MacBook 17" Pro kocht

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von G.Auer, 2. Februar 2010.

  1. G.Auer

    G.Auer Member

    Das Macbook Pro wird an der Unterseite so heiss dass man es nicht auf den Knien halten kann. Die Aktivitätsanzeige zeigt dass beide Prozessoren, auch wenn nicht gearbeitet wird, lange Zeit bis 100% ausgelastet sind. Manchmal geht die Belastung für einige Zeit zurück um dann wieder hoch zu gehen auch wenn das PB nicht berührt wird.
     
  2. yew

    yew Active Member

    Hi
    was zeigt es in der Aktivitäts-Anzeige denn an, welcher Prozess / Programm den Rechner so auslastet?

    Gruß yew
    aus Istanbul
     
  3. G.Auer

    G.Auer Member

    Bei der Aktivitätsanzeige finde ich nicht die Darstellung der aktiven Prozesse. Ich habe die Partition mit 10.6.2 vom MacPro auf das MacBookPro geklont. Auf dem MacPro ist in der Aktivitätsanzeige 1 oder 2 Kerne der 8 mit weniger als 10 % beschäftigt. Auf dem MacbookPro sind die beiden Kerne zwischen 20 und 100% ausgelastet. Die einzelnen Prozesse und die Belastung, kann ich auf dem MacPro mit CheckUp sichtbar machen, da läuft alles einwandfrei bei unter 10%. Auf dem MacBook springen die Anzeigen nur im obersten Bereich. Beim Einschalten ist Anzeige noch niedrig, aber sobald ich den Ethernetstecker einstecke springen die Anzeigen sofort abwechselnd hoch.
    Was tun sprach Zeuss?
     

    Anhänge:

  4. dimoe

    dimoe New Member

    Apfel + 1 oder klicke mal im Menü auf Fenster und dann auf Aktivitätsanzeige

    Auf meinem 17 Zoller läuft alles problemlos, ich habe allerdings das System richtig installiert und nur die Programme/Benutzer mit dem Migrationsassistenten herübergeholt.

    Vielleicht fehlt beim Macbook ein Treiber, der bei einer Softwareaktualisierung für den MacPro nicht nötig war: installiere doch mal das neuste Combo-Update
     

    Anhänge:

  5. G.Auer

    G.Auer Member

    Vielen Dank, mit Apple + 1 hat es geklappt, da sind die Prozesse einzeln zu sehen.
    Nur der Prozess mdworker braucht eine Menge Leistung, was macht der. Ich habe versucht den zu stoppen aber der kommt immer wieder.
     

    Anhänge:

  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Der "mdworker" Prozess gehört zu Spotlight. Um den ganz loszuwerden, müsstest Du Spotlight deaktivieren. Aber wenn ich Deine Systemauslastung so anschaue, dann liegt die unter 50 Prozent. Und davon wiederum hat "mdworker" 35 Prozent Anteil, d.h. insgesamt keine 20 Prozent CPU-Auslastung. Das kann wohl kaum die Hitze erklären?

    In Internet-Foren kann man auch lesen, dass divere Chat-Programme (mit sowas hab ich Null Erfahrung und kann es deshalb nicht bestätigen) dauernd irgendwas auf die Festplatte schreiben, das von Spotlight dann sofort indiziert wird, weswegen dieses zum Dauerbetrieb gezwungen wird. Ob das bei Dir so ist, kann ich anhand der Prozessliste leider nicht erkennen.

    Grüße, Maximilian
     
  7. G.Auer

    G.Auer Member

    Irgendwie habe ich das mit Eurer Hilfe hingekriegt, jetzt gibt es keine verbrannten Knie mehr.
    Maximilian an ihrer Signatur sehe ich daß Sie auch ein Fan des schnellen Raumkreuzers sind.
     
  8. mkummer

    mkummer New Member

    Also nach meiner Erfahrung muss man dem mdworker manchmal ein wenig Zeit einräumen, dann beruhigt sich das meist wieder von selbst. Ansonsten kann ich nur die Verwendung des freien Tools smcFanControl (zu finden auf versionstracker.com) empfehlen. Das MacBook Pro wird besonders bei En-/Decoding-Aktionen sehr heiss und mit dem Tool kann man a) die Temperatur beobachten und b) die Lüfter nach oben setzen (und damit die Temperatur nach unten). (Auf meinem neuen iMac bin ich auch bei Vollast kaum über 60° - auf dem MBP wären das 90° geworden...)

    MK
     

Diese Seite empfehlen