Mac OS X schneller machen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Looooser, 7. März 2005.

  1. Looooser

    Looooser New Member

  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    MacOS X ist ein unix-basieretes Betriebssystem und damit ein "multitasking" System.
    Das bedeutet, das mehrere Prozesse gleichzeitig ablaufen können. In Wirklichkeit laufen sie nur scheinbar gleichzeitig, denn es gibt ja nur einen oder zwei echte Prozessoren, der Prozessor schaltet also schnell hintereinader zwischen den verschiedenen Prozessen/Programmen um.

    Hilfsprogramme wie das oben genannte versuchen nun, den vom Anwender hauptsächlich benutzten Programmen mehr Prozessorleistung zukommen zu lassen, als das System das von sich aus täte, wodurch diese Programme dann schneller laufen.

    Das kann bei bestimmten Konstellationen funktionieren, aber es muss keineswegs. Da hilft nur: Ausprobieren!

    ciao, Maximilian
     
  3. nanoloop

    nanoloop Active Member


    Der Rechner wird nicht schneller, wenn überhaupt arbeitet das im Vordergrund aktive Programm flüssiger.
     
  4. Ibn Miad

    Ibn Miad New Member

    Also, ich bezweifle, dass das irgendwas bringt. Die schreiben ja auch, dass die CPU-Leistung in die Anwendung geht, die im Vordergrund ist. Oder anders gesagt, wenn du z.B. im Hintergrund was druckst, dauert DAS umso länger. Unterm Strich wird das nicht viel bringen.
    Aber man kann das Progrämmchen runterladen und ausprobieren. Wenn's nix iss, weg damit.
     
  5. Looooser

    Looooser New Member

    Hm, ok ich werde das mal testen....
    Kennt Ihr noch mehr solcher Prgramme? Links? (damit ich vergleichen kann (wenn sowas überhaupt möglich ist))

    Gib es auch bei Mac OS X Programme wie bei Windows, wo man Dienst die im Hintergrund einfach abstellen kann? Das macht doch ein System auch schneller, und wenn ich genau weiß das ich keinen Dienst X brauche der meine USB-Schnittstelle dauernd pfrüft oder sowas....

    Bei Windows XP gibt es ja unter Arbeitsplatz/Dienste die man einfach mit Maus-klick abschalten kann...
     
  6. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Die nächste Frage deinerseits wird dann wohl sein was du abstellen darfst und was nicht, oder?

    Im OSX läuft das was gebraucht wird dann wenn es gebraucht wird.
     
  7. Looooser

    Looooser New Member

    @nanoloop: hö hö *chi* ;)
    juup, das wäre meine nächste Frage gewesen, nachdem ich mir die Dienste angeschaut hätte, und einige zum test abgestellt hätte.

    man kann ja mal ein wenig an/aus schalten und schauen was passiert, oder!

    Gibt es denn so ein Programm?
     
  8. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Zum Ausschalten:

    HD->Programme->Dienstprogramme->Aktivitäts-Anzeige

    Da kannst du soviel kaputt machen wie du willst.

    Du hast doch ein Backup?
     
  9. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    nanoloop hat nen neuen Avartar :eek:

    der alte gefiel mir besser! :D
    Gruss
     
  10. Looooser

    Looooser New Member

    ich werde da mal reinschauen.... ich danke Euch für die schnellen Antworten.
     
  11. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Viel Spaß beim Systemzerschießen.
    Was für Windows gut sein mag muß noch lange nicht gut für OS X sein.
    ---
    Lieber Looser,
    Win mag ein Spielzeug OS sein indem man rumfrickeln kann wie man will.
    Buggy genug ist es ja.
    --
    Wer sich an nem Unix vergreift - weiß nicht was er da tut.
     
  12. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    wenn solche Programme nur laufene Prozesse beinflussen, bleibt das System sicher. Wenn man notwendige Prozesse abschießt, geht halt etwas nicht mehr - womöglich bis zum nächsten Systemneustart oder zumindest bis zum nöchsten expliziten Aufruf eines solchen Prozesses.
    Wenn nur an der Priorität geschraubt wird, ist schlimmstenfalls das Gegenteil von dem zu erreichen, was man erreichen möchte. Im Bestfall aber auch eine merkbare Beschleunigung.
    Die andere Möglichkeit zur Beschleunigung liegt beim Systementwickler (Apple) und den Anwendungsprogrammentwicklern. Hier ist noch eine ganze Menge zu erreichen (bis zur 8-fachen Beschleunigung)
    Dazu kommt, dass der angebotene RAM-Speicherplatz auch wesenlich zur Beschleunigung beitragen kann. (bis ca 40- fache Beschleunigung)

    Gruß
    Pahe
     
  13. snowmac

    snowmac New Member

    könnte von mir kommen
    wie soll ich mein iMac G3 schneller machen?

    Neuer rechner kaufen

    noch schneller DP 2,5 Ghz kaufen

    noch schneller
    Cluster bauen mit 10 DP 2,5 Ghz

    immer noch nicht schnell

    Xserve kaufen so 50 stück

    immer noch nicht schnell

    da muß man nur noch schnell reagieren


    :party:

    Halte von ganze gedöns nichts.
    man muß nicht immer alles mögliche drauf nudeln

    dann kommen auch fragen
    was ist passiert
    was ist los
    ich habe nichts gemacht

    arbeitsspeicher
    größere und schnellere FP
    und kein unsinn installieren
    nur was man tatsächlich braucht
    selbst da läuft manchmal etwas schief
     
  14. ihans

    ihans New Member

    Was hast Du für einen Rechner?
    OSX läuft OHNE rumfummeln am besten!!! Das einzige was man machen könnte/sollte (wenn der Rechner nicht über n8 läuft) sind die cronjsob z.b. mit macjanitor. Ansonsten mal Tinkertool laden und dort die Animationen des Finders ausschalten, die Dockvergr. ausschalten, Einsaugeffekt der Fenster auf linear stellen, soviel RAM reinhauen wie möglich! Finger weg von "Optimiern"(Onyx und wie sie alle heissen) wenn man nicht GENAU weiß was man tut. Ab und an Caches von Browsern löschen...selbstverständl. Die Renicer Progs werden wohl kaum etwas bringen!
     

Diese Seite empfehlen