Mac-Sicherheit - Macworld, 03/05

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Maki81, 6. März 2005.

  1. Maki81

    Maki81 New Member

    Hallo!

    Ich habe mich für den Mac entschieden als ich gehört hatte dass, OSX sicherer war (keine Viren, weniger Angriffe usw.) als die anderen Systeme.

    ... habe die folgenden Links heute gefunden und möchte Meinungen über "Mac-Security" sowie die notwendigen Vertidigungen (Virenscanner, Firewall usw.) lesen ...

    Danke

    Gruss

    *****
    Macworld US, März 05 :

    Mac Security : Facts and Fiction :
    http://www.macworld.com/2005/02/features/macsecuritymain/index.php

    Select your shield (Test - Virenscanner) :
    http://www.macworld.com/2005/02/reviews/antivirussoftware/index.php

    Raise the wall (Test - Personal Firewalls) :
    http://www.macworld.com/2005/01/features/securityfeaturetestreport/index.php

    8 ways to protect your Mac right now :
    http://www.macworld.com/2005/02/features/8macsecuritytips/index.php

    OSX Security utilities :
    http://www.macworld.com/2005/01/reviews/osxsecurityutilities/index.php
     
  2. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Ohne die Links nun durchgearbeitet zu haben (Sicherheit ist ja ein weites Feld):

    - aktiviere die OSX interne Firewall
    - installiere die Apple-Security-Updates
    - lege verschiedene Benutzerzugänge an; zusätzlich kannst du Zugang/Daten/Rechner schützen durch Password, File-Vault, Open Firmware Password etc
    - Schutz vor Trojanern, Viren etc pp: überlasse das den PC-Nutzern

    Willkommen im Forum.
     
  3. Dr.Mabuse

    Dr.Mabuse Olivenölimporteur

    Ach Nanno. Du bist einfach richtig nett:D
    (muss auch mal gesagt werden)
     
  4. joerch

    joerch New Member

    Lass dich nicht verrückt machen, aktiviere die firewall und fertich...
     
  5. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Danke.

    ;)
     
  6. rootzone

    rootzone New Member

    Nun ja: Ein kleiner Trojaner kommt auch durch diese Firewall nach aussen. Mal eben die "falsche" Shareware installiert und schon ist es passiert. Es hat nur noch nie jemand so ein Ding geschrieben. Eins ist auf jeden Fall sicher: Mac OS X ist nur dann sicher, wenn man nichts darauf installiert, was man nicht kennt und zudem möglichst das Internet abklemmt. Das ist für JEDES System so.

    Wenn ich hier am Switch vergleiche wieviel der PC und der Mac mit dem Internet kommunizieren, dann gewinnt der Mac haushoch. Und ich frage mich: was macht der da? Appletalk ist zwar immer schon geschwätzig gewesen, Rendevous kommt noch dazu. Aber dennoch: wer sagt mir, dass da nicht gerade meine Daten entlangwandern (über den in der Firewall zugelassenen Port 80...).

    Sichere Systeme gibt es nicht. Auch Mac OS X nicht. Alles andere ist extremes Unwissen oder Wunschdenken.
     
  7. Ibn Miad

    Ibn Miad New Member

    Obige Links habe ich mir auch nicht angeschaut (ist mir zu viel englisch heute), aber man kann nanoloop nur zustimmen. Viren, Trojaner und sonstiges Kroppzeug sind (noch) kein Thema.

    Ich für meinen Teil habe KEINE wie immer auch geartete Anti-Virensoftware installiert. Allerdings habe ich auch alle Security-updates installiert und die Firewall aktiviert. Darüber hinaus halte ich mich immer ein bißchen auf dem laufenden, falls doch mal was virentechnisch auftaucht.
     
  8. Maki

    Maki New Member

    Danke für eure Beiträge.

    Ich habe die Demo von Intego NetBarrier runtergeladen. Die sieht toll aus und viel einfacher einzustellen als die integrierte Firewall von OS X.

    Hat jemand Erfahrung davon ?
     
  9. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Intego. die FUD Company :wuerg: :)

    Gruß
    Kalle
     
  10. rootzone

    rootzone New Member

    Warum nimmst Du nicht dorch lieber die interne? Die basiert auf OpenSource und enthält sicher kein "Phone Home". Bei dem Produkt, weiss ich das nicht.

    Aussderdem halte ich die Einstellung für die interne Firewall eigentlich für äußerst einfach ...!?
     
  11. rootzone

    rootzone New Member

    Gerade als nicht-Profi: nichts. Da die FW alles blockt, was nicht explizit benötigt wird ist das schon so ok. Das ist das schöne an Mac OS X.

    Verhindert wird natürlich nicht, dass sich eine Anwendung z.B. Safari kapert und darüber kommuniziert. Aber davor schützen nur externe Firewalls und das auch nur sehr bedingt, da wir hier über Inhalte reden und nicht über Ports.
    Hier hilft nur ein (ich traue mich das hier gar nicht auszusprechen) Virenscanner, der ein solches Programm erkennen kann.
     
  12. rootzone

    rootzone New Member

    Solange Macs weniger als 2 Prozent Marktanteil haben werden wohl kaum sinnvolle Schädlinge auftauchen.

    Viren können sich kaum verbreiten, da die Wahrscheinlichkeit wieder auf einen Mac zu treffen viel zu gering ist.

    Trojaner lohnen nicht, da es einfacher ist eine Breite Masse zu kapern und diese dann für SPAM und DDOS-Angriffe zu verwenden.

    Wie bei Bäumen: Monokulturen sind anfällig.
     
  13. Maki81

    Maki81 New Member


    FUD ?
     
  14. Eduard

    Eduard New Member

    Ich habe seit Jahren keine Sicherheitsmaßnahmen auf meinem Mac laufen außer halt daß es ein Mac ist. Habe null Probleme bisher damit.
    Allerdings am PC reichlich davon, habe auf einem etwas älteren PC Win 2000 installiert, lief auch ganz ordentlich, dann ins Internet über DSL, innerhalb von 1 Minute war er so verseucht, daß er abstürzte. Habe dann mühsam alles wieder gesäubert mit entsprechenden Programmen, dann mit Virensoftware ins Internet, die Kiste wurde aber dadurch so lahm, daß sie nahezu die gesamte Rechenpower verbrauchte für den Virenscanner, daß nichts mehr klappte.
    Nach Erfahrung praktisch aller User hier im Forum:
    Solange der MacMini und andere neue Geräte nicht den Marktanteil von Apple in schwindelerregende Höhen von sagen wir mal 10 und mehr Prozent Marktanteil schnellen läßt, braucht man sich um Viren im Internet wahrhaftig keine Mac-Sorgen zu machen.
     
  15. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    FUD -> Hier

    FUD & Intego = Hier und hier

    Gruß
    Kalle
     

Diese Seite empfehlen