Mac-Spielewelt teuer?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von BlauAufmBau, 2. Juni 2004.

  1. BlauAufmBau

    BlauAufmBau New Member

    Sehe ich das so richtig, dass alle meine PC-Spiele außer denen von Blizzard praktisch wertlos sind und ich immer spezielle Mac-Versionen kaufen muss, die anscheinend auch wesentlich teurer sind, als die PC-Versionen?
    :angry: :angry: :angry:

    Klingt, als wäre die Spielewelt auf dem Mac 'ne recht kostspielige Angelegenheit. :confused:
     
  2. ihans

    ihans New Member

    Natürlich laufen Deine Spiele nicht, sind ja auch für x86 Computer und Win geschrieben!
    Die neuesten Spiele kosten für Mac und PC i.d.R. gleich viel, aber bei vielen älteren Versionen hast Du recht, das hat mich auch schon oft geärgert )-: Warcraft
    Schau mal unter www.arktis.de da gibts oft Angebote.
    So ist das eben!
     
  3. resedit

    resedit Alles ist gut!

    wär virtual PC nicht ne Lösung?:confused:
     
  4. Macci

    Macci ausgewandert.

    Definitiv nein - VPC ist im Bereich Grafiksteuerung extremst langsam...das soll sich allerdings mit Version 7 evtl. ändern: dann bekommt VPC direkten Hardwarezugriff auf die GraKa.
     
  5. Uliuli

    Uliuli New Member

    Ähm tja, ich kenne gar niemanden der Spiele auf dem Mac macht...

    Würde aber, obwohl überzeugter Macianer, jedem der Spiele machen will einen PC empfehlen. Zumindest neben dem Mac aufstellen...

    -duckundweg-

    Uli
     
  6. ihans

    ihans New Member

    @UliUli
    Warum sollte man sich nen PC noch mit hinstellen?
    Habe auf meinem iBook 500:
    UT
    CivIII
    AoEII
    Uplink
    Und diverse Titel auf CD
    Mittlerweile ist die Auswahl doch schobn recht riesig auf der Macplattform?!
     
  7. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    es gibt eine warcraftversion die beides unterstützt. (mac/pc)
    ansonsten sind die spiele doch nicht teurer.

    @uliuli, dann benutze mal die suche hier.
    es gibt doch tausend leute die aufm mac spielen.
     
  8. Uliuli

    Uliuli New Member

    Okay, okay... Da scheine ich etwas hinter dem Mond zu sein...

    Aber die meisten User des Boards "kenne" ich trotzdem nicht...:D :D :D

    Uli:)
     
  9. Kafi

    Kafi New Member

    Genau. Ein paar Spiele werden auf Hybrid-CDs ausgeliefert, die dann sowohl die Mac- als auch die x86er-Version beinhaltet (z.B. WarCraft, Diablo 2 [LOD], etc).
    Meist ist das aber eh nur die Version, die man sich für den Mac kauft, insofern ist das hinfällig.

    (Hab so kein Verständnis dafür, dass die nicht nur Hybrid-Versionen vertreiben, machen die sich mit den beiden Varianten nicht unnötig viel Arbeit und uns Ärger, wenn wir den gewünschten Titel bei Mediamarkt nicht in der Hybridversion kriegen, oder aber diese teurer ist als die reine x86er Version?????)
     
  10. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Wenn Die Mac-Spiele €5,-- teurer wären als die PC-Spiele, könnte ich noch damit leben.
    Was mich nervt sind die teils lange Wartezeiten. Einmal bis es in Amerika rauskommt und dann noch mal bis es endlich (übersetzt) in Deutschland erscheint.
     
  11. macmercy

    macmercy New Member

    Die Nachfrage regelt den Markt.

    Lassen wir es mal dahingestellt, dass ein Grossteil der PC-Spiele als Raubkopien laufen und sehen uns mal die nackten Mac-Zahlen an:

    3 - 5% Marktanteil weltweit
    Ein Grossteil der Macs sind reine Arbeitsrechner
    Zu wenig Software-Entwickler (Zur deutschen Developer-Konferenz 2004 kamen... ganze 100 Mann. Spiele-Programmierer waren m.E. gar nicht dabei. Traurig.)

    Software-Firmen müssen Spiele portieren oder - wenn sie direkt für Mac programmieren - noch mehr 'Manpower' investieren. Wenn im Ausland hergestellt kommen Übersetzungen hinzu. Verpackung, Promotion, Vertrieb, Lagerung, Versand, Zwischenhändler etc etc.

    Von einem Spiel muss man da schon ein paar 1.000 verkaufen um die Kosten wieder rein zu bekommen. Bei einem Verkaufspreis von 39.90 bleiben mal geschätzte 9.90 als Reingewinn beim Entwickler. Verkauft sich ein Mac-Spiel 5.000 mal (fast utopisch) reden wir von knapp 50.000 Euro. An einem Top-Spiel sitzen meist 3 bis 15 Leute. Zwischen 6 und 24 Monate. Jetzt rechnet mal aus, was da an Monatsgehalt übrig bleibt...
     
  12. BlauAufmBau

    BlauAufmBau New Member

    Da muss man wohl Blizzard mal wieder loben: Sie machen nicht nur die besten Spiele (Diablo, Warcraft, Starcraft), sie schaffen es auch noch, dass alle ihre Spiele auch als Hybrid-CDs für M$ und Mac erscheinen (wo bleibt nur die Linux-Unterstützung?).

    Warum geht das nicht auch bei anderen Entwicklern, zumindest bei den großen wie EA-Games müsste das doch möglich sein, bei M$ versteh' ich ja eher die Abneigung...
     
  13. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Wieso? M$ bringt doch oft Spiele für Apple raus. Und auch noch recht zügig.
     

Diese Seite empfehlen