"mac-boot" das Zauberwort

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von gratefulmac, 1. Februar 2002.

  1. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    "mac-boot"
    als Kommando um den Mac wieder zum laufen zu bringen,wurde meines Wissens hier noch nicht häufig beschrieben.
    Dieses simple Kommando erweckte meinen Rechner gerade wieder zum Leben,nachdem er gestern sehr schwer abgestürzt war.
    Vorgeschichte: Gestern abend hatte ich den "Apple System Profiler " geöffnet.Es lief auch iCab.Ich schaute im "Apple-Profiler etwas umher.Da mir das öffnen aber zulange dauerte,brach ich den Vorgang ab(rotes Button).Schrieb dann noch kurz ins Forum und beendete iCab.
    Beim beenden von iCab gab es ein sehr merkwürdiges Geräusch das meine Aufmerksamkeit erregte.iCab schloß sich und danach verschwanden blitzartig alle Icons vom Desctop u. das Dock.Die blaue Hintergrundfarbe verdunkelte sich um Nuancen.Mauscursor war verschwunden.Zurückblieb ein sich drehender Kreisel und in der Menüleiste war die Bezeichnung "Systemeinstellungen "eingestellt.
    Da es nicht möglich war das "sofort beenden" Prog. auftzurufen u. das Prog. auch nicht mit der Tastatur zum Abbruch zu bewegen war,fuhr ich den Rechner hart runter.
    Beim Neustart erschien ein blinkendes Fragezeichen.
    Neustart mit -S und dann "fsck" (ohne y).
    2-3 Wdh. und System war repariert.
    Ich wollte dann mit "exit" in die GUI (nach Maschke).Er blieb aber in der Ebene.
    Deshalb "reboot" (war mir aus dem Forum so in Errinnerung geblieben).
    Das rief die DarwinKernel Version auf.Die unterste Zeile lautete dann:"Kernel Panic we are hangig here...."
    Nach einem Neustart bin ich nicht mehr auf die übliche Art in den "Single Use Modus" gekommen.
    Update 10.1- und Syst. 10.0.0- sowie OS 9- CD`s scheiterten.Es konnte bei dem Versuch einer Neuinstallation des Systems kein Volumen ausgewählt werden.
    Das Teil ließ sich auch nicht komplett ausschalten.Dieses ging nur über Netzstecker.
    Da ich auch noch eine TechTool CD zu rate zog und von dort auch keine Rettung kam,spielte ich noch auf dem "Volumen auswählen"Feld dieses Prog. rum und klickte kurz auf "Netzwerk" und wieder zurück.CD raus und Oh Wunder,anstelle des blinkenden Fragezeichens erschien ein blinkendes Weltsymbol.

    Es lief jedenfalls gar nichts mehr.Der Wissende wird schon über die begangenen Fehler schmunzeln können.

    Heute habe ich nun diese Variante gemacht: Mit der bekannten Tastenkombination in die "Open Firmware " gestartet.Dann ( nach Maschke) das Kommando zum "Startvolumen erzwingen " eingegeben.
    Ergebnis:"specified partition is not valid can`t open ...

    Nachdem ich mir alles was ich auf dem Bildschirm lesen konnte,in Ruhe durchgelesen hatte, bin ich auf das simple Komando "mac-boot" gestoßen,welches einen aus der Open Firmware zur Aqua bringt.

    Letzter Versuch.

    Es brauchte seine Zeit,aber alles war wieder da.

    Gerettet.

    Is ne lange Story geworden.Ich hoffe damit einen neuen Aspekt zum Thema "Systemreparatur - leichtgemacht" beigetragen zu haben.

    ein schönes Wochenende an Alle

    gratefulmac

    PS. und bitte nicht soviel Schadenfreude über meine dusseligen Fehler ;-))
     
  2. MacELCH

    MacELCH New Member

    Gratuliere !

    Immerhin hast Du den Rechner wieder zum Laufen gebracht, möchte nicht wissen wie Du vor dem Rechner aussahst *schweiftrieftevonderstirn*

    *wassollichbloßmachenschei***

    *hätteichdochnureinBackup*

    Gruß

    MacELCH
     
  3. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Nee,locker ruhig und gelassen.Mit dem tiefsten Vertrauen das man X wieder zum Leben erwecken kann.
    Meine Regel wenn es nicht gleich klappt :Erst mal Abstand und dann mit Ruhe nochmal an.
    Hatte es heute nur sehr eilig von der Arbeit wegzukommen *g*
     
  4. sndryczuk

    sndryczuk New Member

    Hast du eine Ahnung, warum der Rechner abgestürzt ist - und wie es zu den bekannten Folgen kam, dass kein Startvolumen angwählt werden konnte? Gibt es Daten darüber oder ist es müssig zu spekulieren?
     
  5. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Genau sagen kann ich es nicht.
    Ich gehe davon aus ,das das vorzeitige Beenden des Prog." Apple System Profiler" die erste Ursache war.
    HD war mit sich selbst zusehr beschäftigt ;-))
    zweiter Fehler : ich hätte das Prog. erstmal weiterlaufen lassen sollen und nicht gleich total runterfahren.
    OS X is nich fix ;-)
    dritter Fehler:Ich hätte vorher nochmal genau lesen sollen wie man aus SUM wiederhochstartet.
    Kernel Panic sagt mir jedenfalls,das ich das Teil schön durcheinander gebracht habe.;-)

    für ne fachlich kompetente Erklärung wäre ich auch sehr dankbar.

    PS. Meine Lehre daraus: Beim "Apple Sys. Profiler" warte ich jetzt immer bis er seine Aufgabe beendet hat.
    Solange wie noch irgendwas blinkt und klappert, ist Hopfen u. Malz nicht verloren.;-)
     
  6. sndryczuk

    sndryczuk New Member

    Ich hatte vor einigen Wochen ähnliches erlebt - aber ohne diese "schwerwiegenden" Folgen. Man sollte den System Profiler tatsächlich nicht bei seiner Arbeit unterbrechen (wenn man sich zum Beispiel die Frames und Systemerweiterungen anschaut). Das dauert ein Ewigkeit - im Gegensatz zu 9, wo alles gleich immer verfügbar war. Jedenfalls ist das Ding bei mir auch einmal eingefroren - wobei sich das bunte X-Rädchen permanent drehte. Dann Neustarttaste - und alles lief wieder. Ist keine Erklärung, aber eine Bestätigung.
     
  7. DonRene

    DonRene New Member

    da war wohl die firmware bzw bootrom etwas verwirrt nach dem abrauchen.dann muss man dem mac wieder sagen von wo er booten soll. manchmal muss man da auch erst die hd ausbauen und das board resetten etc.
    ich hatte mal ähnlicheches unter 9 und hab auch nen halben tag rum gemacht. ich sah nur noch ganz simple textzeilen und graue fläche und dachte da ist mehr hinüber aber ich wusste auch das er nicht ganz hin ist. am ende hab ich den pram gelöscht das war es dann auch.

    ich glaube das hätte bei dir auch funktioniert. hattest du das versucht?
     
  8. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    PRAM wäre der nächste Schritt gewesen ,wenn es mit "mac-boot" nicht geklappt hätte.
     
  9. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Das oben geschilderte Problem taucht wieder auf.
    Gestern (Freitag) nach ca. 3 h wieder beim beenden von iCab.
    Habe dann mit PRAM gestartet u. bin wieder zum OS vorgedrungen.
    Habe Xoptimize laufen lassen u. nach beenden dessen hatte ich wieder das Prob..
    Neustart mit PRAM od. allen anderen geschilderten Möglichkeiten war nicht möglich.
    Heute (Sonnabend)Start mit PRAM und es läuft erstmal.
    Ich bin mir nicht mehr sicher,ob es ein Softwareproblem ist.

    Gottseidank habe ich diesen Protection Plan u. das Teil kann für umme repariert werden.

    So in der Hoffnung das das Teil für die nächsten Jahre stabil weiterläuft,wünsche ich Euch allen ein sonniges Wochenende u. keinen Sonnenbrand ;-)
     
  10. macmiguel

    macmiguel New Member

    "Der Wissende wird schon über die begangenen Fehler schmunzeln können."

    @Gemeinde

    Hatte dieser Tage auch meine erste Kernel Panik,an PB G3/400/384/FW.!!!!
    Ebenfalls abends mit iCab im Forum gewesen,und nach nem harten Tag noch Xoptimize laufen lassen,Classic war offen und hatte einen Epson Treiber inst. unter 9.22.
    Aber ASP war seit Tagen nicht mehr gelaufen.
    Und er wurde ausgeschaltet

    Morgens wollte ich nach mails schauen,kam aber nur bis zu ner Disk mit Fragezeichen mit mysteriösem Blinken.Gut ,etliche Neustarts auch mit fsck,Erster Hilfe von 10.1 CD & auch
    ein versuch ohne neu zu Partitionieren ein 10.1 darüber zu bügeln(sollte doch ohne Verluste gehn,hab ich mal im Forum gelesen.)kam eine Meldung ,kurz vor optimize, das das sys. nicht installiert werden kann wegen.....(rest hab ich vergessen, die Aufregung)
    Das ist der Moment wo man anfängt an Reparaturkosten zu denken!
    Über Netzwerk ging ebenfalls nichts mehr.
    Jeder Neustart kam bis zum Blink-Blink.
    alt ging bis CD,das icon fürs X tauchte nur als 9 auf.Auf 9 geklickt-Blink......
    Meine FW Platte mit X ist gerade verliehen,also probierte ich den Target mode an
    einem anderen Mac.
    Hat mich überrascht das dies noch ging!
    Zumindest konnte ich im Target mode(am iMac) über FW meine Daten retten,
    wobei natürlich einiges vergessen oder nicht gefunden wurde.
    Vorallem die Provider Dateien von Internet connect und Passwort vom
    Forum etc.
    OK,alles Wichtige (fast) war gerettet.

    Und dann FW abgezogen und wieder neu gestartet und dann sah ich es zum ersten Mal ,nach einigen Zeilen Unerklärliches :

    Kernel Panic we are hangig here...."
    und Tastatur ging auch nicht mehr

    Neuinstall. von 10.03 war fällig ,mit allem pipapo.

    2Tage war mein PB krank,
    jetzt läuft es wieder
    gottseidank.
    frei nach W.Busch
    Gruss

    m
     
  11. sndryczuk

    sndryczuk New Member

    Nächster logischer Schritt: iCab vollständig löschen (zumindest alle iCab-Dateien, die du via Sherlock findest).????
     
  12. macmiguel

    macmiguel New Member

    Na da alles gelöscht war und neu installiert ist ,spiele ich
    mit dem Gedanken iCab wieder aufzuspielen.
    Zum schaun ob s wirklich der Schädling war,
    oder Xoptimize?
    Mal schaun
    Gruss
    m
     
  13. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Xoptimize.
    Nein.das Teil hat noch nie Prob. gemacht.Ist ja auch nur ein Tool,welches OS interne Arbeiten anstößt.

    Aber iCab?So gut wie der ist.*grübel,grübel*
    Ich laß icab erstmal im Trockendock.
     
  14. Pexx

    Pexx New Member

    Ich glaube, icab könnte es sein.
    Ich habe neulich auf der Suche nach einer Alternative zu IE icab installiert und ausprobiert. Unter 9.2.2. Nicht weiter auffällig. Abends ausgeschaltet.
    Am nächsten morgen: Bombe beim Starten der Systemeinstellungen. Es ist mir bisher noch nicht gelungen, den Fehler zu finden. Zeitmangel. Ich habe erst mal das alte 9.2.1 aus dem Backup aufgespielt. Glaube stark, dass icab schuld ist, war die einzige Systemänderung an diesem Tag.
    pexx
     
  15. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Mir ist das schon mal auf die Nerven gefallen,das iCab so merkwürdige Geräusche macht.Da bin ich aber beruhigt worden.
    Trotzdem,irgendwas ist faul.
     
  16. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    "mac-boot"
    als Kommando um den Mac wieder zum laufen zu bringen,wurde meines Wissens hier noch nicht häufig beschrieben.
    Dieses simple Kommando erweckte meinen Rechner gerade wieder zum Leben,nachdem er gestern sehr schwer abgestürzt war.
    Vorgeschichte: Gestern abend hatte ich den "Apple System Profiler " geöffnet.Es lief auch iCab.Ich schaute im "Apple-Profiler etwas umher.Da mir das öffnen aber zulange dauerte,brach ich den Vorgang ab(rotes Button).Schrieb dann noch kurz ins Forum und beendete iCab.
    Beim beenden von iCab gab es ein sehr merkwürdiges Geräusch das meine Aufmerksamkeit erregte.iCab schloß sich und danach verschwanden blitzartig alle Icons vom Desctop u. das Dock.Die blaue Hintergrundfarbe verdunkelte sich um Nuancen.Mauscursor war verschwunden.Zurückblieb ein sich drehender Kreisel und in der Menüleiste war die Bezeichnung "Systemeinstellungen "eingestellt.
    Da es nicht möglich war das "sofort beenden" Prog. auftzurufen u. das Prog. auch nicht mit der Tastatur zum Abbruch zu bewegen war,fuhr ich den Rechner hart runter.
    Beim Neustart erschien ein blinkendes Fragezeichen.
    Neustart mit -S und dann "fsck" (ohne y).
    2-3 Wdh. und System war repariert.
    Ich wollte dann mit "exit" in die GUI (nach Maschke).Er blieb aber in der Ebene.
    Deshalb "reboot" (war mir aus dem Forum so in Errinnerung geblieben).
    Das rief die DarwinKernel Version auf.Die unterste Zeile lautete dann:"Kernel Panic we are hangig here...."
    Nach einem Neustart bin ich nicht mehr auf die übliche Art in den "Single Use Modus" gekommen.
    Update 10.1- und Syst. 10.0.0- sowie OS 9- CD`s scheiterten.Es konnte bei dem Versuch einer Neuinstallation des Systems kein Volumen ausgewählt werden.
    Das Teil ließ sich auch nicht komplett ausschalten.Dieses ging nur über Netzstecker.
    Da ich auch noch eine TechTool CD zu rate zog und von dort auch keine Rettung kam,spielte ich noch auf dem "Volumen auswählen"Feld dieses Prog. rum und klickte kurz auf "Netzwerk" und wieder zurück.CD raus und Oh Wunder,anstelle des blinkenden Fragezeichens erschien ein blinkendes Weltsymbol.

    Es lief jedenfalls gar nichts mehr.Der Wissende wird schon über die begangenen Fehler schmunzeln können.

    Heute habe ich nun diese Variante gemacht: Mit der bekannten Tastenkombination in die "Open Firmware " gestartet.Dann ( nach Maschke) das Kommando zum "Startvolumen erzwingen " eingegeben.
    Ergebnis:"specified partition is not valid can`t open ...

    Nachdem ich mir alles was ich auf dem Bildschirm lesen konnte,in Ruhe durchgelesen hatte, bin ich auf das simple Komando "mac-boot" gestoßen,welches einen aus der Open Firmware zur Aqua bringt.

    Letzter Versuch.

    Es brauchte seine Zeit,aber alles war wieder da.

    Gerettet.

    Is ne lange Story geworden.Ich hoffe damit einen neuen Aspekt zum Thema "Systemreparatur - leichtgemacht" beigetragen zu haben.

    ein schönes Wochenende an Alle

    gratefulmac

    PS. und bitte nicht soviel Schadenfreude über meine dusseligen Fehler ;-))
     
  17. MacELCH

    MacELCH New Member

    Gratuliere !

    Immerhin hast Du den Rechner wieder zum Laufen gebracht, möchte nicht wissen wie Du vor dem Rechner aussahst *schweiftrieftevonderstirn*

    *wassollichbloßmachenschei***

    *hätteichdochnureinBackup*

    Gruß

    MacELCH
     
  18. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Nee,locker ruhig und gelassen.Mit dem tiefsten Vertrauen das man X wieder zum Leben erwecken kann.
    Meine Regel wenn es nicht gleich klappt :Erst mal Abstand und dann mit Ruhe nochmal an.
    Hatte es heute nur sehr eilig von der Arbeit wegzukommen *g*
     
  19. sndryczuk

    sndryczuk New Member

    Hast du eine Ahnung, warum der Rechner abgestürzt ist - und wie es zu den bekannten Folgen kam, dass kein Startvolumen angwählt werden konnte? Gibt es Daten darüber oder ist es müssig zu spekulieren?
     
  20. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Genau sagen kann ich es nicht.
    Ich gehe davon aus ,das das vorzeitige Beenden des Prog." Apple System Profiler" die erste Ursache war.
    HD war mit sich selbst zusehr beschäftigt ;-))
    zweiter Fehler : ich hätte das Prog. erstmal weiterlaufen lassen sollen und nicht gleich total runterfahren.
    OS X is nich fix ;-)
    dritter Fehler:Ich hätte vorher nochmal genau lesen sollen wie man aus SUM wiederhochstartet.
    Kernel Panic sagt mir jedenfalls,das ich das Teil schön durcheinander gebracht habe.;-)

    für ne fachlich kompetente Erklärung wäre ich auch sehr dankbar.

    PS. Meine Lehre daraus: Beim "Apple Sys. Profiler" warte ich jetzt immer bis er seine Aufgabe beendet hat.
    Solange wie noch irgendwas blinkt und klappert, ist Hopfen u. Malz nicht verloren.;-)
     

Diese Seite empfehlen