Mac Book Air

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von peter_dpp, 18. März 2009.

  1. peter_dpp

    peter_dpp New Member

    Hallo,

    ich spiele mit dem Gedanken mir als Privat Rechner das Mac Book Air zu kaufen.
    (Beruflich nutze ich WINdows und hatte noch nie einen MAC)

    Nun stellen sich mir ein paar fragen:

    Ist MAC wirklich so störungsfrei, im Gegensatz zu WIN?
    Wie sind die Akkulaufzeiten des Air?
    Läuft ein CISCO Client auf dem MAC?
    Wie groß ist das Ladegerät, bzw welchen anschluss hat das Netzteil (PC seitig)?
    Ist der Unterschied zwischen dem 1,8 Ghz und dem 1,6 Ghz merkbar?

    Ich möchte das MAC Book Air nur zum reisen und zu Privaten Zwecken nutzen!
    (Email, Internet, Musik)

    Gruß Peter
     
  2. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hallo Peter und Willkommen im Forum,

    zu deinen Fragen.
    Tja, es gibt auch Probleme. Ich hatte noch keine und bin mit den inzwischen vier Macs in meiner Firma sehr glücklich. Von meiner Seite also ein Ja.
    Offiziell sind es 4,5 Stunden. Wie dieser Wert einzuschätzen ist, kann ich nicht beantworten. Zumindest mein MBP kommt beim "normalen" Arbeiten unter OSX recht nah an die Herstellerangabe. Bei intensiver Nutzung v.a. der Grafigkarte sinkt der Wert natürlich entsprechend. Die Akkulaufzeit unter WinXP ist bei mir deutlich nierdriger als bei Nutzung mit OSX. Vista soll die Akkulaufzeit zusätzlich verkürzen.
    Es gibt einen nativen Cisco Client. Zumindest hatte ich bei einem kurzen Test keine Probleme.
    Hier ein Bild vom Mac Save Netzteil. http://store.apple.com/de/product/MA538Z/B?mco=MzE2OTkyOA
    Es ist im Vergleich zu den Netzteilen anderer Hersteller recht kompakt (ca. 8x8x3 cm) und hat einen magnetischen Anschluß am Mac ca. 2 x 0,5 cm.
    Der Unterschied in der Prozessorleistung ist recht gering, jedoch hat die 1,86 Ghz Variante serienmäßig eine 128 GB SSD welche vorallem das Starten von Anwendungen extrem beschleunigt.
    Im direkten Vergleich spielt das teurere Modell "gefühlt" in einer anderen Performance-Liga.

    Gruß

    Volker
     
  3. Singer

    Singer Active Member

    Du weißt, daß das Air kein Laufwerk (CD/DVD) hat, oder?

    Nur für den Fall, daß Du Dir unterwegs mal 'nen Film von Scheibe aus anschauen willst…


    Ich denke, das Air ist vor allem 'ne feine Sache als mobiler Klon eines stationären Macs, über den man dann auch gekaufte software auf das Air überspielt. Das ist ja bei Dir grade nicht der Fall.
     
  4. peter_dpp

    peter_dpp New Member

    Servus,

    erstmal vielen dank für die Infos.

    Was mir bei den Prozessoren 1,6 oder 1,8 zu denken gibt ist die Tatsache das ich heute bei Mediamarkt die 1,6 version mit 80 GB für 849€ gesehen habe und das 1,8 mit der 128 GB SSD soll ja 2299-2500€ kosten....
    Und ob nun die 40GB mehr und die bessere Performance den Enormen Preisunterschied rechtfertigt... Naja.. Mal schauen..

    Um das fehlende Optische laufwerk habe ich mir ausch schon gedanken gemacht...
    Primär soll der Rechner nur zum Surfen, Skypen, Emailen usw benutzt werden,
    was ein Laufwerk nicht zwingend erfordert!

    Aber wie läuft das denn, wenn ich z.B. mal das Betriebssystem neue machen müsste?
    Ich da auf ner verstecken Partition das Betriebssystem als Install drauf oder wie läuft das?


    Gruß Peter
     
  5. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi Peter,

    die Maschine für 849.- ist wohl die alte Revision und deshalb so günstig. Ist aber schon ein sehr guter Preis. Das aktuelle 1.6er kostet min 1699.-.

    Tja, mit dem installieren ist das so eine Sache. Wenn man wie ich mehr als einen Mac hat, kann man ein Remote-Laufwerk (von einem anderen Rechner) mounten oder automatisch mittels Images übers Netzwerk installieren (OSX Server), bzw. übers Netzwerk eine andere Partition booten.

    Ohne diese Möglichkeiten halte ich die Ausgabe für das externe DVD-Laufwerk für sinnvoll.
    Alternativ kann man noch eine Rettungsinstallation auf USB-Stick bzw. externe Platte installieren.

    Ich frage mich grad, ob nicht auch eine bootfähige OSX-Install-Disk auf USB-Stick machbar ist.

    Gruß

    Volker
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Vielleicht sollte man wissen, dass das MB Air eher als eine Ergänzung zu einem bestehenden Desktop-Mac zusehen ist! Daher wurde auf geringes Gewicht und kompakte Bauweise Wert gelegt, also eher die neue Klasse der Netbooks, wenn auch etwas größer und daher auch für längeres Arbeiten noch geeignet. Daher gibt es dann auch die Möglichkeit, über das lokale Netzwerk das CD/DVD-Laufwerk eines Desktop-Macs zu nutzen. Auch sollen so die mobil gesammelten Daten/ Dokumente mit dem Desktop-Mac abzugleichen.

    Und daher bin ich vorsichtig, einem Mac-Einsteiger ausgerechnet ein MB Air zu empfehlen. Klar, das Design zieht nicht nur Mac-Jünger an. Aber es könnte bei Umsteigern schnell zu Frust führen. Für weniger Geld bekommst du auch ein MacBook, ebenfalls im edlen Alu-Monoblock-Gehäuse. Das ist zwar etwas dicker, aber es ist ein vollwertiges Notebook zu einem guten Preis. Das wäre aus meiner Sicht der problemlosere Einstieg in die Welt der Macs und des MacOS!
     
  7. daholzmichel

    daholzmichel New Member

    Meine Frau hat einen Air für genau den zweck den Du genannt hast , und ist mehr als zufrieden damit . Sie hat ihn mi ssd , ich ein mbp ohne , werde mir aber eine intel ssd nachrüsten , sobald osx 10.6 draussen ist , dann spare ich mir das doppelte instalieren :)
    Die Geschwindigkeit für das was Du anstrebst ist mehr als schnell genug . Das externe DVDrom brauchst Du nur wenn Du keinen anderen Rechner mehr hast ( egal ob win odr mac ) .
    Die akkulaufzeit ist schon extrem lang , bei einstellung energie sparen so 4-5 stunden bei permanentem surfen musik hören etc.
    Die größe des Ladegeräts ist ca 2 Zigarettenschateln nebeneinander.
    Störungsfreier laufen , vom Prinzip her schon , da man erst garnicht auf die idee kommt daran groß herumzubasteln ( einstellungstuning ;) ) einfach einschalten , grundkonfig , fertig . Aber auch der kann mal abschmieren , kommt aber eher selten vor .
    P.S.: Das einzig was nervt ist das spiegelnde Display , meine Frau hat sich eine Folie draufkleben lassen ( Gartennutzung im Sommer ) das ist aber auch an sich der einzige Kritikpunkt den Sie bisher hatte
     
  8. Wh1tey

    Wh1tey New Member

    Ich kann MacS nur zustimmen. Das MBA ist schon ein sehr "spezielles" Gerät für eine sehr spezielle Zielgruppe. Dementsprechend sieht die Preisgestaltung aus. Als Einstieg in die Mac-Welt (und auch mit dem besseren P/L-Verhältnis, wenn Mobilität nicht über ALLES geht) wäre das kleinste Unibody-Macbook. Bessere Hardware, optisches Laufwerk und immer noch sehr, sehr mobil.

    Würde ich dir raten!
     
  9. smid

    smid New Member

  10. peter_dpp

    peter_dpp New Member

    So,

    habe jetzt mal wieder zeit gefunden mich hier zu melden.
    Ich denke ich werde dann wohl auf einen anderen laptop von Apple umsteigen.
    So bin ich auf der sicheren seite.

    Danke an alle!

    Gruß Peter
     
  11. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Das sehe ich auch so. Für quasi das gleiche Geld bekommst du schon ein MacBook Pro und hast neben der guten Mobilität einen nahezu vollwertigen Arbeitsplatzrechner, der keine Wünsche offen lässt.

    MACaerer
     
  12. Wh1tey

    Wh1tey New Member

    Wobei die Mobilität mit 15" dann schon etwas eingeschränkt ist. Der perfekte Kompromiss ist wohl das große Unibody-MacBook.
     
  13. daholzmichel

    daholzmichel New Member

    Alleine vom Gewicht her und vom daherrührenden anderen Handling kann man MBP und Air garnicht vergleichen.
     
  14. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Jo, zweifellos. Irgend einen Kompromiss muss man wohl eingehen. Entweder leicht oder mächtig.:nicken:

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen