Mac Pro 2012: Mehr Geschwindigkeit im alten Kleid

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Marcello2, 5. Juli 2012.

  1. Marcello2

    Marcello2 Gast

    Vielleicht kann man einen MacPro erst mal mit SSDs ausrüsten und dann im Vergleich zum MacBookRetina mit SSD testen bevor man User weiter mit solchen unsinnigen Vergleichen irritiert?!
     
  2. Egg-Head

    Egg-Head New Member

    Der Vergleich hinkt sowieso, da preislich eine ganz andere Kategorie. Der kleinste MacPro kostet ist schon teurer als das MB Pro, mit einer 512 GB SSD kostet er 1170 EUR mehr (Im Apple Store 3449 EUR im Vgl. zu 2279 EUR) Da ist es doch schon interessant wie die Benchmarks im "Lieferzustand" der Macs sind. Der MacPro als ehemaliger HighEnd-Mac sollte doch auch in der kleinsten Version das Non-Plus-Ultra an aktuell verfügbarer Computer-Technik sein. Ich stimme Ihnen aber zu, dass ein Vergleich mit SSDs interessant gewesen wäre.
     
  3. Alex12345

    Alex12345 Gast

    Also an den SSDs liegt es sicher nicht. Die von Apple verbauten sind ja wohl eine Frechheit in Sachen Schreibgeschwindigkeit...
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Die Vorteile einer SSD gegenüber einer HDD sind auch nicht unbedingt in der Schreibgeschwindigkeit zu sehen. Da gibt es HDDs, die da durchaus mithalten können. Der wesentliche Vorteile liegt in der um ein Vielfaches höheren Lesegeschwindigkeit, daher ist eine SSD prädistiniert für das System (Bootgeschwindigkeit) und die Programme.
    Einen MacPro mit einem MacBook Pro zu vergleichen ist IMHO schon ein bisschen schräg, da die beiden Geräte für gänzlich unterschiedliche Aufgabenstellungen konzipiert sind. Oder habt ihr schin mal versucht einen MacPro mobil zu verwenden bzw. ein MacBook Pro mit vier Festplatten und drei PCIe-Erweiterungskarten nachzurüsten. :biggrin:

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen