mac os x auf windows-computern???

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von grungero, 18. Februar 2006.

  1. grungero

    grungero New Member

    Hallo zusammen,
    eine ganz kurze: Könnte ich theoretisch auf einem Windows-Computer, auf dem Windows gelöscht ist, Mac OS X installieren? Bzw. ist es vorraussehbar ob es in der Zukunft möglich sein wird?
    Gruß,
    grungero
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Legal wird das - ich würde mal sagen NIE - möglich werden. Das wird Apple verhinden, denn es würde Apple als Hersteller von Hardware das eigene Wasser abgraben! Apple wäre dann nur noch Softwareproduzent und müsste direkt gegen Microsoft antreten. Mit Software allein kann aber Apple nicht bestehen... Damit würde der Untergang eingeleitet inklusive MacOS. Wer also mit Hilfe illegaler Patches und Hacks diesem Treiben Vorschub leistet, muss sich klar sein, dass er nicht lange profitieren wird, weil er an dem Ast sägt, auf dem er sitzt. Ich sag nur "Geiz ist geil"... :angry: :angry: :angry:

    Apple rüstet auch hardwaremäßig auf, damit dies nicht so leicht wird. Auf dem Board ist ein Chip (TCP), der das System mit der Hardware vedongelt. Mag sein, dass das jetzt noch nicht so tiefgreifend ist, aber es wird mit jeder Version tiefer verdongelt. Es gab ja schon einige Hinweise, dass es geschafft wurde, 10.4.4 auf einem gewöhnlichen PC zu starten, obwohl alle PCs bislang ein BIOS und kein EFI (wie Intel Macs) haben und müssen wohl auch den TCP-Chip überlistet haben. Apple wird aber NIE das System frei für alle PC geben.

    Das hat auch den Hintergrund, das Apple nie Rücksicht auf die verschiedensten Boards und Hardware-Konfigurationen nehmen muss. Apple muss nur Treiber für ihre eigene Hardware entwickeln. Nur so ist gewährleistet, dass auch alles funktioniert.

    Zusammengefasst, vergiss den Gedanken. Wenn du MacOS haben willst, geht auch in Zukunft kein Weg an einem richtigen Mac vorbei!
     
  3. apple-byte

    apple-byte Depeche Mode Fan

    aber Microsoft ist doch nur mit OS so gross geworden
    sie haben keine Hardware dazu verkauft

    vielleicht könnte Apple doch als Anbieter von OSX überleben und dabei sogar wachsen

    einen Schub von 4-7 % Marktanteil auf 50 % bei Betriebssystemen
    da nehmen die doch mehr ein als jetzt
    oder ?
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Das stimmt zwar, du kannst aber die Situation von damals (80er Jahre) nicht mit heute vergleichen. MS hat praktisch Monopolstellung. Die meisten in meinem Bekanntenkreis lächeln müde über MacOS, auch wenn sie es nicht wirklich kennen. Deren Angst ist doch immer: dafür gibts kaum Software und ist völlig inkompatibel. Gegen diese Vorurteile kannst du nicht kämpfen. Und da ändert auch nichts die Freigabe! Wer von denen kauft MacOS für knapp 200 €? Und wer es illegal einsetzt, von dem hat Apple überhaupt nix!

    Gegenfrage: wäre der iPod so erfolgreich, wenn es nicht iTunes und den iTMS? Klar braucht in diesem Paket jeden jeden, aber Apple verdient doch hauptsächlich and der Hardware, nicht an iTunes und nur wenige am iTMS!!!

    Glaub mir, Apple kann so nur verlieren! Apple kann auch gar nicht für alle Hardware-Konfigurationen, wie es sie in der Winwelt gibt, entwickeln. Die Folge ist, dass zu vielen Inkompatiblitäten kommt und das System daher ein negatives Image bekommt.
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Mir fällt dazu nur ein: Wenn Apple an dem Kuchen, den MS fast auschließlich alleine bekommt, etwas abhaben will, muss sich Apple sehr strecken. Ich glaube kaum, dass MS da zulassen wird. MS ist ist viel zu hungrig, um den Markt freiwillig abzugeben. Sie werden schon sorgen, dass der Anteil gerade so groß, dass sie keinen Ärger mit den Kartellbehörden bekommen, viel mehr aber auch nicht.

    Ich denke, man sollte dem Markt und deren Gesetzte ins Auge schauen und realistisch bleiben. An der Situatoin ändert sich so schnell nix. OK, schön wäre es, wenn Apple den Marktanteil stetig ausbauen kann, aber wenn der mal weltweit bei 5% läge, wäre das schon ein riesen Erfolg! Alles andere sind Träumereien.
     
  6. Macziege

    Macziege New Member

    Da kann ich nur zustimmen, um Mac OS auf allen Rechner lauffähig zu machen, müsste M$ Apple schon aufkaufen. Aber dafür gibt es, wie bereits gesagt, kein Interesse.
     
  7. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Und nur mal so nebenbei, meines Wissens waren die 10.4 Versionen, die auf PCs liefen nur gecrackte Developer-Kits, liefen also unter Bios. Mit der aktuellen Version wird das nicht so ohne weiteres möglich sein.
     
  8. Apple IIGS User

    Apple IIGS User Und Mac-Anwender ;-)

    Das sagt doch schon der NAME des Betriebssytems:
    MacOS X (Macintosh-Betriebssystem). Also: :shake:
     
  9. MacS

    MacS Active Member

    Was mir dazu noch einfällt:

    1. Apple hat in Mitte der 90er Jahre schon einmal einen vorsichtigen Schritt zur Öffnung gemacht. Damals wurde das System auch an andere Hardware-Hersteller lizensiert, damals fast durchweg Firmen, die sich schon im Zubehörbereich für den Mac verdient gemacht hatten (z.B. UMAX). Zum Glück war auf Grund der Hardwareeinschränkung (PowerPC und kein Intel, spezielles Mac-ROM usw.) beschränkte auch die Verbreitung dieser Clones. Zum Glück muss man wohl im Nachhinein sagen, denn der weltweite Marktanteil hat sich dadurch keineswegs vergrößert, sondern Apple musste Federn lassen zu Gunsten der Clone-Hersteller. Da muss man ja schon froh sein, dass es sich hier nur um kleinere Hardwarehersteller gehandelt hat.

    2. Microsoft hat eine sehr agressive Lizenz- und Vetragspolitik. Hardwarehersteller sind quasi gezwungen, Windows zu installieren. Tun sie dies nicht, müssen sie für jeden Rechner, der das Werk verlässt, dennoch zahlen! Die Hersteller müssten dann das MacOS zusätzlich lizensieren, was die Kosten pro Rechner um ca. 150-200 erhöhen würde. Das aber ist unaktraktiv. Man sieht ja, dass selbst Linux ein Schattendasein fristet, und das, obwohl es kostenlos ist - Microsoft sei dank! Hinzu kommt der Kundendruck, denn der Hersteller müsste auf alle Fälle beide Clientel bedienen, Windows und MacOS, im Zeifelsfall fällt dann wohl MacOS hinten runter, weil das den Preis sonst verteuert.

    Schon daran sieht man, dass dies nur ein Traum ist. Bleibt die Frage ob. das überhaupt ein guter Traum ist?
     
  10. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Alles was wir wollen ist eine stabile 15-20% Insel, auf der wir schön leben können! Stimmt's nicht? Und dafür kämpfen wir... :pirat:
     
  11. MacS

    MacS Active Member

    Nun, da hast du Recht, allerdings wäre eine Insel von 5% Weltmarktanteil (derzeit bei ca. 3%) schon ein riesiger Erfolg, der aber machbar ist. 15% ist da schon ein bisschen Utopie... :) :) :)
     

Diese Seite empfehlen