M$ Access in filemaker???

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von yellowcat, 9. September 2004.

  1. yellowcat

    yellowcat New Member

    wie bekommt man .mdb, diese làstigen Accessédatenbanken :)wuerg: ), in seinen Filemaker
    Gibt es irgendwas auf dem Mac was diese Dinger importieren kann? Meinetwegen in Text mit ; oder so.
    Ich hab so die Nase voll von VPC.
     
  2. WoSoft

    WoSoft Debugger

    habe seinerzeit, als die Switcher-Kampagne von Apple anlief, im Auftrag der PCpro den Entwicklungsleiter von Apple interviewt und ihn gefragt, warum nicht Visual Basic und Access auf den Mac portiert werden.
    Antwort: Das haben ich ein paar Mal versucht, habe sogar lange mit Bill Gates diskutiert, doch der lehnte immer ab. Das seien Einmaligkeits-Feature von Windows, die nie portiert werden.

    OK, mit Visual Basic hat MS kurzzeitig Pech gehabt, denn inzwischen gibt es REALBasic für den Mac als Fast-VB-Clone, aber auch nicht mehr lange wirksam. Mit der Umstellung auf .NET dürfte sich das erledigt haben.
    Access ist ein wesentlich dickerer Brocken mit der DB-Engine einerseits und der Programmiersprache (VBA mit Erweiterungen und einem speziellen SQL) andererseits.
    Das zu clonen dürfte sehr teuer werden.
    Sehe nur eine Chance: Daten in Excel exportieren, in Filemaker 7 importieren und den "Rest" manuell neu.
     
  3. yellowcat

    yellowcat New Member

    Also ist es Absicht.. Schade, ich dachte die wollen ihr Office verkaufen? Das wäre wirklich der einzige Grund für mich diesen Krempel zu kaufen.

    wie kriege ich die .mdb in das Excel?
    Das ist eine dumme «Anwendung» von meinem Lieferanten. Fruher war das eine dBase sache, dann mal so ein SQL Verschnitt, das ging immer.
    Aber EXPORT gibt es da nicht.
    Ich habe mal selber einen Import fur Lotus und Quattro gebaut, aber gibt es fur access einen Schlüssel? Die mitgelieferten diaolge sind mir egal, ich will nur die reinen Daten.
     
  4. WoSoft

    WoSoft Debugger

    wenn der Programmierer nicht total geblockt hat, kannst du die Access-Anwendung mit gedrückter Shift-Taste starten. Dann kommst du in einen Modus, wo du auf "Tabellen" gehen kannst. Tabelle per Doppelklick öffen, alles auswählen, kopieren und und in Excel einsetzen.
     
  5. yellowcat

    yellowcat New Member

    geht blos leider nicht. Aber es wäre natürlich genial. Hatte ich auch noch nie gehört.
    Leider macht es keinen Unterschied. weder wenn ich so einen shortcut erstelle, noch aus dem explorer noch in dem run.. Kasten.
    Aber mit copy geht es wahrscheinlich sowieso nicht: Du hast in Excel nur 65000 records, glaub ich. Das sind aber sicher 500,000 Teile= 15MB
    Deswegen ist das Ding ja auch soooo langsam. Die alte Abfrage hatte genau so viele records, aber das war 1000 mal schneller. Ein Druck auf TAB und das Ergenis war da.
    Jetzt geht nicht mal mehr paste aus «mail» odr copy, ausser mit Mausschieben. Denn auf apfel-v liegt jetzt «view order.» Idioten :(

    Gints da nicht irgendeine shareware die das als Tabelle öfnen kann und die daten extrahieren kann?
    not falls für VPC, es reicht ja wenn ich das Ding einmal alle 6 Monate umwandele.
    Kann das Original Access das in ein lesbares Format exportieren? Irgend etwas verdauliches?
     
  6. WoSoft

    WoSoft Debugger

    soweit ich weiß, hat Office 2003 die Begrenzung in Excel nicht mehr. Ist sowieso eine Idee. Dann würde das Access sagen, dass es die App lonvertieren muss und dann müsste sie wieder offen sein.
    Sollte aber auch so gehen. Also erst die linke Shift-Taste drücken, fest halten und dann die App starten. Wenn du das Limit von 65.000 hast, halt immer 50.000 Zeilen auswählen und die kopieren.
    Ansonsten 500.000 Zeilen ist ja Wahnsinn. Wenn uns eine Access-Datenbank explodiert, packen wir die Daten auf einen MS-SQL-Server und nutzen Access nur noch als Frontend. Gibt ein Prog. von MS, was das automatisiert. Würde ich vom Lieferanten verlangen und schon hast du schöne Tabellen, auf die man zugreifen kann.
     
  7. wenn du mit excel in die access datenbank reingehst (odbc) kann du da ja daten exportieren.

    Und in filemaker importieren.

    das klappt auf jeden fall.
     

Diese Seite empfehlen