Mac OS 9 contra Mac OS X

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von G4frank, 31. Januar 2003.

  1. G4frank

    G4frank New Member

    wenn ich mir die Threads hier durchlese wird viel über diskutiert welches OS denn besser sei. Deshalb möchte ich hier einmal ein Voting starten.
    Also ich habe Photoshop 7 unter X und 9 getestet und festgestellt, das PS7 unter OS 9 2-3 x schneller ist. Tja irgendwie ist das alles witzig
    Neues OS und vieel langsamer.
    Welches OS ist besser ?

    Gruß
    Frank
     
  2. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    auch wenn ich jetzt wieder Haue bekomme:

    OS 9

    + Geschwindigkeit
    + Übersichtlichkeit
    + Benutzerfreundlichkeit
    + Software-/Treiberangebot
    - Stabilität
    - veraltete Architektur

    OS X

    + Augenpulver
    + Stabilität (wenns kracht, dann aber richtig :eek:D)
    + Cross-Platform Kompatibilität
    - Software-/Treiberangebot
    - Geschwindigkeit
    - Unixunterbau mit wenig benutzerfreundlichem conf Gepfriemel
    - minimale Hardwareanforderungen
     
  3. Russe

    Russe New Member

    na gut, wenns denn sein muss.
    zum 10352ten mal:
    os 9 ist besser und zum arbeiten da!

    russe

    p.s.: nur um mal ne aussage zu machen, ich habe nichts über die bedingungen gesagt :)
     
  4. joerch

    joerch New Member

    ottonormal-user joerch sacht:
    X is besser
     
  5. sevenm

    sevenm New Member

    der unixunterbau, wie du ihn nennst ist das beste!
     
  6. Kaule

    Kaule Aber bitte mit Sahne

    Mir gehts wie Jörch, X liegt mir besser, auch wenns manchmal noch probs mit den Treibern gibt.
    Aber die Stabilität (seit 10.2) ist einfach Welten besser und das Softwareangebot auch aus dem Bereich Free- und Shareware ist doch mittlerweile gut bis sehr gut.
    Und der Unixunterbau macht es doch erst möglich, die ganzen Open Source-Sachen für den Mac zu nutzen.
     
  7. mikropu

    mikropu New Member

    os9:

    + da weiß man was man hat, und durch osX auch was man nicht hat.

    osX:

    + stabilität und wohlfühlplus
    - da weiß ich nicht was ich hab, da mein osX ein eigenleben führt.

    -------

    Wirklich - mittlerweile kann ich für mich nachvollziehen warum osX raubtiernamen bekommt; weil es lebt... den eindruck bekomm´ich nicht los.
    Bei os9 war immer klar was zu tun war wenn´s nicht so läuft wie es soll - bei x fühle ich mich, trotz (oder gerade wegen??) der einfachen bedienung, etwas ohnmächtig.

    Mir scheint als sei nun alles etwas mehr "computer", obgleich man es wunderbar schaffte eine feine graphische oberfläche samt bedienung herzustellen.
    Aber ja .. das ist doch dieses uxlixnuxni ... ne?

    Ich hab´doch keine ahnung, jedenfalls fühlt es sich sehr sehr anders an als os9.

    Ouh ... war ich irgendwo stehengeblieben?? ne.

    putte
    ;)
     
  8. Gopher

    Gopher New Member

    wenn du den UNIX-unterbau als das Beste an MacOS X findest, warum benutzt du nicht nur das pure Darwin ?

    Gopher
     
  9. clemensg

    clemensg New Member

    Ich habe heute (im 3. Anlauf!) auf x.2 umgestellt, weil unser Admin im heterogenen Netwerk keine Lust mehr auf Appletalk hatte. Stabil ja. Durchblick Nein. Effizienz (nach 10 Jahren ab 7.x) eher gegen Null :-(
    Aber was solls. Ich habe auch keine Lust, mit Mitte 30 auf der Stelle zu treten. Also halt mal was Neues. Ich halte OSX aber mitnichten für ein "Meisterwerk". Un d bestes OS aller Zeiten ... na ja. Meinetwegen könnte der ganze Bonbonkram und 3D und Transparenz weg. Weniger wäre definitiv mehr. Hauptsache ein schnelles und smartes OS - vielleicht kapiert das Apple ja noch ... *hoff* ansonsten muss ich zu XP greifen, das - leider, leider - nihct soooo schlecht ist. Ich seh es jeden Tag neben mir.
     
  10. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    wenn ich einen Unixunterbau gut finden würde, würde ich mir irgendein *ix auf ne DOSe spielen. Distributionen gibt es wie Sand am Meer und dazu noch kostenlos.
    Wenn Apple es geschafft hätte, die Konfiguration komplett in die GUI einzubetten und das auch noch übersichtlich, würde ich nichts sagen, aber solange ich in Probleme nur durch ein ein direktes Editieren von Dateien lösen kann, war OS X ein Griff ins Klo.
    Die kleinen X-Helferlein, die man z.B. bei Versiontracker findet, sprechen Bände - Apple hat eine Menge versäumt. Und Zusammenklauben von irgendwelchen Utilities gibts bei Linux billiger.
     
  11. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    Und der Unixunterbau macht es doch erst möglich, die ganzen Open Source-Sachen für den Mac zu nutzen.

    Interessanter Punkt, stellt sich die Frage, warum man nicht gleich ein Linux nimmt.
    Oder andersrum: was ist Eurer Meinung nach die Killerapplikation für OS X?
     
  12. Luckylein

    Luckylein New Member

    Was heißt hier das alte OS instabil. Mein 9.2.2 stürzt so gut wie nie ab. Ich mache Harddiscrecording und Cubase ist mir in 2 !! Jahren noch nie abgestürzt. Und wenn mal was nicht rund läuft, kann man es im gegensatz zum neuen OS X relativ einfach in ordnung bringen. Da haben viele mit dem neuen OS X wesentlich mehr probleme.
     
  13. Kaule

    Kaule Aber bitte mit Sahne

    Linux für Mac kenn ich nicht, kann ich also nix sagen und aufm PC von ner Bekanntenlässt sich das ganze "wunderbar " per Terminal konfigurieren.
    Bei OSX ist das Unix einfach genial "versteckt".
    Also kurz gesagt gute GUI und Terminal für die, die´s brauchen.
     
  14. kawi

    kawi Revolution 666

    Weil Linux noch zu viel Bastelarbeit bedeutet wenn man mal dies oder jene Hardware einbaut und weils einfach keine so luxuriösen GUIS gibt. Das sind bisher nämlich alle daran gescheitert die sich dran gemacht habe4n ein unix oder unix loke OS auf den Desktop zu bringen: eine anwendbare und vernünftige GUi
     
  15. kawi

    kawi Revolution 666

    > - Software-/Treiberangebot

    sorry bei Software Angebot gibts bei mir ein dickes +[/+] fürs OS X
    :)
     
  16. kawi

    kawi Revolution 666

    Also ich mach den Unix Unterbau für diese extreme Stabilität verantwortlich die ich (ich betone ICH) hier erlebe. Unkaputtbar.
    Außerdem sorgt es für die implementierung etlicher (längst überfälliger) offener Standards auf dem Mac
    Das nenne ich sehr wohl ein große PLUS.

    Warum ich nicht das pure Darwin nehme? Weil ich kein Bastler bin der sich 10 Stunden an ne Kommandozeile hängt, sondern es genieße ein Unixunterbau mit nem vernünftigen Desktop und ner anständigen GUI zu haben.
     
  17. Kaule

    Kaule Aber bitte mit Sahne

    Das Problem beim abstürzen ist doch, das die Progs meistens das System mit in den Abgrund reißen, was unter X nicht mehr (oder sehr selten) vorkommt. Den letzen Absturz (KernelPanic) hatte ich unter 10.1.4 und der war von mir provoziert ( am System rumgeschraubt).
    Seit ich 10.2 drauf habe und das System nicht mehr mit irgendwelcher Shareware verschlimmbessere läuft der mac ohne Probleme durch. den Letzten neustart habe ich nach der Aktualisierung auf 10.2.3 gemacht, ansonsten nur noch abends auf Ruhezustand.
     
  18. Russe

    Russe New Member

    >was ist Eurer Meinung nach die Killerapplikation für OS X?

    classic?
     
  19. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    ich denke zwar so langsam, daß das thema genug behandelt worden ist, aber trotzdem:

    ich hab drei rechner, auf allen dreien läuft fast ausschliesslich os x. os 9 kommt eigentlich nur noch in frage, wenn ich mal irgendein spiel zocken will, daß es nicht für x gibt.
    ich finde x einfach, logisch und extrem stabil, was aber nicht bedeutet, daß man sich als alter mac-hase nach hundert jahren dtp-arbeit unter os 9 einfach dran setzen kann - man muss schon etwas umdenken und sich auch von einigen alten sachen lösen können.

    die programme die ich so nutze laufen eigentlich alle unter os x, ich kann wesentlich mehr programme offen haben ohne daß der rechner auch nur ansatzweise in die knie geht, das aufwachen aus dem ruhezustand klappt in einem kurzen augenblick, immer ohne komplikationen - ich kann mir nicht vorstellen, wieder zu os 9 zurück zu gehen.

    mal ganz abgesehen davon, daß die neuen rechner ja nur noch unter os x booten und apple os 9 beerdigt hat.
     
  20. mackevin

    mackevin Active Member

Diese Seite empfehlen