Mac OS X.1 auf dem iBook

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von fafhnir2000, 4. Februar 2002.

  1. fafhnir2000

    fafhnir2000 New Member

    Tach Gemeinde!

    Ich bins echt leid! Hab gerade zum 3. mal X.1 auf meinem iBook (500 Mhz, 256MB) installiert.

    Die Performance ist echt zum heulen. Während ich unter Mac OS 9.1 diesen Text schreibe, Emails lese und eine CD Rippe (3fach) kann ich unter X.1 froh sein, wenn mit iTunes nicht abschmiert wenn ich es wage, eine andere Applikation zu starten.

    iMovie reagiert erst mit einer knappen Sekunde verspätung auf Mauseingaben und das Windows-Resizing (braucht man ziemlich oft, wenn man mit mehreren Apps gleichzeitig hantiert) ist so grottenlahm, daß ich echt lange Zähne kriege...

    Was ist daran das Betriebssystem der Zukunft? Vielleicht, weil es nur auf Rechnern zufriedenstellend läuft, die erst noch erfunden werden müssen?

    Liebe Apple-Entwickler - schaut euch mal die Performance von NeXT-Step auf einer NeXT-Station mit 68040-Proz mit 64 MB an. Das war vor 8 Jahren echt schon schneller als heute auf einem 100 mal schnellerem System!!!
    Und für alle, die jetzt schreien "Ja aber, Quarz ist vektororientiert und so weiter" : NeXT-Step hatte auch schon Display-Postscript. Und das war schnell (konnte auch schon direkt PDF-Dateien erzeugen).

    Ich frage mich ernsthaft, was die Apple-Leute mit dem Code von NeXT-Step gemacht haben...

    Na ja, wie auch immer. Es heißt ja, daß man aus Kuhscheiße keine gute Butter machen kann - Die Apple-Entwickler haben bei der Umsetzung von NeXT-Step zu MacOS X schon mal den umgekehrten Weg heschafft...

    Comments?

    Grüße an alle,

    Faf2k
     
  2. df

    df New Member

    Ich habe zu Hause auf meinem iBook white (256 MB Ram auch MacOSX 10.1.2. Es läuft sicher nicht perfekt schnell, aber fast schon vergleichbar mit MacOS9

    Gruss

    df

    Vielleicht solltest du mal MacJanitor laufen lassen (räumt System auf)
     
  3. volkerr

    volkerr New Member

    Hi,

    meine Konfig: iBook 500 / 320 MB Ram / 10 GB HD.

    Perfomance mindestens so gut wie MAC OS 9,

    reine Standardinstallation ohne Tuning....

    Anwendungen: Grafik und DTP, Textverarbeitung, Internet

    Volker
     
  4. macstuhli

    macstuhli New Member

    Hallo erstmal

    Mein I-Book 366 320 MB läuft mit OS X schnell und rund.

    Scannen, spielen, surfen und drucken alles rennt zügig auf
    meinem alten Barbie-Täschchen.

    Bei mir laufen einige Anwendungen unter Classic sogar stabiler,
    als im reinen OS 9.2 .

    Ich möchte OS X nicht mehr missen.
     
  5. iAlex

    iAlex New Member

    Mein iBook 600 256 MB RAM, kein OS 9 mehr ja richtig nur noch Mac OS X. Funzt superschnell. Keine Beschwerden.

    Also ist entl. was Falsch eingestellt.
     
  6. lemur

    lemur New Member

    ich habe ein ibook white, 500MHz und das tempo ist gerade noch zu ertragen. abstürze habbich nie aber diese zähe GUI, besonders der finder ist schnarchlangsam ...

    neulich sass ich vor 'nem laptop mit XP. ich gebe es ja ungern zu aber ich fühlte mich regelrecht gehetzt vom tempo dieser kiste. das ding reagierte sofort auf jeden klick!

    lemur
     
  7. Ich habe es sogar noch auf einem iBook/300 Tangerine laufen - es läuft mit OS9-vergleichbarer Geschwindigkeit ... ist also wahrscheinlich nur irgendwo ein dummes, kleines Hebelchen, das noch nicht umgelegt wurde - denn die Dokumentation von OSX - die ist wirklich zum kotzen.
     
  8. Risk

    Risk New Member

    iBook G3 500/384MB Ram OS X 10.1.2

    Bis auf Virtual PC alles schön flüssig nicht so rasend wie OS 9.2.

    Ich werde aber nicht mehr ohne OS X leben können.
     
  9. cyberted

    cyberted New Member

    auf meinem kann ich auch keine so derbe performance einbuße festellen!! ein bisserl langsamer als bei os 9 - aber auf jedenfalls "zufriedenstellend"!

    gruß
    cz
     
  10. gogol

    gogol New Member

    Zugang' zu 10.x doch noch, es ist nämlich ein super OS.

    Gruss,
    gogol
     
  11. Kate

    Kate New Member

    Die Absturzfreude irritiert mich....aber an der Suche nach der verlorenen Zeit in 10.1.2 bin ich auch schon verzweifelt. Ich meine, dass die Leute einfach ganz unterschiedliche Masstäbe haben, wer schon mal mit etwas Flottem konfrontiert war hat sicher seine Probleme mit der Performance unter X, egal auf welchem Mac (hier bei mir iBook2001 und Quicksilver 800MHZ).

    Im direkten Vergleich mit anderen Systemen und mit 9.2.2 in einigen Punkten schneidet X eben recht schlecht ab. Wenn man keinen Vergleichsmasstab hat, oder eben recht niedrige Standards, dann kann man sicher aber auch mit X recht zufrieden, ja begeistert sein. Jedoch hat es noch keiner geschafft den Finder und den CD Cursor als etwas Reaktionsschnelles und Flottes zu deklarieren.

    Und in der Tat ist der subjektive Eindruck von NeXTStep auf einem 20MHz 68040 wesentlich besser als X auf einem 500MHz G3. Ich denke, dass das im Wesentlichen an ineffizienten APIs und Libraries liegt, sowie an der fehlenden 2D Grafikbeschleunigung. Der Finder krankt leider an der Übernahme uralter verkorkster Strukturen und der miesen Implementierung.

    Vieleicht wird es ja in 10.2 besser.
     
  12. iAlex

    iAlex New Member

    Liebe Kate

    ich kann nur sagen das ich meinen Maßstab nicht niedrig ansetze, wieso auch. Ich kann nur sagen das X auf dem iBook schnell und stabil läuft und auf dem iMac DV 400 ebenfalls. Ich denke das ihr einiges VERKEHRT macht sonst würde es ja auch laufen.
     
  13. airwalk

    airwalk New Member

    komisch .... ich hab ibook 500 mhz/640 Ram ... geschwindigkeit von window-resize ist OK, cds in itunes einlesen, nebenher musik hören und surfen, bzw. div. apps starten, absolut kein problem, speed ist akzeptabel. klar, auf meinem cube 450 mhz /640 Ram läuft X um einiges flüssiger. aber deine langsamkeit kann ich wirklich nicht nachvollziehen. könnte schon bisschen schneller sein auf dem ibook ... aber ich bin zufrieden.
     
  14. volkerr

    volkerr New Member

    Hi,

    habe ca. 50 h während meiner Diplomarbeit vor Excel 2001 und später Excel X verbracht. Ersteres lief unter Classic, zweites klar nativ. Ich habe kein einziges mal ne Disc gesehen, meien Dtaenmengen lagen bei ca. 500 Zeilen. Teilweise lies ich Grafische Ergebnisse mit VB Makros zeichnen. Ausserdem habe ich erst kürzlich einen aufwendigen Vortrag mit vielen Fotos und Effekten unter PowerPoint X abgehalten. Auch da keinerlei Probleme.

    Das alles auf nem 2001 iBook 500 MHz 320 RAM. Da ich neben PC auch diverseste vergleichbare UNIX Systeme kenne (schnelle SUNs mit Solrais 7 und Indys / Octanes von SGI) muss ich nochmals feststellen, dass X schnell ist. Ein Vergleich mit einer neXt Maschine ist Unsinn, auch nen Amiga war ja sauschnell, aber das System bei weitem nicht so komplex...

    Volker
     
  15. Kate

    Kate New Member

    Verkehrt? Wohl kaum, denn beim Händler sieht alles genauso zäh aus wie bei mir privat und im Büro, wie gesagt, selbst auf dem ansonsten recht flotten Quicksilver ist die Reaktionsfreude des Systems nicht vergleichbar mit anderen Rechnern, bzw. mit dem klassischen Mac OS.
    Wie gesagt, es ist abhängig von der Erfahrung mit "Schnellerem".

    Wer z.B. mit 10.1 arbeitete und jemandem mit 10.0.4 erzählte, dass 10.0.4 langsam ist, bekam die gleichen Argumente zu hören. Alles nur eine Frage des Vergleichsmasstabes.
     
  16. fafhnir2000

    fafhnir2000 New Member

    Tach Gemeinde!

    Ich bins echt leid! Hab gerade zum 3. mal X.1 auf meinem iBook (500 Mhz, 256MB) installiert.

    Die Performance ist echt zum heulen. Während ich unter Mac OS 9.1 diesen Text schreibe, Emails lese und eine CD Rippe (3fach) kann ich unter X.1 froh sein, wenn mit iTunes nicht abschmiert wenn ich es wage, eine andere Applikation zu starten.

    iMovie reagiert erst mit einer knappen Sekunde verspätung auf Mauseingaben und das Windows-Resizing (braucht man ziemlich oft, wenn man mit mehreren Apps gleichzeitig hantiert) ist so grottenlahm, daß ich echt lange Zähne kriege...

    Was ist daran das Betriebssystem der Zukunft? Vielleicht, weil es nur auf Rechnern zufriedenstellend läuft, die erst noch erfunden werden müssen?

    Liebe Apple-Entwickler - schaut euch mal die Performance von NeXT-Step auf einer NeXT-Station mit 68040-Proz mit 64 MB an. Das war vor 8 Jahren echt schon schneller als heute auf einem 100 mal schnellerem System!!!
    Und für alle, die jetzt schreien "Ja aber, Quarz ist vektororientiert und so weiter" : NeXT-Step hatte auch schon Display-Postscript. Und das war schnell (konnte auch schon direkt PDF-Dateien erzeugen).

    Ich frage mich ernsthaft, was die Apple-Leute mit dem Code von NeXT-Step gemacht haben...

    Na ja, wie auch immer. Es heißt ja, daß man aus Kuhscheiße keine gute Butter machen kann - Die Apple-Entwickler haben bei der Umsetzung von NeXT-Step zu MacOS X schon mal den umgekehrten Weg heschafft...

    Comments?

    Grüße an alle,

    Faf2k
     
  17. df

    df New Member

    Ich habe zu Hause auf meinem iBook white (256 MB Ram auch MacOSX 10.1.2. Es läuft sicher nicht perfekt schnell, aber fast schon vergleichbar mit MacOS9

    Gruss

    df

    Vielleicht solltest du mal MacJanitor laufen lassen (räumt System auf)
     
  18. volkerr

    volkerr New Member

    Hi,

    meine Konfig: iBook 500 / 320 MB Ram / 10 GB HD.

    Perfomance mindestens so gut wie MAC OS 9,

    reine Standardinstallation ohne Tuning....

    Anwendungen: Grafik und DTP, Textverarbeitung, Internet

    Volker
     
  19. macstuhli

    macstuhli New Member

    Hallo erstmal

    Mein I-Book 366 320 MB läuft mit OS X schnell und rund.

    Scannen, spielen, surfen und drucken alles rennt zügig auf
    meinem alten Barbie-Täschchen.

    Bei mir laufen einige Anwendungen unter Classic sogar stabiler,
    als im reinen OS 9.2 .

    Ich möchte OS X nicht mehr missen.
     
  20. iAlex

    iAlex New Member

    Mein iBook 600 256 MB RAM, kein OS 9 mehr ja richtig nur noch Mac OS X. Funzt superschnell. Keine Beschwerden.

    Also ist entl. was Falsch eingestellt.
     

Diese Seite empfehlen