Lüfter empfehlenswert für die Raptor HD?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von hannes1, 30. November 2004.

  1. hannes1

    hannes1 New Member

    Hi,

    brauche ich für die Raptor Festplatte einen extra Festplatten Lüfter oder geht die auch Lüfter problemlos? Und wird vielleicht die Lebenszeit der Platte ohne Lüfter verkürzt?
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    WD gibt ja für die Raptor eine Standzeit von MTFB 1200000 Std. an. Sollte die HD wirklich zu warm werden, hätte WD sicher eine zusätzlichen Lüfter empfohlen. Einen einzubauen kann sicher nicht schaden.
    Aber ich denke mal, wenn die HD nicht dermassen zu- oder verdeckt eingebaut wird und die Platte guten Freiraum zum Atmen hat, ist ein Lüfter nicht unbedingt erfoderlich.
    Aber Du kannst ja ab und an mal Hand anlegen, so als Wärmefühler.
     
  3. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Die Raptor hat laut Macwelt (die sollte man auch schon mal lesen) eine spezielle Oberfläche mit diversen kleinen Einkerbungen, die die zusätzliche Wärme abführen sollen.

    In einem G4 könnte man bei Interesse vielleicht noch einen passiven Plattenkühlkörper draufsetzen, nötig wird der aber nicht sein, wie TomPo ja schon ausgeführt hat.
     
  4. terriehome

    terriehome New Member

    Die Raptor wird uns noch alle überleben und als Glanzstück in einem Technikmuseum ferner Zeiten ausgestellt werden - funktionstüchtig, klaro!
    Gruss
     
  5. hannes1

    hannes1 New Member

    Danke für die Antworten. Dann werd ich mir den Lüfter sparen :)
     
  6. hapu

    hapu New Member

    Ich hatte die 36er-Raptor ziemlich genau ein Jahr in einem Publishing-PC (damit meine ich Adobe CS) - NULL Sorgen, hohe Performance!

    Zugreifen, aber Kühler sparen - die Platte ist eh schon teuer genug!

    HaPu
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Kommt halt immer drauf an, wo die Platte eingebaut wird. Es gibt Zonen in einem Tower-Gehäuse, wo die Luft bereits vom Netzteil-Lüfter gut umgewälzt wird und es gibt halt auch Zonen, wo "Windstille" herrscht. Im allgemeinen sind ATA bzw. S-ATA-Platten thermisch gesehen absolut unproblematisch. Da die nun aber wie SCSI-Platten auch in die 10'000-Kategorie aufsteigen, sollte man die Temperatur schon im Auge behalten.

    Ich überwache meine SCSI-Platten (ebenfalls 10'000) jeweils mit einem digitalen Thermometer mit abgesetztem Sensor, die es für wenige Euro z.B. bei Conrad oder in jedem Elektronikmarkt gibt. Mehr als 47 Grad, gemessen auf der Oberfläche der Platte sollten es auf keinen Fall sein, denn meist sind 50 Grad die oberste Grenze.

    Und solche Temperaturen halten bestenfalls SCSI-Platten aus, nicht aber HDs für den Consumer-Markt. Wenn Du also mehr als 40 Grad misst, würde ich der Platte eine zusätzlich Kühlung spendieren.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen