Mac OS X genau so unsicher wie Windows

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von curious, 8. Juli 2004.

  1. curious

    curious New Member

    ... ob's stimmt..?







    Quelle:
    http://www.computerwelt.at/detailArticle.asp?a=83812&n=4


    Mac OS X genau so unsicher wie Windows

    Roland Kissling_
    6|7|2004

    Der Security-Dienstleister Secunia nahm für die Analyse seine Datenbank mit Security Advisories von mehr als 3.500 Software-Produkten in den Jahren 2003 und 2004 genauer unter die Lupe. Für jedes untersuchte Produkt wurden Anzahl, Art und Signifikanz der Sicherheitslücken analysiert, berichtet computerweekly.com.
    Das überraschende Ergebnis: Weder Macintosh, noch Linux, noch Solaris sind nennenswert sicherer als Windows. "Unsere Zahlen werden vielen die Augen öffnen - und für einige wohl recht beunruhigend sein," meint Secunia-Chef Niels Henrik Rasmussen.

    DIE ZAHLEN IM DETAIL
    2003 und 2004 zählte Secunia für das Apple-Betriebssystem 36 veröffentlichte Security Advisories; Windows XP kam auf 46, SuSE Linux Enterprise Server 8 auf 48, Red Hats Advanced Server 3 auf 50, und Sun Microsystems Solaris 9 gar auf 60 Sicherheitshinweisen.


    Quelle: Computerweekly.com

    Secunia weist auch auf den Widerspruch zwischen den nackten Zahlen und dem Eindruck in der Öffentlichkeit hin. Die Firma kommt zu dem Schluss, dass Mac OS X-Lücken fast unbemerkt am Image des Systems vorbeigehen, während durch den starken Bekanntheitsgrad von Windows über jede Sicherheitslücke ausführlich berichtet werde.
     
  2. iGelb

    iGelb New Member

    Gähn. 100x durchgekaut. Druff gschisse.
     
  3. Olley

    Olley Gast

    na hoffentlich bietet secunia auch gleich software für den schutz an:D
     
  4. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    MacGuardians.de haben dazu letztens einen Artikel gehabt.

    Abgesehen davon hat sich heute herausgestellt, warum die Internetverbindung unserer Nachbarfirma seit zwei Tagen so saulangsam ist. Ein Virus (vom Virenscanner nicht erkannt) hat ständig Daten irgendwohin geschickt und zwar alle Tastatureingaben von zwei DOSen. Unter anderem auch Bank-PINs und -TANs. Wollte ich nur mal erwähnt haben.
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

    wer das Geschreibsel richtig liest, weiß welches System sicher ist.
    Windows ist out of the box offen wie ein Scheunentor und man muß ALLE Patches aufspielen um ein sicheres System zu haben. Wer das per Softwareupdate und Internet macht, hat schon verloren.
    Bei OS X gibt es kleinere Sicherheitslücken, wenn es frisch ist, die leicht behoben werden können.
    Was im Artikel fehlt, ist der Satz, daß Sicherheit auch davon abhängt, wie gefährlich man lebt.

    Jemand der bis an die Zähne bewaffnet ist und trotzdem ständig überfallen wird, lebt unsicher. Jemand der völlig schutzlos ist aber nie überfallen wird weil es keine Ganoven gibt, lebt verhältnismnäßig sicher.

    Das wird zwar nicht so bleiben, aber im Moment leben wir recht bequem damit.
     
  6. curious

    curious New Member

    ...das sehe ich genau so...
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    was in dem Artikel fehlt ist der Hinweis das es sich bei den Security Advisories von OS X um sachen handelte für die kaum eins bis kein einziges exploit im Umlauf war und ist, während sich für XP exploits im Umlauf befinden für Löcher die morgen noch nicht gestopft sind ... bla bla bla ...

    natürlich werden auch nicht NUR explizite Advisories gezählt die sich in anwendungen befinden. Das "per default" Risiko für XP durch Würmer, Viren, Dialer, Trojaner , Spyware etc fällt da untern Tisch.

    Egal, huch ich hab jetzt angst, hoffentlich bietet die Firma bald ein Softwarepaket für mein OS an, das ich dann kaufen werde um mich endlich richtig sicher zu fühlen
     
  8. maccie

    maccie New Member

    Damit!

    :embar:
     
  9. donald105

    donald105 New Member

    hmmm, ich hab was grünes mit noppen über meinen alten g4 gestülpt.
    Er hat zart geseufzt, sieht jetzt schon viel moderner aus und fühlt sich auch irgendwie besser an.
    :party:
     
  10. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Na, ist das nicht ein bisschen spät, wenn Du erst jetzt damit anfängst? ;-)
     
  11. 2112

    2112 Raucher

    Ein Österreicher ;(
     
  12. donald105

    donald105 New Member

    naja, wegen der optik halt.
    ;)
     
  13. Kann man von diesem Autor mit seiner Secunia Sicherheitsverwahrungssoftware-Anstalt auch erfahren, wie, wo, warum und wann die Fehler im System lokalisiert wurden - oder bleibt es nur bei blossem Erbsenzählen? Da wird etwas angeblich Überraschendes behauptet und von "Fachleuten" dann nachgequatscht - vermutlich...
     
  14. curious

    curious New Member

    ... ob's stimmt..?







    Quelle:
    http://www.computerwelt.at/detailArticle.asp?a=83812&n=4


    Mac OS X genau so unsicher wie Windows

    Roland Kissling_
    6|7|2004

    Der Security-Dienstleister Secunia nahm für die Analyse seine Datenbank mit Security Advisories von mehr als 3.500 Software-Produkten in den Jahren 2003 und 2004 genauer unter die Lupe. Für jedes untersuchte Produkt wurden Anzahl, Art und Signifikanz der Sicherheitslücken analysiert, berichtet computerweekly.com.
    Das überraschende Ergebnis: Weder Macintosh, noch Linux, noch Solaris sind nennenswert sicherer als Windows. "Unsere Zahlen werden vielen die Augen öffnen - und für einige wohl recht beunruhigend sein," meint Secunia-Chef Niels Henrik Rasmussen.

    DIE ZAHLEN IM DETAIL
    2003 und 2004 zählte Secunia für das Apple-Betriebssystem 36 veröffentlichte Security Advisories; Windows XP kam auf 46, SuSE Linux Enterprise Server 8 auf 48, Red Hats Advanced Server 3 auf 50, und Sun Microsystems Solaris 9 gar auf 60 Sicherheitshinweisen.


    Quelle: Computerweekly.com

    Secunia weist auch auf den Widerspruch zwischen den nackten Zahlen und dem Eindruck in der Öffentlichkeit hin. Die Firma kommt zu dem Schluss, dass Mac OS X-Lücken fast unbemerkt am Image des Systems vorbeigehen, während durch den starken Bekanntheitsgrad von Windows über jede Sicherheitslücke ausführlich berichtet werde.
     
  15. iGelb

    iGelb New Member

    Gähn. 100x durchgekaut. Druff gschisse.
     
  16. Olley

    Olley Gast

    na hoffentlich bietet secunia auch gleich software für den schutz an:D
     
  17. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    MacGuardians.de haben dazu letztens einen Artikel gehabt.

    Abgesehen davon hat sich heute herausgestellt, warum die Internetverbindung unserer Nachbarfirma seit zwei Tagen so saulangsam ist. Ein Virus (vom Virenscanner nicht erkannt) hat ständig Daten irgendwohin geschickt und zwar alle Tastatureingaben von zwei DOSen. Unter anderem auch Bank-PINs und -TANs. Wollte ich nur mal erwähnt haben.
     
  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    wer das Geschreibsel richtig liest, weiß welches System sicher ist.
    Windows ist out of the box offen wie ein Scheunentor und man muß ALLE Patches aufspielen um ein sicheres System zu haben. Wer das per Softwareupdate und Internet macht, hat schon verloren.
    Bei OS X gibt es kleinere Sicherheitslücken, wenn es frisch ist, die leicht behoben werden können.
    Was im Artikel fehlt, ist der Satz, daß Sicherheit auch davon abhängt, wie gefährlich man lebt.

    Jemand der bis an die Zähne bewaffnet ist und trotzdem ständig überfallen wird, lebt unsicher. Jemand der völlig schutzlos ist aber nie überfallen wird weil es keine Ganoven gibt, lebt verhältnismnäßig sicher.

    Das wird zwar nicht so bleiben, aber im Moment leben wir recht bequem damit.
     
  19. curious

    curious New Member

    ...das sehe ich genau so...
     
  20. kawi

    kawi Revolution 666

    was in dem Artikel fehlt ist der Hinweis das es sich bei den Security Advisories von OS X um sachen handelte für die kaum eins bis kein einziges exploit im Umlauf war und ist, während sich für XP exploits im Umlauf befinden für Löcher die morgen noch nicht gestopft sind ... bla bla bla ...

    natürlich werden auch nicht NUR explizite Advisories gezählt die sich in anwendungen befinden. Das "per default" Risiko für XP durch Würmer, Viren, Dialer, Trojaner , Spyware etc fällt da untern Tisch.

    Egal, huch ich hab jetzt angst, hoffentlich bietet die Firma bald ein Softwarepaket für mein OS an, das ich dann kaufen werde um mich endlich richtig sicher zu fühlen
     

Diese Seite empfehlen