Mac OS X 10.4.11 findet Startlaufwerk nicht

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von volwo, 19. Dezember 2010.

  1. volwo

    volwo New Member

    hallo,

    seit einiger Zeit findet mein MAC G5 beim Einschalten das Startlaufwerk nicht oder friert ab und zu, wenn er hochgefahren ist, ein, mit der Meldung: System Failure cpu=0 code=00000000 Debugging trap usw.
    Ich habe einen Hardwaretest gemacht, verschiedene Kniffe probiert, wie ParameterRAM löschen oder Shift-Start. Nichts hilft.
    Was kann das sein?
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hier liegt vermutlich ein Problem mit dem Start-Laufwerk vor. Das kann so wohl auf einen beginnenden Hardware-Defekt der Festplatte oder aber auch nur auf eine Beschädigung der Dateistruktur (Mount-Point), z. B. durch einen System-Absturz zurückzuführen sein.
    Meine Empfehlung:
    Starte mit der System-DVD und führe eine Festplattenwartung mit dem Festplatten-Dienstprogramm durch. Beim Start von der DVD kommst du auf das FDP, wenn nach Eingabe der Systemsprache im Installer die Menüleiste erscheint über das Menü "Dienstprogramme".
    Wenn das nichts bringt ist eine System-Neuinstallation erforderlich. Dabei sollte die Festplatte vorher gelöscht werden bzw. im Installer die entsprechende Option gewählt werden. Ein BackUp ist daher zwingend nötig.
    Lies den S.M.A.R.T.-Status des Festplatte nach der Neuinstallation aus. Das geht ebenfalls mit dem FDP. Allerdings kriegst du hier nur die Aussage in Ordnung (überprüft) oder nicht in Ordnung. Mehr Informationen bekommst mit dem Tool SMARTReporter.

    MACaerer
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    MACaerer war schneller, aber noch ein Hinweis: die Fehlermeldung deutet nicht darauf hin, dass der Mac das Startlaufwerk verloren hat, sondern dass der Rechner schon beim Versuch zum Booten abstürzt, eine fatale Kernel-Panic würde ich sagen!

    Wie MACaerer schon sagte, starte von einem anderem Medium, entweder System-DVD oder von einer externen Festplatte (sowas ist immer äußerst praktisch und kann ich nur immer wieder wärmstens empfehlen, auch wenn man sowas selten braucht!). Lass die Festplatte dann reparieren, wenn das nicht geht, formatieren und das System neu installieren. Alle Daten sind aber dann weg. Aber wenn die Platte sich nicht mehr retten lässt, ist es sowieso zu spät. Da hilft nur ein Backup (auf externer Festplatte...)!

    Sollte sich die Platte nicht mehr reparieren lassen, dann hat die Festplatte endgültig sein Leben ausgehaucht. Du brauchst dann eine neue SATA-Platte. Aber, vorher noch einen Hardware-Test starten, ist auch auf einer der System-DVDs. Steht auch drauf und wie man startet. Sollte sich nämlich herausstellen, dass der Defekt nicht die Platte betrifft, sondern den Festplatten-Controller oder gar andere Bereiche des Mainboards, dann hast du einen Totalschaden. Reperatur lohnt absolut nicht. Neuer Mac muss her!
     

Diese Seite empfehlen