Mac OS X 10.4 mit echten Multiuser-Fähigkeiten?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von petervogel, 6. April 2004.

  1. petervogel

    petervogel Active Member

    aus mactechnews

    Werbung

    Werbung
    News vom 06.04.04 15:08

    Die nächste Version von Mac OS X, die wahrscheinlich "Tiger" heißen wird, soll Gerüchten zufolge erstmalig mehrere Personen an einem Mac gleichzeitig arbeiten lassen. So soll die Anmeldung über ein Netzwerk bei einem Rechner nicht nur über die Shell möglich sein, auch die Benutzung zweier Schirme und zweier Tastaturen sowie Mäusen soll möglich sein, so dass sich mehrere Personen einen schnellen Mac teilen können.
    ----------------------------------------------------------------------

    wenn bis dahin der 3,5 GHz G6 verkauft wird, dann macht sowas eigentlich schon sinn, um die volle leistung wirklich ausschöpfen zu können.
     
  2. loggin-good

    loggin-good New Member

    Na ja, es scheint für Apple einfacher zu sein, sein System Multi-User-fähig zu machen und neu aufzulegen, als mal einfach alle bestehenden Bugs und Probs beim jetzigen System aus der Welt zu schaffen.
    Da haben dann wenigstens mehrere Benutzer gleichzeitig ein schönes Erlebnis, wenn eine Kernel-Panic auftritt - geteiltes Leid ist halbes Leid;)
     
  3. petervogel

    petervogel Active Member

    also ich hatte mit panther noch nie eine kernelpanic.
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    Genau, Apple wird ansonsten natürlich NICHTS am System verändern und alles so belassen wie es jetzt ist. Ohne sich auch nur annähernd mit aktuellen Problemen zu befassen ...
    oder auch nur im Ansatz ihr System versuchen zu verbessern. Deswegen haben wir auch immer noch ein OS wie einst 7.5
    tsst ....
     
  5. WoSoft

    WoSoft Debugger

    was für Probleme mit Panther? Ich habe keine.
     
  6. vf47

    vf47 New Member

    Dem schließe ich mich an. Definitiv keine! Probleme mit Panther.
     
  7. iX

    iX New Member

    Wie sieht denn so eine "Kernel-Panik" aus?
    Woran merkt man, dass wenn man eine hat?
     
  8. petervogel

    petervogel Active Member

    dass wenn man eine hat, dass merkt man dann schon. keine angst, du wirst es sicherlich mitbekommen, wenn dein rechner mal eine panic bekommt;)
     
  9. dotcom

    dotcom New Member

    Da wird es aber Zeit. Bei Jaguar ist mir nur das Userinterface (Maus & Tastatur) abgestürzt, remote ging alles noch.
    Unter Panther hatte ich schon das Erlebnis. (nach mehreren Wochen Dauerebetrieb)
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ist noch hübsch, so eine Kernel-Panic. Im Gegensatz zu Windows' Bluescreen, wo man mit hässlichen DOS-Zeilen belästigt wird, verabschiedet sich der Mac elegant mit dem freundlichen Hinweis "Ihr Computer muss neu gestartet werden. Drücken sie bitte den Einschaltknopf mehrere Sekunden lang". Das ganze vor gedimmtem Hintergrund. Da hat sich ein Apple-Softwareentwickler wirklich grosse Mühe gegeben für einen Fall, der eigentlich nie auftreten sollte :D

    Aber mal im Ernst: Jedes OS von Win über Mac zu Linux und was es sonst noch gibt hat Fehler. Dass sich aber Apple den Leitsatz "Qualität vor Quantität" manchmal etwas mehr zu Herzen nehmen sollte, wäre schon nicht schlecht, da muss ich loggin-good Recht geben. Nicht nur, was OSX angeht, auch iDVD etc. sind schliesslich Bestandteile von OSX und die werden stellenweise relativ schlecht gepflegt. Schliesslich ist das ganze ja längst keine Freeware mehr. Nicht, dass ich es nicht zu würdigen wüsste, so viele tolle Programme für so wenig Geld zu bekommen, aber letztendlich ist OSX und die ganze andere Software das, was den Mac von Windows unterscheidet. Ist also mehr als bloss Software...

    Gruss
    Andreas
     
  11. WoSoft

    WoSoft Debugger

    die sicherste Methode, eine Kernel-Panik zu erzeugen, ist die Installation einer wackligen Kernel-Extension (.kext), auch Treiber genannt, aus dubioser Quelle. Auch Beta-Versionen machen sich gut. Und wer ganz sicher gehen will, besorgt sich möglichst viele Treibe aus 10.0 oder 10.1 und installiert die in 10.3.3.
     
  12. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    die sicherste Methode, eine Kerner-Panik zu betrachten, ist die Installation
    dieses Teiles!

    ;-)

    edit: muß natürlich Kernel- Panik heißen
     
  13. petervogel

    petervogel Active Member

    stimmt, den habe ich und er funktioniert jedes mal;)
     
  14. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    LOL

    Gruss
    Kalle
     
  15. macuta

    macuta New Member

    :D
    *unterschreib*
     
  16. phil-o

    phil-o New Member

    höm,

    an das Multiuser- OS glaub ich nicht so wirklich. Warum sollte Apple ein Konzept reiten, das weniger Computer für mehr Leute bedeutet :confused: Auch wenn das natürlich die Anschaffungskosten für Großraumbüros und Bildungseinrichtungen drastisch reduzieren könnte (die ja bekanntlich immer als zu hoch bemängelt werden), wäre dies für Apple ein teuer erkauftes Schmankerl mit hohem Risikofaktor, was die Gewinne mit Hardware-Verkäufen angeht (außer natürlich, wenn das OS ausschließlich auf einem 125-Prozessor G5 für 150.000 Euro läuft...)

    Gruß
    Olli
     
  17. Macci

    Macci ausgewandert.

    Nein, wenn sich das Büro entschliesst, statt 20 PCs nur 10 Macs zu kaufen, hat Apple gewonnen - aber ich weiß nicht, ob das so aufgeht, denn die Programme, die am Mac hauptsächlich genutzt werden (Layout, Bildbearbeitung, Videoschnitt) lassen solch eine Mehrbenutzerfunktion nicht zu, da sie sehr viel Ressourcen brauchen. Und welches Büro kauft sich einen Mehrprozessor-G5, damit 2 Leute damit Briefe schreiben???
     
  18. baumpaul

    baumpaul New Member

    Mein einziges Problem seit dem letzten Update ist Update (glaube 10.3.4) ist, ein Problem mit der Lautstärkeregelung.

    Wenn ich den Knopf so 3 Sekunden halte, geben meien Boxen nur noch ein rauschen von sich, und
    wenn ich leiser als den vorletzten Strich machen geht nur noch die linke Box und das auch bei externen Boxen. Kennt das Problem jemand?

    Sonst alles Paletti!

    Gruß
    baumpaul
     
  19. RaMa

    RaMa New Member

    ja jetzt kenn ich das problem. witzig.

    @kawi
    höhö!
     
  20. kawi

    kawi Revolution 666

    Warum nicht? Apple müsste in dieses Konzept nichtmal viel investieren, weil das UNIX darunter imho bereits per default in der Lage ist mehrere User gleichzeitig eine GUI zur Verfügung zu stellen. Das gehört zu den Grundeigenschaften von Unix und wäre deshlab nichtmal die Weltneuheit, wohl aber im normalen Desktop Rechner bereich.
     

Diese Seite empfehlen