Mac und Win Xp im Netz . Wie sicher ist das?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von volker, 25. November 2004.

  1. volker

    volker New Member

    Liebe Experten,

    ich habe in meiner Arztpraxis folgendes Problem:
    Ich habe eine winbasierte Software für die Patientenverwaltung, die ich leider weiter nutzen muß.
    Daneben möchte ich mit meinem Mac ins Netz (DSL).
    Bisher waren Mac und Praxisnetz physikalisch getrennt.
    Ich würde aber gerne die medizinische Literatur, die ich im Internet geladen habe im Praxisnetz zur Verfügung stellen un d möchte daher den Mac ins Praxisnetz anbinden.
    Was ist dabei hundertprozentig sicher? Denn Patientendaten gelöscht oder ausspioniert ist natürlich der GAU.

    Kann ich durch Benutzerwechsel (User 1= Internet) (User 2= Praxisnetz ) erreichen, daß keine schädlichen Dateien in das Praxisnetz gelangen?
    Die geladenen Dateien sind fast immer PDF-Dateien, die ich dann auf den Server (PC) laden würde

    Was schlagt Ihr mir vor und danke
     
  2. 100% ist nix sicher.

    Ich würde mir einen usb Stick anschaffen und so die daten austauschen. Ist vielleicht umständlicher aber die sicherste lösung.
    Es ist zwar wirklich fast nicht möglich sich auf osx einzuhacken aber der teufel ist ein eichhörnchen.
     
  3. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Der Ansatz ist schon richtig.
    Wenn es einen User "Internet" gibt, kann schon der nicht auf Daten des Users "Praxis" zugreifen, soforn dort keine Ordner für andere freigegeben sind.
    Zum Zweiten: Der User "Internet" stellt eine Verbindung zum Windows-Rechner her, überspielt die Daten und trennt danach die Verbindung. Auf dem Windows-Rechner wird ein Ordner freigegeben, auf den die Daten überspielt werden sollen. Auf dem Internet-Rechner wird nichts freigegeben. Also ist der Datentransfer eine Einbahnstraße vom Mac zum PC.
     

Diese Seite empfehlen