mac an win: xp home oder xp professional

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von rudkowski, 30. Dezember 2002.

  1. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo liebe macianer!

    leider muss ich mir neben meinen bereits vorhandenen macs jetzt doch einen win-rechner anschaffen.

    in den werbe-ausführungen von dell steht, dass xp professional nötig sei, um netzwerke zu betreiben (also geht das im umkehrschluss mit xp home also nicht, oder?).

    eigentlich brauche ich auch gar kein netzwerk, ich möchte nur dateien zwischen meinem tibook mit jaguar und dem win-desktop abgleichen und kopieren können.

    die dateien sind allerdings sehr große audio-dateien von mehrspurlive-mitschnitten (also zum beispiel 16 dateien mit jeweils ca. 800mb). 16 cds brennen ist etwas umständlich und evtl. auch gar nicht möglich wenn das konzert zu lang war...

    die aufnahmen mache ich mit dem tibook auf einer externen firewire-platte. diese ist jedoch hfs+ formattiert und deshalb wahrscheinlich am win-pc nicht zu mounten...?

    bitte jetzt nicht vorschlagen mir für das abmischen der produktion einen neuen powermac zu kaufen (zu teuer, zu laut und leider für das viele geld viel zu wenig leistung). ein neuer powermac kommt sowieso wieder ins haus, sobald apple wieder etwas vernünftiges vorzeigen kann. für 2003 muss die arbeit jetzt halt mal unter windows erledigt werden.

    gruß martin
     
  2. joerch

    joerch New Member

    bezüglich des netzwerks, wir haben keine probleme mein book mit X.2.3 an einen win 98 rechner zu hängen - wir haben auf dem nur einen ordner freigegeben und das wars - mit "gehe zu" findet er ihn auch unter win 89...

    joerch
    und wenn du möchtest das dein win rechner die dateien lesen soll - macopener, dann geht es auch - die audiodateien sollten ja aus cubase oder logic heraus keine probleme bereiten auf dem pc...
     
  3. JeMaHe

    JeMaHe New Member

    Hallo,

    ich habe einen Mac mit OSX 10.2.3 und ein Notebook mit Win XP home über Ethernethub in einem kleinen Netzwerk. Beide können problemlos aufeinander zugreifen. Ob kleine oder große Dateien, die Verbindung ist schnell und fehlerlos, selbst der, über Netzwerkkarte eingebundene, fast 10 Jahre alte HP Laserjet 4, wird von beiden Rechnern problemlos erkannt.

    Die externe Firewirefestplatte kann, wenn sie HFS+ formatiert ist, nicht von win XP erkannt werden. Dafür gibt es das Programm "TransMac" für Windows XP, mit dem man macformatierte Volumes mounten und kopieren kann.
    Demoversion gibt's bei http://www.asy.com

    Wenn die externe Platte unter Win mit Fat32 formatiert ist wird sie, glaube ich, von beiden Systemen erkannt. Habe das aber noch nicht ausprobiert.
    Am feinsten wäre es ja, wenn man die Firewireplatte an ein Firewirehub stöpselt, und man könnte von beiden Rechnern, die auch am Hub hängen, darauf zugreifen, damit würde die Platte fast schon als Server fungieren. Hat das schon mal jemand probiert? Geht das?
     
  4. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    du kannst ruhig auf WinXP home setzen, denn WinXp prof. hat nur vorteile auf MP systemen oder wenn du darauf engewiesen bist auf novell netzte zuzugreifen. desweiteren bietet WinXP prof mehr netzwerkdienste.

    -xymos.
     
  5. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo!

    vielen dank an euch alle.

    bin gerade etwas knapp bei kasse und wenn ich den rechner nur mit win xp home nehme spare ich noch einmal ca. 80,- euro.

    gruß martin
     

Diese Seite empfehlen