Mac OS Virus?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Selenum, 26. Oktober 2004.

  1. Selenum

    Selenum New Member

    Seit einigen Tagen kursiert ja die Meldung eines neuen Mac-Virus unter anderem auch in der Mac-Welt. Weiss da jemand genaueres? Ich würde mich freuen, wenn die Antworten sich auf tatsächliche Fakten beschränken. Mit Antworten wie z. B. für den Mac gibt es keine Viren, ohne sinnvolle Begründung ist keinem geholfen. Suche einfach eine sachliche Antwort, ob es dieses "Virus" gibt und wenn ja wie man sich davor schützt.
    Danke Selenum
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

  3. oli

    oli New Member

    so richtig erhellend ist der artikel aber auch nicht. sehr schön finde ich diesen teil

    "Allerdings haben Windows-Benutzer, auch aufgrund ihrer Erfahrungen, das ausgeprägtere Sicherheitsbewusstsein"

    irgendwie teile ich diese aussage nicht.
     
  4. Macci

    Macci ausgewandert.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/52460

    es ist ein Script, das mit Rootrechten auf dem Rechner installiert werden muss. Dafür gibts zwei Möglichkeiten: Der User selbst ist als Root im Netz unterwegs (mehr als grob fahrlässig) oder es hat jemand physischen Zugriff auf den Mac.
    Eine Selbstinstallationsroutine gibt es (noch) nicht. Es ist auch schwer, sowas zu programmieren, da das MacOS bei jeder Aktion nach dem Root-Passwort fragt und normalerweise der Nutzer Root überhaupt nicht eingerichtet ist, also erst angelegt werden müsste.
     
  5. MrGreen

    MrGreen New Member

    wieso?
     
  6. Macci

    Macci ausgewandert.

    Wenn Windowsuser ein Sicherheitsbewußtsein hätten, würden sie zu Linux oder Mac wechseln ;) :D
     
  7. tobio

    tobio New Member


    lol
     
  8. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Ich muss dich da leider ein wenig verbessern:


    Wenn Windowsuser ein Sicherheitsbewußtsein hätten, würden sie zu Linux oder Mac wechseln. :)
     
  9. MrGreen

    MrGreen New Member

    ach so.

    verblüfft über das sagenhafte "sicherheitsbeswusstsein" der mac-user
    mrgreen
     
  10. Macci

    Macci ausgewandert.

    Hey, nimm die Zitrone aus dem Mund...oder hast du die Smiley-Abschaltfunktion aktiviert?
    Dann hier nochmal für dich ganz persönlich:

    Wenn Windowsuser ein Sicherheitsbewußtsein hätten, würden sie zu Linux oder Mac wechseln

    ;-) :)))

    Jetzt kapiert?
     
  11. oli

    oli New Member

    zum besseren verständniss: ich teile diese aussage nicht. was einschliesst, dass andere durchaus in der beneidenswerten situation sind win-user zu kennen die ein höheres sicherheitsverständniss haben. die erfahrungen in meinem umfeld, sowie studien in diversen foren, lassen mich aber auf etwas anderes kommen. auch diverse berichte in in den medien zeigen ein anderes bild. gerade privat-user neigen zur blindheit. mein kollege, ich mache keinen win-support mehr, hat allein in diesem jahr, ungelogen, hunderte von viren, trojanern, würmern und dialer von platten gelöscht. und wenn sich viren und würmer erfolgreich verbreiten dann doch nicht dadurch, dass irgendein admin die tür nicht zugemacht hat.
     
  12. MrGreen

    MrGreen New Member

    hey macci,

    schön, dass du diesen sinnentleerten satz zum vierten mal wiederholst. jetzt hab auch ich es kapiert.

    haha, hoho, hähä

    in der hoffnung alles richtig verstanden zu haben
    mrgreen

    ps: ;-) (so richtig?)
     
  13. Macci

    Macci ausgewandert.

    Uiii...was haben wir denn heute gefrühstückt?

    Im übrigen teile ich die Erfahrungen von Oli in meinem Umfeld...
     
  14. oli

    oli New Member

    hat eine kröte geschluckt ;)
     
  15. MrGreen

    MrGreen New Member

    ach was, macci. meinst du wirklich ich hätte etwas anderes von dir erwartet.

    zitrone aus dem mund nehmend
    mrgreen
     
  16. Macci

    Macci ausgewandert.

    Und ich dachte schon, er hat sich einen Wurm eingefangen...:party:
     
  17. Selenum

    Selenum New Member

    Erst einmal recht herzlichen Dank an alle die, die sich bemüht haben zum Thema zu antworten und mir zu helfen.:D
    Da ich Mac-Neuling bin, würde ich gerne wissen, was es bedeutet mit Root-Rechten zu arbeiten und wann ich diese habe. Muss ich etwas spezielles tun, damit diese nicht aktiviert sind, wenn ich ins Netz gehe?

    Als zweiter Punkt in der begonnenen Diskussion zum Thema Sicherheitsbewußtsein mache ich mich jetzt mal kurz unbeliebt. Sehr viele Mac-User glauben fest daran, dass Mac-OS eine sichere und unangreifbare Plattform ist. Daher werden von ihnen auch keinerlei Anstrengungen unternommen, Viren und ähnliches abzuwehren. Falls es einmal zur Ausnutzung einer Sicherheitslücke kommen sollte, wird dies wie eine Bombe ins Hinterland einschlagen und schwerste Schäden nach sich ziehen. Bevor ihr jetzt wieder antwortet dies kann ja nicht passieren, da es keine Mac-Viren gibt, denkt mal darüber nach wie es um Euer Sicherheitsbewußtsein bestellt ist. Als Anmerkung noch etwas Geschichte. Hannibal hat mit seinen Elefanten die Alpen überquert und damit einen Krieg von einer Seite eröffnet, mit der keiner gerechnet hat. 2000 Jahre später hat ein böser Diktator erneut die Alpen überquert mit vielen Panzern und ein wehrloses Land vorgefunden. Selbst in Kenntnis der Geschichte Hannibals hatte niemand geglaubt das dies passieren und könnte und niemand hat sich dagegen geschützt. Die Folgen waren verheerend. Teil drei der Geschichte: Es gibt keine Viren gegen Mac-OS und Mac-OS ist sicher gegen jede Art von Angriff.
    Hoffe ich habe einige zum Nachdenken angeregt und nicht zu sehr verärgert. Ich denke auch Mac-User sollten vorsichtig sein. Wie schon meine Oma sagte, Hochmut kommt vor dem Fall und der kann sehr tief sein.
    Selenum
     
  18. Macci

    Macci ausgewandert.

    Selenum, die von dir vorgeschlagene Diskussion um die Sicherheit des MacOS ist so alt, wie das OS selbst und auch hier schon oft geführt worden...
    Fakt ist: kein OS ist wirklich absolut sicher.
    Fakt ist aber auch: bisher ist es niemandem gelungen, einen Virus für MacOS X zu programmieren (warum, steht weiter unten)
    Das liegt z.B. eben daran, dass das system bei normaler Installation keinem (!) User alle Rechte überträgt. Als einzelner User bist du als Administrator angemeldet, das heißt, nach Eingabe deines Passwortes bist du in der Lage, z.B. Software zu installieren. Diese Abfrage kommt vom System auf jeden Fall! Und diese Schwelle hat eben bisher noch kein Programmierer geknackt.
    Der Root-User darf alles, einschließlich löschen von Systembestandteilen etc. Nur wenn man es wirklich will, kann man diesen User einrichten und aktivieren.
    Diese Option ist von Apple aus Sicherheitsgründen vor dem Normaluser etwas versteckt, damit eben niemand aus Unwissenheit Sicherheitslöcher erzeugt.
    Wer also den root aktiviert, sollte wissen, was er tut und sich über erhöhte Sicherheitsrisiken im Klaren sein.
    Eine normale Programminstallation kommt ohne root-Rechte aus.
    Das ist so ziemlich alles, was du im Moment über Sicherheitsrisiken am Mac wissen musst.
    Wenn jetzt das Argument kommt, dass es keine Viren für den Mac gibt, weil es zuwenig Macs gibt, dazu folgendes: Für MacOS 9 gab es ca. 50 meist harmlose Viren. MacOS X ist mittlerweile fast 4 Jahre alt. Also scheint es doch nicht so einfach zu sein, Macviren für OS X zu programmieren.
    Wachsamkeit ja (deshalb werden solche Meldungen in der Mac-Welt auch so sehr zur Kenntnis genommen - Winuser unterhalten sich erst dann über einzelne Viren, wenn bereits Millionen Rechner befallen sind) aber keine Panik, bisher ist nichts wirklich Gefährliches bekannt.
     
  19. mymy 13

    mymy 13 New Member

    ...Aber man sollte auch nicht mit Kanonen auf Spatzen schiessen. Um bei deinen Metaphern zu bleiben, gibt es akut den Präsidenten eines grossen Landes, der in ein Land einmarschiert ist, um einer vermeintlichen Gefahr zuvorzukommen, die im nachherein gar keine war.

    Unter anderem bin ich mit Apple so zufrieden, weil ich eben nicht in diesem ständigem Alarm sein möchte. Und wenns mich dann erwischen sollte, hab' ich ja noch mein Gegengift, das Backup.:D

    So ist halt jeder anders,

    Gruss
    Michael
     
  20. WoSoft

    WoSoft Debugger

    als Windows-Admin kenne ich die Problematik recht gut und wende vielse davon auch auf dem Mac an, z.B. Hardware-Firewall, kein P2P, keine Downlaods von unsichern Quellen, kein Öffnen von unangeforderten Email-Anhängen, nicht die IE einsetzen etc.
    Nur einen Virenscanner lasse ich auf dem Mac nicht laufen, weil der zur Zeit nichts finden kann und im Falle eines Falles auch nichts finden wird.
    Das Problem ist das selbe wie unter Windows. Ein Virus taucht auf, die SW-Hersteller merken es einige Zeit später, analysieren ihn, finden seine Sigantur und tragen diese in die Update-Detei ein. Das dauert ein paar Tage und wenn der User sein Scanner-Update nicht auf täglich gestellt hat, dann noch entsprechend länger. Da ist jedes Forum schneller inkl. der Tipps. wie man den Virus vermeidet oder wieder los wird.
     

Diese Seite empfehlen