
  2. comtom1

    comtom1 New Member

    Gute Idee -
    oder auch mit Erdgas .. da geht es glaube ich aber nur mit neuen Wagen. Funktioniert auch prima und ist vergleichsweise ebenfalls sprotte billig , allerdings hatte mein Wagen im Erdgasbetrieb ein paar PS- weinger .. ich glaube das waren dann 95 statt 101.
    War aber nicht tragisch.

    Alternativen gibt es - aber nutzen muss man sie halt WOLLEN. :nicken:
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Und warum tut man damit was fürs Klima? Kohlenwasserstoff + Sauerstoff = Kohlendioxid, völlig unabhängig davon, ob es flüssiger oder gasförmiger Kohlenwasserstoff ist.

    Grüße, Maximilian
     
  4. PhyshBourne

    PhyshBourne New Member

    Nun, die gegenwärtige Diskussion geht ja darum, dass der CO2-Gehalt von Treibstoff schädlich für's Klima sei.
    LPG hat aber eine bessere Schadstoffbilanz als Benzin oder gar Diesel - und zwar auf der ganzen Breite!
     
  5. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Der CO2 Ausstoß ist abhängig von der abverlangten Leistung. Daher gibt ja auch ein Tempolimit Sinn. Weniger Leistung, weniger Energieaufwand, weniger CO2 Emmissionen.
     
  6. comtom1

    comtom1 New Member

    Na ja - ist korrekt - aber am sonstigen Dreck hauen die Gasgetriebenen Karossen auch weniger zum Auspuff raus - und Russ schon gleich gar keinen.
     
  7. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich sprach von C02. Und nicht von Ruß. Allenthalben fallen hie wie da Stickoxide an.
     
  8. comtom1

    comtom1 New Member

    Hat niemand bestritten ... :nicken:
    aber:
    Es verbrennt umweltfreundlicher als Benzin. Der Schadstoffausstoß von Stickoxiden beträgt etwa 20 % der Benzinverbrennung, CO2-Emissionen vermindern sich um 15 % und unverbrannte Kohlenwasserstoffe um 50 %.

    Und das ist doch auch ein Gewinn für die Umwelt oder ! :)
     
  9. maceddy

    maceddy New Member

    War nicht erst gestern Diesel die Rettung für Umwelt und Geldbörse?


    maceddy
     
  10. comtom1

    comtom1 New Member

    Wenns den Ruß nicht gäbe und die Stickoxide... würde der Diesel ein paar Sachen erleichtern. Und der Preis ist doll auch nicht mehr. (es sei denn man füttert das Ding dann mit Rapsöl o.ä. - billig, nachwachsend - aber auch in der Diskussion - da wieder Chemie für die Felder gebraucht wird)

    Dummerweise fällt jetzt aber der Diesel bei Destillieren von Rohöl zu den einzelnen anderen Spritsorten in festen Verhältnissen an. Wenn nun die Amis auch noch anfangen so viel Diesel zu fahren ... wo soll der herkommen, bzw. was machen wir mit den normalen Sprit ... (im Moment verkloppen wir den an die Amis, und die Multis kassieren dann noch mal extra. Wenn die Amis soviel auf dem freien Markt kaufen steigt ja wieder der Preis ... :teufel: )
    Dan muß die Industrie sich dann was einfallen lassen ...

    Alles nicht so einfach ... weniger und langsamer fahren hilft auf jeden Fall. :)
     

Diese Seite empfehlen