MacBook Akku Kapazität

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von agm, 9. August 2006.

  1. agm

    agm New Member

    Mein erstes Posting, von daher ersteinmal ein herzliches Hallo an alle! :)

    Ich hab seit einer Woch ein MacBook (1,83ghz, 2gb). Den Akku habe ich jetzt das zweite mal komplett leergemacht/geladen und er erreicht allerdings nur 96% seiner eigentlich angedachten Kapazität, zu sehen hier:

    http://www.flickr.com/photos/abgeschweift_de/210920214/

    (Getestet mit CoconutBattery[1]) mit dieser Kapazität schafft er ~3 Stunden. Jetzt habe ich einen Freund gefragt und dieser meinte, ich solle den Akku nochmal kalibrieren und das würde sich schon noch einpendeln.

    Meine Frage ist jetzt, stimmt das so? (Er ist zwar schon länger Mac-User, aber das hat mich dennoch etwas stutzig gemacht...)


    Gruß, Alexander :)


    [1] - http://www.coconut-flavour.com/coconutbattery/index.html
     
  2. apple-byte

    apple-byte Depeche Mode Fan

    mein iBook Akku hatte nach dem ersten Laden nur 94%
    nach 2 Wochen nur noch 92,7 %
    aktuell 9 Monate - 103 Ladezyklen - 84 %


    [​IMG]
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Das ist doch eine hervorragende Idee! Damit ermöglicht man der PowerManagementUnit die genau Kapazität zu bestimmen. Gleichzeit kann beim nächsten Ladevorgang mit einem viel besser angepasstem Ladestrom den Akku laden, denn der Ladestrom ist über den Verlauf des Ladevorgangs nicht konstant! Damit wird auch der Akku schonender (stressfreier) geladen werden, was der Lebensdauer zu Gute kommt. Daher auch später ab und zu kalibrieren.

    Ein Li-Akku erreicht typischerweise erst nach 4-6 Ladezyklen die volle Kapazität, also dann noch mal prüfen, ob die geforderte Kapazität dann erreicht wird.
     
  4. agm

    agm New Member

    Ah, danke, das ist doch mal eine Aussage! Ich habe den Akku jetzt kalibriert, allerdings zeigt der Akku jetzt bei voller Aufladung nur max. 94% Kapazität an... Naja, ich warte mal noch ein paar Ladezyklen ab...
     
  5. Stefan.S.

    Stefan.S. New Member

    volle Ladung mit 100 % wirst du nur kriegen wenn du die ersten paar Mal den Akku komplett leer machst(also die Kiste selber runterfahren lassen), war bei meinem MBP17 auch so, jetzt ist die Anzeige jedesmal auf 100 % nach dem Laden.

    Grüße
    Stefan
     
  6. apple-byte

    apple-byte Depeche Mode Fan


    100% momentan (current) oder 100 % der GesamtakkuLeistung (Original) :confused:

    [​IMG]
     
  7. ReinerReibach

    ReinerReibach New Member

    schädigt es eigentlich den akku wenn man ihn im macbook lässt aber zu hause eben mit angeschlossenem stromkabel betreibt?

    habe von ein paar bekannten aus dem pc laptoplager solche geschichten gehört...einer entfernt sogar immer senen akku zu hause...oder ist das alles hokus pokus?
    ...bin halt selber erst in paar tagen besitzer meines ersten notebooks...

    ...und wie oft sollte man denn den macbook akku aufladen und wieder entladen...

    ...auf dem foto siet das ja so aus, als wäre dein akku nach 31 monaten kaum noch zu gebrauchen...von ehemals 4400mAh nur noch 646mAh ??? :angry:
     
  8. Stefan.S.

    Stefan.S. New Member

    Erstmal danke für den Screenshot, hab mir das tool gleich runtergeladen.
    also current battery charge 6749 mAh 100 %,current capacity 6749 mAh ,6 ladezyklen, 2 monate alter akku. das ist nahezu die volle angegebene Sollkapazität von 6800 mAh und bringt auch gute Portable Laufzeiten.

    Stefan
     
  9. apple-byte

    apple-byte Depeche Mode Fan

    man kann den Akku drin lassen - er wird ja nicht ständig geladen - erst wenn unter 95% - dann wieder auf 100%

    mindestens einmal im Monat aber den Akku benutzen und leer machen

    Akkus altern - man kann also nicht so viel falsch machen
    durch Wärme und starke Belastung altern sie halt schneller
    aber nicht benutzen ist auch nicht gut

    boah - die haben jetzt 6800 - den hätte ich gern im iBook - das wären 6-7 h Laufzeit
     
  10. MacS

    MacS Active Member

    1. Ein Akku altert, egal ob er genutzt wird, oder nicht! Im Innern läuft ein unaufhaltsamer chemischer Prozess ab, der nur durch z.B. niedrige Temperaturen von 10-15°C (=beste Lagerbedingung bei 50-70% Ladezustand) verlangsamt wird. Daher lohnt auch nicht der Kauf eines Ersatzakkus, solange er nicht zum Einsatz kommt!

    2. Ein Li-Akku hält je nach Pflege 300 bis max. 500 Ladezyklen. Daher sollte man ihn so wenig wie möglich laden! Wenn du mobil bist, dann nutze jede Akkufüllung voll aus, damit nicht unnötig viele Ladezyklen zusammenkommen.

    3. Ein Li-Akku hält, wie oben angedeutet (1), max. 3-5 Jahre, auch dann, wenn er deutlich weniger Ladezyklen hinter sich hat.

    4. Tiefentaldung (außer zum Kalibrieren) sind nicht gut für den Akku!

    5. Man kann sich nicht immer an die Pflegehinweise richten, aber je öfter, je besser!

    Mit anderen Worten, nach 300-500 Ladezyklen oder 3-5 Jahren ist der Akku platt. Dann brauchst du einen neuen!
     
  11. macerv

    macerv New Member

    Wenn du einen Li-Akku z.B. 30% nachlädst ist das noch kein vollständiger Ladezyklus. Das komplette Aufladen z.B. 40 + 30 +30% macht einen Ladezyklus aus.

    Gruss Christoph
     
  12. rootzone

    rootzone New Member


    Der Akku wird geladen, sofern er drin ist, das entspricht aber nicht einem Ladezyklus. Ich nehme die Akkus aus meinen privaten Rechnern auch raus. Aber andererseits habe ich im Geschäft seit drei Jahren einen Compaq, der den Akku immer (täglich) drin hat. Mir ist nicht aufgefallen, dass er kurz vorm Ende steht. Sprübar scheint das also nicht zu sein.
     
  13. jantanner

    jantanner New Member

    Ich habe mein MAcbook erst seit drei Monaten und Coconut zeigt bei mir schon 64 Ladezyklen an. Kann das überhaupt sein? Wenn ich bei den anderen Lese, dass sie nach 2 Monaten erst 2 bis 3 Ladezyklen haben....
    Außerdem kommt mir das seit ein paar Wochen so vor, als wäre die Batterielaufzeit kürzer geworden. Ein Grund, das Macbook einzuschicken?
    Ich habe den Akku übrigens nie kalibriert.

    Gruß

    Christoph
     
  14. MacS

    MacS Active Member

    Nun, das wird schon stimmen, denn Coconut zeigt dir das Gleiche an, wie der SystemProfiler und das ist das, was die PowerMangementUnit gezählt hat. Das aber kannst du ja selbst auch. Immer wenn geladen wird, mach dir einen Strich auf einen Zettel...!

    Reklamieren wird schwierig, es sei denn, der Fall ist klar wie beider Rückrufaktion der Sony-Akkus gerade! Akkus sind Verschleißteile, wie beim Auto die Bremsbelege!

    Kalibriere den Akku neu und prüfe dann die Akkulaufzeit!
     
  15. ReinerReibach

    ReinerReibach New Member

    naja ich habe mein macbook jetzt seit knapp nem monat und habe 10 ladezyklen hinter mir...

    @macS

    was sind denn "tiefentladungen" ???

    ...und habe ich das jetzt richtig verstanden, sobald der akku unter 95% ist, wird er wieder gelden, was als neuer ladzyklus gezählt wird?
    dann wäre es doch sinnvoll, wenn auf der arbeit und zu hause sein book benutzt, es für den transport (wo ja das netzkabel ab ist) nicht im ruhezustand zu lassen sondern doch auszuschalten?
     
  16. MacS

    MacS Active Member

    Nun, eigentlich sagt das Wort alles aus: als Tiefentladung bezeichnet man den Zustand, wo der Akku völlig leer. Dann dürfte sich das Book (welches auch immer) ausschalten bzw. gar nicht mehr einschalten lassen.
     

Diese Seite empfehlen