Mac / Windows vs. Linux ???

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von vulkanos, 1. Februar 2013.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    Auf Windows einschlagen ist ein beliebter Sport geworden, nur leider ist das alles Schnee von gestern. Win 7 auf meiner Stiefel-Lager-Partition hat mich positiv überrascht, wenn auch die Verwaltung der Admin-Rechte unter XP wesentlich leichter war. Die Spracherkennung ist internetunabhängig - im Gegensatz zu Dictate unter ML - und für ein Standardprogramm mit einer recht guten Trefferquote.

    PC ist etwas für jene, die vernünfige Hart- und Weichware zu reellen Preisen haben wollen - der Vorteil einer Massenproduktion.:nicken:

    Hingegen ist Linux nicht nur ideologiebefrachtet, sondern eher etwas für Weichware-Fanatiker bzw. MB-Tüftler. Allein schon die Suche nach der besten Distribution - imho Ubuntu, Kubuntu und openSuse - ist schon zeitfressend. Ganz krass wird es dann, wenn dem Rechner Befehle erteilt werden, die mit dem benutzerfreundlichen Anklicken, Ziehen- und Fallenlassen, Kopieren & Einsetzen etc. fast nichts mehr gemeinsam haben.:shake:

    DAS Werkzeug in Linux ist der oder das Terminal. Dieses richtig zu bedienen setzt gute Kenntnisse von Unix-Befehlen voraus, die allerdings von Distribution zu Distribution varieren können. Was bei Mac eher die Ausnahme, zumindest bei mir ist, gehört bei Linux zu Rechneralltag. Die diversen Linux-Foren sind ein Sammelbecken von x-verschiedenen Bedienungsanfragen, über die Mac- oder Win'ler nur müde die Schultern zucken können.:gaehn:

    Sich gründlich mit dem System von Thorsten Linus vertraut zu machen, ist eine zeitraubende und m.E. mühselige Anlegenheit. :frown:Was haben dann all diese kostenlosen und bestimmt sehr guten Programme noch für einen Sinn, wenn man sich allein schon in den Befehlen für Download und Installation verheddert?:confused: - nur um ein Beispiel unter vielen zu nennen. Nach 2,5 Monaten habe ich entnervt das Handtuch geworfen, auch deswegen, weil mir gewisse Standards einfach fehlen, die mir von Mac und PC vertraut sind.

    Aber vielleicht steht gerade das im Widerspruch zu der Linux-Philosophie - dass es eben solche Standards bei einem frei zu entwicklenden Betriebssystem nicht geben kann - oder darf?
     

Diese Seite empfehlen