Mac-Spiel hält Kopierern den Spiegel vor

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Gastkommentar, 29. April 2013.

  1. Im Prinzip ist diese Umsetzung des erhobenen Zeigefingers eine witzige und kreative Idee.
    Aber wenn schon für 99 Cent Software reichlich genutzte Cracks und Downloadmöglichkeiten existieren, dann liegt das Problem wohl irgendwo anders...
     
  2. Cracks

    Cracks Gast

    Das ist wieder auch nur so ein Ober-Schlaumeier, der auf raffinierte Art möglichst viel Geld scheffeln will, wie witzig und kreativ die Umsetzung auch ist: es BLEIBT EIN/DER ERHOBENE/R ZEIGEFINGER. Und das mag man GAR NICHT. Auch angedeutetes Preisverfall-Problem ist nicht zu bejammern, denn der Markt bestimmt den Preis sowohl für Spiele-Software, als auch welche für Cracks. So ist das nunmal.
     
  3. ar62

    ar62 Gast

    Da gibt es wohl immer ein paar DEPPEN die meinen das alle anderen kostenlos arbeiten.
     
  4. john.hawk

    john.hawk New Member

    Solange es Software (insbesondere Spiele) gibt, wird es auch illegale Zugangsmöglichkeiten hierzu geben. Solange es sich trotz der illegalen Downloads für die Firmen lohnt, wird fleissig weiter programmiert. Würde es sich nicht lohnen, dann wären die Firmen längst vom Markt verschwunden. Da dies aber nicht passiert, werden die Preise für die Spiele erstmal erhöht. Dadurch können sich noch weniger Leute diese ohnehin schon teuren Spiele leisten und noch mehr downloaden diese illegal. So zieht sich die Spirale immer weiter zu. Man sieht es bereits beim Spiel im Beispiel. Wer würde denn allen Ernstes EUR 6,50 für ein Spiel bezahlen, das eine so grottenschlechte 8-Bit-Grafik hat. Die C64-Zeiten haben wir weit hinter uns gelassen und das ist, abgesehen von speziellen Retro-Games, auch gut so. So klug war Patrick Klug dann doch nicht, wollte er es denn ganz normal vermarkten. (Wollte er ja nicht. Er wollte uns für EUR 6,50 einen erhobenen Zeigefinger verkaufen) Hätte er es kostenlos angeboten und sich sein Einkommen über Werbung und In-App-Käufe gesichert, dann gäbe es für ihn diese propagierte Problematik nicht. Bestes Beispiel "Mega-Run" für iOS. Das Spiel ist kostenlos, aber man kann sich u.a. Power-Ups per In-App kaufen. Super Idee, gutes Geschäft - und geile Grafik!
     

Diese Seite empfehlen