Mac Software für Siemens Gigaset

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von pc13, 14. Oktober 2004.

  1. pc13

    pc13 New Member

    Gibts eigentlich eine Macsoftware für Siemens Gigaset ISDN Telefonanlagen?
     
  2. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    diese Antwort hat AndreasG hier und hier schon gegeben.

    Ich habe auch Siemens Gigaset. Was würdest Du mit der Software denn tun, wenn es sie gäbe?

    Delphin
     
  3. pc13

    pc13 New Member

    Für die Gigaset Anlagen wird eine Windows Software zur Verwaltung und Administration mitgeliefert. Es wäre natürlich schön, wenn es so etwas auch für den Mac gäbe.
    Ich hatte nicht die Hoffnung, Siemens würde eine eigene Software für den Mac entwickeln, aber ich hatte doch die (geringe) Hoffnung, daß sich irgendein Macuser mal daran gemacht hätte sowas zu entwickeln.
    Bisher renne ich immer mit der Anlage unter dem Arm zu einem (Windows-User) Freund um Änderungen an der Anlagenkonfiguration vorzunehmen. Denn die Konfiguration über Mobilteile ist so undurchschaubar, das man den zuständigen Entwicklern einen Nobelpreis für die größtmögliche Verkomplizierung von einfachen Einstellungen zuteil werden lassen müßte. -Wenn es ihn gäbe.
     
  4. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    verstehe.
    Wir kommen mit dem Konfigurieren gut zu recht, denn wir ändern nur selten etwas.

    Eine ganz andere Frage: hast Du auch Probleme mit dem Kontakt in den Ladestationen? Pünktlich kurz nach Ablauf der Garantie fingen beide Geräte an, Wackelkontakte in den Stationen zu entwickeln. Wenn Du die Geräte in die Station zurückstellst kommt doch dieser Dreiklangton, der den Kontakt bestätigt. Manchmal verliert das Telephon den Kontakt und wird nicht aufgeladen. Das ging schon so lange, dass das Telephon mitten im Gespräch aufgab. Oder mal verliert das Telephon alle zehn Sekunden den Kontakt und findet ihn zehn Sekunden später wieder, und jedes Mal kommt dieser Ton. Die Delphinin könnte die Telephone manchmal zertrümmern. Hast Du das auch?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  5. SC50

    SC50 New Member

    Bei der 2000er und 3000er Serie kommt das manchmal vor. Das Problem sind die Kontakte in der Ladeschale, die sich ab und an verbiegen und dann nicht mehr weitgenug hochspringen. Einfach einen kleinen Schraubenzieher nehmen und die Kontakte vorsichtig hochbiegen (Achtung, die brechen sehr leicht ab). Dann sollte das Problem behoben sein.
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Die einzige Möglichkeit ist der Umweg über VirtualPC. Für serielle Schnittstellen brauchst Du noch einen beliebigen USB-Seriell-Konverter. Dieser braucht für den Betrieb unter VPC noch nicht mal Mac-Treiber, obwohl ein Mac-kompatibler Konverter universeller einsetzbar ist und in gewissen Fällen von Vorteil ist. Das funktioniet problemlos, mache ich selber so mit meinem S55 und er Siemens-Software unter VirtualPC (Version 6)

    Hat das Gerät eine USB-Schnittstelle brauchst Du zwar keinen Konverter, dann stellt sich aber die Frage, ob der Zugang zum Gerät über generische USB-Treiber läuft, oder ob ein hochspezieller Windows-Treiber zum Einsatz kommt. Im ersten Fall klappt es problemlos, und auch im zweiten Fall stehen die Chancen nicht so schlecht. Denn VirtualPC kann exklusiven Zugriff auf die USB-Schnittstelle haben und erlaubt für diese Schnittstelle den Einsatz von Original-Windows-Treibern.

    Gruss
    Andreas
     
  7. pc13

    pc13 New Member

    @Delphin
    Auch einige unserer Telefone erzeugen, wenn wir sie in die Ladeschale setzen über einen längeren Zeitraum diesen Ton, den sie eigentlich nur einmal direkt beim Einsetzen von sich geben sollten. Oft beruhigen sie sich dann nach ein paar Minuten und fangen dann irgendwann später wieder an rumzupiepen. :angry: Wir haben die Ladeschalen deshalb extra in einen Abstellraum gestellt, da können sie piepen soviel sie wollen. Geladen sind sie danach jedoch immer.

    @AndreasG
    Vielen Dank für die Tipps, aber ich bin kein Freund von Emulatoren. Ich denke wir werden uns eher eine gebrauchte Windose hinstellen :wuerg: , die Software ist ja nicht besonders anspruchsvoll.
     
  8. pc13

    pc13 New Member

    Bei der Gelegenheit kann ich ja auch noch eben meinem Frust über das neue Siemens M65 rauslassen: Kein Bluetooth!!!! Wie kann man denn sowas bauen? ;( ;( ;( Gerade bei einem Outdoorhandy bietet sich doch an, die Freisprecheinrichtung über Bluetooth zu betreiben. Habe bisher nur Siemens gehabt, vom Portable bis zum ME45 und jetzt Sony Ericsson. Mit dem M65 kehre ich jedenfalls nicht zu Siemens zurück.
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Nein, das 65er würde ich auch nicht kaufen.

    Da hätte Siemens die Chance gehabt, ein wirklich cooles Handy zu haben. Aber nicht nur, dass es kein BT hat, nein, auch bei der Kamera haben sie es gründlich versaut: Zwar wären stolze 1.3 Megapixel vorhanden, die Optik und Elektronik ist aber dermassen hundsmieserabel, dass die Kamera kaum ein Niveau erreicht, das mit 640x480 üblich ist. (stand in der c't)

    Absolut miese Leistung von Siemens.

    Gruss
    Andreas
     
  10. Macci

    Macci ausgewandert.

    Das sag ich deinem Chef...:D
     
  11. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Ich versuche es mal, es sind aber Telephone der 4000er Serie ...

    Delphin
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Der hat ein doofes Nokia! Ätsch!

    Siemens gibt seine Handys nicht vergünstigt an seine Mitarbeiter ab, das ist immer wieder Gegenstand heftigster Diskussionen. Echt bekloppt von der Bude. Somit haben gar nicht mal so viele Siemens-MA auch ein Siemens-Handy.
     
  13. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Also, die 4000er haben Kontaktstifte, und da kann man nicht viel verbiegen. Scheint nicht baugleich zu sein.

    Delphin
     

Diese Seite empfehlen