Mac OS X, der Lahmstarter?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Mac Res, 23. Oktober 2001.

  1. Mac Res

    Mac Res New Member

    Ich hab heute in der Zeitung die Startzeiten von Windoof kurz angeschaut und bin schon ein bischen erschrocken.
    Win ME: 43,3 sec
    Win 2000: 58,2 sec
    Win XP: 36,4 sec

    Auf meinem iMacDV 400 braucht Mac OS X 90 Sekunden bis man mit dem Finder arbeiten kann, bis das System aber komplett aufgestartet ist und auch die kleinen Menüs und die Uhr gestartet ist und ich seine 100%ige Aufmerksamkeit habe dauerts nochmals 25 Sekunden.
    Also total knapp 2 Minuten!!
    Geht das auf einem neueren G4 schneller??

    PS: Auch Programmstarts gehen z.T. bei Mac etwas lange, das haben mir auf jeden Fall meine PC-Kollegen gesagt, die die Startprozedur von Unreal Tournament auf einem G4 400 mitansehen mussen.
     
  2. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    ruhig brauner,

    auf meinem mac braiche ich zum starten von OS X 10.1 (wenn ich die anmeldezeit herausrechne) knapp 30 sec.

    xymos
     
  3. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    Unix Systeme sind allgemein bekannt für hohe Startzeiten und etwas längere Programmstarts, auf einen aktuellen G4 ist's aber erträglich.

    Und die Windows-Kollegen brauchen ja auch schnellere Systemstarts, da sie ja auch viel häufiger neustarten müssen....

    Gruß Patrick
     
  4. baltar

    baltar New Member

    WinXP Startet wirklich schneller, da Teile erst beim Starten eines Programmes geladen werden. Da die Festplatte sowieso immer Arbeitet (Swaping) fällt das aber weniger auf.

    OSX 10.1 Startet auf meinem Cube relativ schnell (im Vergleich zu OSX10.04)

    Und wenn man Vergleicht "was" da geladen wird ist es fast zu schnell.

    Starte 3X IE unter Windwos u. beende es (egal welche Version) danach 3X IE unter OSX 10.1.

    Natürlich gibt es Zeitverzögerungen z.b. beim Classic Start.

    Wenn in einem Jahr jeder 100 Programme Installiert u. DeInstalliert hat wieder Posten :)

    UT kenne ich am Mac nicht aber WolfensteinMP startet unter OSX genauso schnell wie unter Windows. Beim zweiten Starten sogar schneller.....

    MfG
     
  5. mkummer

    mkummer New Member

    Also ich habe festgestellt, dass bei meinen Rechnern am meisten Zeit verbraucht wurd für Initialize Network - das bremst das ganze für ca. 30 sec. (bei eingestöpseltem Ethernet mit DSL dran und ausgeschaltetem Drucker). Ziehe ich die Strippe ab, gehts viel schneller. Allerdings habe ich meine 2 Rechner (ein g4 und ein iBook) auch nur sehr gelegentlich zu starten. Mein iBook eigentlich nie, weil der Sleep - Mode bestens geht, meinen G4 am Morgen, weil wg. der Adaptec Karte der Rechner nicht in Deep Sleep zu versetzen ist. Also alles kein wirkliches Problem. (Windows startet eigentlich nur auf VPC schnell...)
    Michael
     
  6. airwalk

    airwalk New Member

    rechnest du alle startzeiten und neustartzeiten zusammen, die jemand auf ner dose am tag benötigt, und die einmalige startzeit unter os x auf nem mac ... dann ... ja dann sind wir wohl die überagenden gewinner :)) weil ehrlich gesagt hatte ich noch keinen (in worten: k e i n e n) einzigen absturz unter os x! ah boah ey!! also ists mir auch egal, wenn mein i-book oder g4 2-3 minuten zum starten braucht, wenn ich sonst keinen einzigen neustart habe. schon mal ne dose erlebt, die innerhalb 24 stunden kein einziges mal abgestürzt ist?? hahaha :))

    it's just so easy.
     
  7. MACrama

    MACrama New Member

    >>UT kenne ich am Mac nicht aber WolfensteinMP startet unter OSX genauso schnell wie unter Windows. Beim zweiten Starten sogar schneller.....

    logo liegt ja noch in den auslagerungsfiles...

    ra.ma.
     
  8. baltar

    baltar New Member

    Bei zweiten mal nach einem Neustart!
    (Nur unter 10.1)

    MfG
     
  9. Mac Res

    Mac Res New Member

    Ich hab heute in der Zeitung die Startzeiten von Windoof kurz angeschaut und bin schon ein bischen erschrocken.
    Win ME: 43,3 sec
    Win 2000: 58,2 sec
    Win XP: 36,4 sec

    Auf meinem iMacDV 400 braucht Mac OS X 90 Sekunden bis man mit dem Finder arbeiten kann, bis das System aber komplett aufgestartet ist und auch die kleinen Menüs und die Uhr gestartet ist und ich seine 100%ige Aufmerksamkeit habe dauerts nochmals 25 Sekunden.
    Also total knapp 2 Minuten!!
    Geht das auf einem neueren G4 schneller??

    PS: Auch Programmstarts gehen z.T. bei Mac etwas lange, das haben mir auf jeden Fall meine PC-Kollegen gesagt, die die Startprozedur von Unreal Tournament auf einem G4 400 mitansehen mussen.
     
  10. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    ruhig brauner,

    auf meinem mac braiche ich zum starten von OS X 10.1 (wenn ich die anmeldezeit herausrechne) knapp 30 sec.

    xymos
     
  11. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    Unix Systeme sind allgemein bekannt für hohe Startzeiten und etwas längere Programmstarts, auf einen aktuellen G4 ist's aber erträglich.

    Und die Windows-Kollegen brauchen ja auch schnellere Systemstarts, da sie ja auch viel häufiger neustarten müssen....

    Gruß Patrick
     
  12. baltar

    baltar New Member

    WinXP Startet wirklich schneller, da Teile erst beim Starten eines Programmes geladen werden. Da die Festplatte sowieso immer Arbeitet (Swaping) fällt das aber weniger auf.

    OSX 10.1 Startet auf meinem Cube relativ schnell (im Vergleich zu OSX10.04)

    Und wenn man Vergleicht "was" da geladen wird ist es fast zu schnell.

    Starte 3X IE unter Windwos u. beende es (egal welche Version) danach 3X IE unter OSX 10.1.

    Natürlich gibt es Zeitverzögerungen z.b. beim Classic Start.

    Wenn in einem Jahr jeder 100 Programme Installiert u. DeInstalliert hat wieder Posten :)

    UT kenne ich am Mac nicht aber WolfensteinMP startet unter OSX genauso schnell wie unter Windows. Beim zweiten Starten sogar schneller.....

    MfG
     
  13. mkummer

    mkummer New Member

    Also ich habe festgestellt, dass bei meinen Rechnern am meisten Zeit verbraucht wurd für Initialize Network - das bremst das ganze für ca. 30 sec. (bei eingestöpseltem Ethernet mit DSL dran und ausgeschaltetem Drucker). Ziehe ich die Strippe ab, gehts viel schneller. Allerdings habe ich meine 2 Rechner (ein g4 und ein iBook) auch nur sehr gelegentlich zu starten. Mein iBook eigentlich nie, weil der Sleep - Mode bestens geht, meinen G4 am Morgen, weil wg. der Adaptec Karte der Rechner nicht in Deep Sleep zu versetzen ist. Also alles kein wirkliches Problem. (Windows startet eigentlich nur auf VPC schnell...)
    Michael
     
  14. airwalk

    airwalk New Member

    rechnest du alle startzeiten und neustartzeiten zusammen, die jemand auf ner dose am tag benötigt, und die einmalige startzeit unter os x auf nem mac ... dann ... ja dann sind wir wohl die überagenden gewinner :)) weil ehrlich gesagt hatte ich noch keinen (in worten: k e i n e n) einzigen absturz unter os x! ah boah ey!! also ists mir auch egal, wenn mein i-book oder g4 2-3 minuten zum starten braucht, wenn ich sonst keinen einzigen neustart habe. schon mal ne dose erlebt, die innerhalb 24 stunden kein einziges mal abgestürzt ist?? hahaha :))

    it's just so easy.
     
  15. MACrama

    MACrama New Member

    >>UT kenne ich am Mac nicht aber WolfensteinMP startet unter OSX genauso schnell wie unter Windows. Beim zweiten Starten sogar schneller.....

    logo liegt ja noch in den auslagerungsfiles...

    ra.ma.
     
  16. baltar

    baltar New Member

    Bei zweiten mal nach einem Neustart!
    (Nur unter 10.1)

    MfG
     

Diese Seite empfehlen