Mac langsam geworden + Mysteriöse Speicherbenutzung

Dieses Thema im Forum "OS X 10.10 Yosemite" wurde erstellt von bushguard, 18. Dezember 2014.

  1. bushguard

    bushguard New Member

    Hallo liebe Leute,

    ich habe ein paar Probleme mit meinem Mac. Er ist seit einiger Zeit sehr viel langsamer geworden, was mich überlegen lässt diesen aufzurüsten (SSD statt HDD, 8 oder 16 GB RAM statt 4) - Wie wären da die Empfehlungen? Und ist es empfehlenswert das Laufwerk auszubauen und dort eine SSD einzubauen - (ggf. Fusionsdrive?)? Oder doch gleich Neuanschaffung (sollte eigl. nicht die Priorität sein).

    Was ich bereits - ohne einen möglichen Umbau in Betracht zu ziehen - versucht habe:
    - Festplatten Volumen überprüft und repariert.
    - Zugriffsrechte repariert.
    - Startobjekte von 3 auf 1 minimiert.
    - Desktop gesäubert.
    - Festplattenbelegung gecheckt (250 von 500 GB belegt).
    - Unnötige Programme und Widgets mit dem Appcleaner deinstalliert.
    - Safari Cache gelöscht.


    Daten zum MB Pro (13 Zoll, Mitte 2012):
    Version: OSX Yosemite 10.10.1
    Prozessor: 2,5 GHz Intel Core i5
    Speicher: 4 GB 1600 MHz DDR3 (2x2 GB)
    Festplatte: Mactinosh HD 500 GB Sata-Festplatte (hat schon mal Probleme gemacht, leider! Wurde im Applestore neu bespielt und behoben.)



    Gibt es noch weitere Ideen um den Mac zu verjüngen?


    Eine weitere Merkwürdigkeit ist mir aufgefallen: Unter Aktivitätsanzeige lande ich ständig im SWAP-Bereich, obwohl ich nur ein paar Tabs (5) in Safari geöffnet habe und sonst nichts tue. Selbst bei Neustart ohne Wiederöffnung der vorherigen Fenster ist dies der Fall (ohne Safariöffnung! - Vgl. Anhang). Ist der RAM einfach zu wenig oder übersehe ich etwas?

    Die CPU Anzeige scheint soweit in Ordnung zu sein (Vgl. Anhang).



    Daten meines MB Pro (13 Zoll, Mitte 2012):
    Prozessor: 2,5 GHz Intel Core i5
    Speicher: 4 GB 1600 MHz DDR3 (2x2 GB)
    Festplatte: Mactintosh HD (500 GB) SATA-Festplatte


    Habt ihr eine Idee, gerne auch Erfahrungswerte?

    Vielen Dank für die Mühe und Tipps!
     

    Anhänge:

  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Manchmal hilft es wenn man einen Blick in die anderen Bretter des Forums wirft oder die Suchfunktion verwendet, siehe hier:
    http://www.macwelt.de/forum/showthread.php?709152-Speicher-ausgelastet
    Wenn die Festplatte "manchmal schon Probleme gemacht hat", kann sich das durchaus auf die Performance auswirken, da Dateizugriffe und der SWAP eventuell mehrfach durchgeführt werden müssen bis sie funktionieren. Was sagt den der SMART-Status der Festplatte?

    MACaerer
     
  3. bushguard

    bushguard New Member

    Sorry war gestern in Eile, daran hatte ich nicht gedacht. Soll das im Umkehrschluss heißen, dass ein Austausch der Festplatte sinnvoll wäre?

    Und inwiefern wäre es sinnvoll im AppleStore aufzutauchen? Weiß nicht, ob ich noch Apple Care Garantie habe, dennoch wäre das ein Weg von Bremen nach Hamburg...

    SMART Status: Überprüft.
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ja, aber nicht auf Verdacht hin. Erst Mal abklären ob es wirklich die Festplatte ist. Dazu gibt es mit Bordmitteln drei Möglichlichkeiten:
    -Der SMART-Status. Das ist ein Selbsttest der Festplatte, der u. a, anzeigt wieviele der Reserveblocks bereits benötigt wurden.
    -Der Hardwaretest des MacOs
    -Die Logs in der Konsole. Wenn hierin mehrfach I/O-Fehler angezeigt werden kann man von den letzten Zügen der HDD ausgehen.

    MACaerer
     
  5. bushguard

    bushguard New Member

    Ich bräuchte leider ein paar kurze Anleitungen zu der Vorgehensweise hinsichtlich der LOGS, wie ich diese einzelnen Schritte durchführen kann... So Mac-erfahren bin ich leider nicht. Wäre also sehr nett, wenn du diese mir kurz schildern kannst.

    Mir ist komischerweise aufgefallen, dass wenn ich meinen MAC hochfahre und einzig Mail automatisch startet mein Speicher bereits wie folgt belegt ist:

    Physikalischer Speicher: 4,00 GB
    Speicher (belegt): 3,35 GB
    Virtueller Speicher: 4,00 GB
    Verwendeter Swap: 0 Byte

    => Ist das normal?

    Ich habe mein CPU Nutzung mal ein wenig beobachtet, da scheint alles in Ordnung zu sein, da mehr als 50 Prozent zumeist inaktiv sind.

    Demnach wäre es - sollten die Test negativ ausfallen - also angebracht eine neue Festplatte einzubauen (oder ggf. mit einer SSD zu einer Fusionsdrive zu ergänzen, was ist besser?) und den RAM auf 8 (oder 16 GB) zu erweitern? Was wäre besser?


    Habe den Smart Status mit SmartUtiltiy ausgelesen (Vgl. Anhang!), dort sind mir einige "per-fails" aufgefallen, das macht mir Sorge. Wie sieht es also um den Status der Festplatte aus? Kenne mich damit nicht aus...

    Der Hardwaretest folgt sogleich.

    Besten Dank für deine Mühen!
     

    Anhänge:

  6. bushguard

    bushguard New Member

    Der Hardwaretest hat ebenfalls keine Probleme feststellen können (Vgl. Anhang).
     

    Anhänge:

  7. bushguard

    bushguard New Member

    Ich habe noch einmal im Endbenutzermodus einen Festplattencheck gemacht, demnach sei auch alles in Ordnung (vgl. Anhang).
     

    Anhänge:

  8. bushguard

    bushguard New Member

    Keine eine Idee? :/
     
  9. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Zur Speicherbelegung:
    Wenn ein Programm Speicher belegt bleibt der so lange reserviert bis er anderweitig benötigt wird. Das ermöglicht einen schnelleren Zugriff, falls das Programm erneut benötigt wird. Maßgeblich ist, dass kein virtueller RAM auf der Festplatte (SWAP) benötigt wird. MacOs startet beim hochfahren eine Menge von Progrämmchen und Systemroutinen bis es betriebsbereit ist, die natürlich erst mal Speicher belegen.
    Fazit: Alles im grünen Bereich.
    Die Systemroutine "fsck", die du im Singleuser-Modus gestartet hast ist genau die gleiche, die das Festplatten-Dienstprogramm verwendet. Logisch, dass dabei nichts anders rauskommt. Die Routine checkt das Dateisystem auf der HDD, also die Software und nicht die Hardware. Damit kannst du also NICHT die Festplatte überprüfen. Die einzige Möglichkeit die Hardeware zu checken ist S.M.A.R.T (Self monitoring analytic reporting technology), ein Selbsttest der Festplatten.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen