Mac als FTP Server

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Trzdn, 9. Dezember 2004.

  1. Trzdn

    Trzdn New Member

    Ich möchte mit Kunden größere Dateien austauschen.
    Kann ich dafür nicht den Mac als FTP-Server nutzen?

    Wie stelle ich das denn am besten an?
    Für jeden Kunden einen neuen Benutzer anlegen und über "Dienste" FTP Zugriff freigeben?
     
  2. RaMa

    RaMa New Member

    jep das ist die einfachste möglichkeit und vollkommen ausreichend.
     
  3. Macci

    Macci ausgewandert.

  4. Trzdn

    Trzdn New Member

    Welche Ordner kann der Kunden denn dann lesen/schreiben?



    @Macci: Was kann das dann? Geht das auch vom Mac zur Dose?
     
  5. Macci

    Macci ausgewandert.

    Sollte es als FTP-Server schon ...ich habs selbst nicht probiert, bin nur heute grade drübergestolpert und dachte, es würde zu deinem Problem passen. Kostet allerdings was...
     
  6. fotis

    fotis New Member

    In der aktuellen Macwelt ist ein guter Artikel darüber drin(Server zum Nulltarif).
    Das Tool heißt .Sharepoints
     
  7. Trzdn

    Trzdn New Member

    "FTP Zugriff freigeben" ist es wohl keine gute Lösung.
    Hab es mal probiert und konnte von der Test-Dose auf alle Benutzer und Ordner auf meinem Rechner zugreifen.

    Werde es mal mit sharepoints versuchen.
     
  8. Tsujoshi

    Tsujoshi New Member

    Richte einfach einen neuen Benutzer mit keinen Rechten auf deinem System ein und gib deinem Kunden Name und Paßwort.
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    Ich würde *nicht* einen FTP account über einen MacOS benutzeraccount einrichten.
    das funktioniert zwar aber jeder der sich auf seinen account einloggt kann die verzeichniss struktur nach oben hin durchbrowsen.
    Er hat zwar auf andere verzeichnisse keine schreibrechte außer auf seins aber er kann sich trotz alledem den Inhalt deiner gesamten fesxtplatte zumindest *ansehen*.
    Deswegen ist die OS X Lösung die schlechteste für einen Kunden.

    Die beste ist ein FTP server der nach Kundenlogin auch *nur* dieses eine verzeichniss freigibt und bei dem sich auch *nur* innerhlab dieses verzeichnisses browsen lässt.
    Rumpus ist kostenpflichtig. Eine sehr gute Freeware Lösung ist
    PureFTP
    => http://versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/21703

    Accounts anlegen, auf Ordner begrenzen, rechte vergebebn etc ... einfach per GUI. Ohne gleich seine gesamte Platte preisgeben zu müssen.
     
  10. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Hallo Trzdn

    Wie du es technisch machen musst, hat dir kawi ausführlich beschrieben. (Wichtig ist, dass nicht das gesamte System zugänglich ist, also nicht den internen MacOS X FTP freigeben!)

    Ich nehme an, dass deine Kunden aus dem Internet auf den FTP Server zugreifen wollen. Denke also auch daran, dass dein FTP Server im Internet auch sichtbar ist und erreicht werden kann.

    Gruss GU
     

Diese Seite empfehlen