mac für audio-recording

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von wm54, 4. August 2004.

  1. wm54

    wm54 New Member

    hallo!

    ein bekannter von mir sucht einen mac, hauptsächlich fürs kleine homerecording-studio. also gitarren & gesang aufnehmen, garageband, reason, ...
    garageband sollte flüssig so ca. bis 10-15 spuren flüssig laufen. (bei mir auf dem 2x867 G4 tut's das). der klein imac (350Mhz) ist da ziemlich überfordert mit den virtuellen Instrumenten.

    so ca. 700 euro, was würdet ihr da raten ? hat jemand erfahrung z.B. mit dem iMac G4 ? Oder einem Single-G4.
     
  2. Borbarad

    Borbarad New Member

    700 euro? zu wenig!

    Grade Garageband braucht richtg Leistung, das eine sehr "lahme" Application ist. Auf meinen eMac reichts für 6Spuren max.!

    Im Prinzip würde ich so vorgehen: mind. einen Rechner mit nem 800 MHz G4 oder nen Dual. Dazu muss es ein gute schnelle HDD sein.
    Wenn er noch aufnehmen will, wäre ne gute Audiolösung brauchbar. Ich empfehle hier die M-box von digidesign, da sie mit 444,- preisgünstig ist, zwei recht gute Vorverstärker hat und sonst auch nicht ohne ist. Zudem ist die Softwareausstttung sehr gut: http://digidesign.com/

    B
     
  3. rudkowski

    rudkowski New Member

    700,- euro...

    da bleibt eigentlich nur eine lösung auf pc-basis.

    dann bei ebay günstig eine alte emagic logic 5.5 version ersteigern und anfangen zu arbeiten.

    später kannst du dann auf einen mac und logic pro umsteigen (ohne dass du das audioprogramm neu lernen musst).

    gruß martin
     
  4. wm54

    wm54 New Member

    okay, sollte also mindestens ein Powermac oder iMac der schnelleren Sorte sein. wußte nicht, das garageband so leistungshungrig ist.
     
  5. ottirevel

    ottirevel New Member

    also, ich hab nen single g4/450 und nehme mit cubaseSX auf. bei 14 audiospuren gleichzig abspielen mit effekten und so....no problem (mehr spuren hatte ich noch nie in verwendung)
    fürs homerecording kann dein freund durchaus den apple-audiocontroller verwenden. und um die geschwindigkeitsfressenden softwareinstrumente zu dezimieren kann er ja einfach ein einfaches keyboard über midi ansteuern und die sounds dann einfach direkt in den mac spielen.
    cubesSX ist eine profisoftware von steinberg. meines wissen gibt es aber auch eine abgespeckte version, ich glaub die nennt sich cabasis. die is schon recht gut und kostet nicht die welt.
    schau mal unter steinberg.de
    was er natürlich braucht, ist ein kleines mischpult, über das er dann von mikro, gitarre bass etc aufnimmt. ist auch ein vorteil, da mit dem mischpult einfach ausgesteuert werden kann und nicht jedesmal in der software der eingangspegel eingestellt werden muss.
    relativ gute mischpulte zu einem wirklich tollen preis gibts von behringer.
    ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen
    gruss
     

Diese Seite empfehlen