Mac/Mac und Mac/PC Netzwerke

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MacGhost, 20. April 2003.

  1. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Da das Thema immer wieder auftaucht, aber der Thread über die mangelhafte Suche kaum zu finden ist schiebe ich es mal wieder als neuen Thread ein.
    Die Fragen tauchen ja immer noch mindestens einmal die Woche auf !

    Thema EwigesProblem PC MacLAN & Inet Sharing

    Von MacGhost Am 18.06.01 21:40

    Vernetzung Mac und PC

    1. Mac und PC sollten nur einen Internetgateway benutzen und ganz selten Daten austauschen

    In diesem Fall auf dem Win PC ein Proxy/Router-Programm wie Wingate oder Proxyplus installieren.
    Sehr einfach und kostenlos für 2 Rechner ist Proxyplus (http://www.proxyplus.de), es kann auch noch mit dem PC gesurft werden auf dem der Proxyplus läuft. Daher kann man mit drei Rechnern zugleich ins Netz.
    Ein wenig komplizierter aber Leitungsfähiger ist da Sambar (http://www.sambar.com).
    Nun sollte der Internetzugriff geklärt sein.
    Für den gelegentlichen Dateiaustausch kann man auf dem PC einen FTP/HTTP Serverprog installieren. Hier ist der Xitami (http://www.xitami.com) sehr empfehlenswert, da er einfach zu konfigurieren ist. Wer mehr braucht sollte auf den Apache (http://www.apache.org) ausweichen, ist aber auch komplizierter zu konfigurieren.
    Das FTP Server Module sollte man so einrichten das dort die entsprechenden Usernamen der Rechner eingetragen sind und diese auch Schreib- und Leserecht haben.

    2. Mac und PC sollen regelmäßig Datenaustauschen

    Hier gibt es verschiedene Programme wie z.B. PC MacLAN (http://www.miramar.com), wird auf der Windows Kiste installiert und ermöglicht den Zugriff auf das Macnetz, empfehlenswert bei einem PC und mehreren Macs.
    Das Double Talk (http://www.connectix.com) habe ich bisher noch nicht in den Händen gehabt, wird aber auf dem Mac installiert damit dieser in das Windows Netz kann, wie auch Dave(http://www.thursby.com), nur Dave hat immer wieder Probleme in ein Netz zu kommen indem kein Windows NT Server vorhanden ist.
    ----------------------------------------------------------------
    Nachtrag vom 28.12.2001:
    -------------------------------------
    Inzwischen habe ich auch MacSoho (http://www.thursby.com) getestet und das ist am einfachsten zu konfigurieren und man kann es 30 Tage kostenlos nutzen um seine Daten vom PC auf den Mac (oder leider umgekehrt) zu bekommen.
    Nur habe ich an den Thursby Produkten die Erfahrung gemacht, das diese das System manchmal ein klein wenig instabil bzw. anfälliger machen.
    ----------------------------------------------------------------
    Nachtrag vom 09.06.2002
    Nachdem ich nun CopsTalk für WinNT ersteigert habe und getestet, neue Erkenntnisse.
    Das Prog ist für WinNT4 gedacht, dazu muß vorher das Protokoll Apple Talk installiert werden.
    Dann CopsTalk und nach dem Neustart ist im WinNT Explorer das AT Netzwerk zu durchbrowsen wie das Win NEtzwerk.
    Funktioniert auch unter Win 2000 SP2.
    Vorteil, kennt kaum jemand und ist daher gebraucht super günstig zu schnappen (2x für je ein Euro gekauft).
    ----------------------------------------------------------------
    Die Preise für diese Software ist sehr hoch , zum Teil unverschämt.
    Ich persönlich habe eine andere Lösung gewählt, einfach einen alten PC (angefangen hat es mit einem 486 mit 32 MB) zusammengebaut, bei Ebay das alte Window NT 3.5.1 als Serverversion mit 5 Clients für 120 DM abgeschnappt und dann auf den alten Rechner installiert. Dort dann die Services for Macintosh installiert und den PC 3 mal neu gestartet bis er den Drucker sowie die Laufwerksfreigaben für den Mac angezeigt hat.
    Hier ist die Netzperformance etwas schlechter als mit PCMacLAN oder Dave, aber auf jeden Fall günstiger als Dave oder PCMacLAN. Inzwischen ist aus dem 486 ein P200 mit 128 MB geworden, dort ist alles an Laufwerken was nicht mehr sonstig verbaut wurde eingebaut (SCSI und IDE), derzeitig 12GB SCSI und 10 GB IDE. Hier sollte darauf geachtet werden das ältere MacOS Versionen nicht auf Laufwerke über 2 GB Gesamtgröße zugreifen können.
    Der Internetgateway läuft derzeitig noch über eine andere Dose mit WinNT 4 Workstation.
    Wer ganz hart drauf ist und sich auskennt, der kann auch eine Linuxkiste zurechtbauen.

    3. Internet und Dateiaustausch für Nichtbastler (Mac und PC)

    Für die technisch weniger begabten ist die beste Lösung ein Hardware Internet Router, für Modem und ISDN inzwischen schon ab 300 DM bei Avitos oder Alternate zu bekommen.
    Diese Router beherschen alle DHCP, das heißt einen dynamisch TCP/IP Adreßvergabe.
    Dann braucht man bei den Rechnern, egal ob Mac oder PC nur auf DHCP stellen und die Rechner holen sich die Adressen und die anderen notwendigen Eintragungen vom Router.
    Zum Datenaustausch sollte dann PCMacLAN verwendet werden, das ist einfach zu konfigurieren (Soweit ich mich erinnern kann).
    -----------------------------------
    Nachtrag 25.03.2002:
    Wichtig ist zum Vernetzen der verschiedenen Wlten auch eine saubere TCP/IP Konfirguration.
    Es gibt 3 verschiedene "freie" IP Bereiche.
    Ich gehe aber mal nur auf den 192.168.x.x ein !
    Also zuerst sollte der Server/Router die 192.168.0.1 oder .1.1 bekommen bei der Subnetmask(Teilnetzmaske) 255.255.255.0.
    Alle weiteren angeschlossenen Rechner werden dann einfach hochgezählt (.0.2 ; .0.3 ....). Wer etwas pedantischer ist sortiert vorher und hat bei einer großen Netzerweiterung weniger Sorgen.
    192.168.0.1 - 0.10 -----> Server
    192.168.0.11 - 0.20 ---> Drucker und ähnliches
    192.168.0.21 - 0.253--> Clientrechner
    Und immer schön die gleiche Subnetmask eintragen, die muß gleich sein ohne internes Routing. Des weiteren dürfen Rechnernamen niemals zweimal oder öfter in einem Netz auftauchen.
    -----------------------------------
    Nachtrag zu OS X:
    Hier ist die IP Konfiguration das A & O, des weiteren ist es von Vorteil wenn man einen WINS Server oder einen Win9x Rechner laufen hat. Wenn im Netz kein anderer Rechner vorhanden ist wird dieser automatisch zum Masterbrowser für NetBeui (das WinProtokoll).
    Dann sollte es auch über X interne Funktion möglich sein. Ansonsten mal mit Sharity oder SMBrowse probieren.
    PC MacLAN ist dafür nicht mehr geeignet, da es versucht das native AT ins Windows zu bringen, während OS X das AT via TCP/IP fährt.
    -----------------------------------
    Nachtrag 10.09.2002 zu OS X.2 (auch Schmuddelmietze genannt):
    Hier ist keinerlei Software mehr nötig, Apfel+K drücken und schon kann man den Windowsrechner ausfindig machen indem man dort in die betreffende Arbeitsgruppe / Damäne wechselt. Wenn das nicht klappt sollte man unter Programme -> Dienstprogramme -> Verzeichnisdienste den Punkt SMB konfigurieren das dort die gleiche Arbeitsgruppe wie am WinPC verwendet wird. Die Windowsfreigabe erreicht man indem man in den Systemeinstellungen unter Sharing das WindowsSharing aktiviert.
    Des weiteren ist immer noch eine saubere IP Konfiguration notwendig und darauf zu achten das keine Sonderzeichen oder Umlaute in den Namen und Shares verwendet werden.
    Ein Teil der Windows 9x Versionen hat Probleme bei der Passwortübergabe an den Samba Server von OS X, diese wurde in einem der vielen Updates von Windows gefixt und kann man auch einstellen indem man in der Registry die Übergabe des Kennworts im Klartext aktiviert.
    Ist aber auch über etliche Windowstools zu machen (bekommt man z.B. bei http://www.wintotal.de).
    Weitere Konfiguration des Samba Servers unter OS X sind derzeit grafisch nicht einzustellen, daher sollte man sich mit der /etc/smb.conf beschäftigen. Anleitungen dazu gibt es im Netz oder bei Suse im Support Bereich.
    Und ein kleine Hilfestellung unter http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=35410.
    ----------------------------------------------------------------
    Bei der Vernetzung selbst sollte man am besten einen Hub verwenden oder BNC Verkabelung, mit den Crosslink Geschichten gibt es immer wieder Probleme. Zudem ist die Variante über Hub erweiterungsfähig.
    Bei mir ist ein 10/100MBit Hub mit einer Apple Airport Snow Basestation verbunden. Das Hub wiederum geht an einen Switch an dem ein weiter Router und andere Switches hängen.
    Alles in allem mehrere Internetzugänge in einem Netz.
    Dabei ist die saubere IP Konfiguration einfach das Wichtigste !

    Joern
     

Diese Seite empfehlen