m4p in mp3 umwandeln? Geht das? :-(

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Tobibrocki, 19. Dezember 2007.

  1. Tobibrocki

    Tobibrocki New Member

    Hi,
    ich hab heute zum ersten mal was beim iTunes store gekauft und musste mit entsetzen feststellen das mein MP3 Player das format icht aufm kasten hat! Ein iPod bestimmt, aber ich hab keinen, wie krieg ich nun aus m4p ein Mp3 um es doch noch verwenden zu können?

    (Ihr könnt ruhig auch Windows software vorschlagen, da ich Bootcamp nutze!)

    Ich weis auch nicht ob es illegal ist m4p in mp3 zu konvertieren, aber es wäre sowieso nur für den privaten gebrauch!

    Vielen Dank schonmal!

    Gruß,
    Tobibrocki
     
  2. Lila55

    Lila55 New Member

    Du kannst das in iTunes umwandeln.

    Unter > Einstellungen > Erweitert > Importieren muss "Importieren mit MP3-Codierer" eingestellt sein.
    Dann einfach in deiner Mediathek die Musiktitel markieren, die du konvertieren möchtest. Rechte Maustaste klicken und im Kontextmenue auswählen: Auswahl konvertieren in MP3.
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Lila55, das geht leider nicht mit gekaufter Musik mit DRM!
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Der einzige Weg, gekaufte Musik aus dem iTS mit DRM in eine MP3 ohne DRM zu wandeln, geht nur über den Weg, eine Audio-CD zu brennen und dann wieder als MP3 zu importieren. Allerdings leidet die Qualität doch erheblich...
     
  5. Lila55

    Lila55 New Member

    Danke, das wusste ich nicht!
     
  6. Bono

    Bono New Member

    Wenn man es mit nem gescheiten encoder und decoder macht (Frauenhofer) ist der Qualitätsverlußt, vor allem bei iTunes Plus Daten, relativ gering....selbst auf einem 5.1. System mit Canton Boxen sind Unterschiede kaum hörbar
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Der iTunes-Encoder ist der originale Encoder vom Fraunhofer Institut (man beachte die richtige Schreibweise, hat nix mit Frau zutun!). Nachleses kannst du das, wenn du in iTunes "über iTunes" öffnest...

    Und doch, die Qualität kann nur schlechter werden, denn all diese Encoder sind verlustbehaftete Kompressionsalgorhythmen! Da muss zwangsweise bei jedem Kodier-Vorgang die Qualität leiden. OK, wenn man eine 128 AAC anschließend mit 160 oder gar 192 MP3 kodiert, hält sich der Verlust in Grenzen, aber besser wird der Klang nicht.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen