*MacBook AkkuStörung*

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Simsel, 16. April 2007.

  1. Simsel

    Simsel New Member

    Hallo Leute,

    Ich bin ganz neu hier und finde es toll, dass man so ne Gemeinschaft der "Macies" im i-net findet :D !

    Habe mir vor ein bischen mehr als einem halben Jahr ein MacBook gekauft und bin total zufrieden damit. Doch gestern ist was SCHLIMMES passiert, wie üblich habe ich daran gearbeitet (für die Schule) und dann plötzlich zeigt der Akku an, dass er geladen sei, obwohl ich das Netzteil gar nicht angesteckt hatte und gleich darauf ist es in den Ruhezustand "verfallen". Habe mir vor ein paar Tagen schon gedacht, dass da was nicht stimmen kann, weil bei der Anzeige wie lange der Akku noch aussreicht 52:22 oder 38:00 Stunden angezeigt wurde, da konnte ja was nicht stimmen und jetzt dass. Ich könnte heulen.
    Habe gleich den Akku rausgenommen, auf äußere Beschädigungen kontrolliert und das Netzteil mehrmals wieder angeschlossen und geschaut wie es reagiert. Immer wenn ich den Stecker raus ziehe, Anzeige immer noch auf 100 % fährt er in den Ruhezustand.

    Leider musste ich von nem Bekanten erfahren, dass die Garantiezeit für Akkus nur ein halbes Jahr andauert, da bin ich schon drüber.

    Wisst ihr zufällig was das für ursachen haben könnte oder wie ich das Problem lösen kann.
    Wahrscheindlich wird mir nichts anderes übrig bleiben, als einen neuen Akku zu kaufen, und ich denke die sind nicht so billig :cry: . Habt ihr Preise parat?

    würde mich über kommentare sehr freuen! :biggrin:
    Greez Eure Simsel
     
  2. benqt

    benqt New Member

    Der Akku sollte im Idealfall von Zeit zu Zeit kalibriert werden, d.h. voll aufladen und dann ohne Netz ganz leerbraten. Danach wieder ohne Unterbrechung voll aufladen. Dein Problem könnte damit zusammenhängen, dass der Akku "nicht mehr weiß" wie voll er eigentlich ist.

    Mehr dazu findest du auch in der Anleitung deines MacBooks.

    Gruß
    Markus
     
  3. Simsel

    Simsel New Member

    Mh,... Ok, danke!
    werd gleich mal nachschauen. Hast du ne ahung ob ich gegen den Zustand des "nicht-wissens" was unternehmen kann oder der Akku kaputt ist?

    greez sim
     
  4. MacJoerg

    MacJoerg New Member

    Wo hast Du es denn gekauft? Ich würde da als erstes mal hin pilgern und schauen ob die sich auf Kulanz einlassen. Knapp über ei halbes Jahr ist schon heftig.
    Probier vorläufig mal das hier:
    http://www.macupdate.com/info.php/id/19085
     
  5. benqt

    benqt New Member

    Das "nicht wissen" entspricht dem Nicht-Kalibriert-Sein. Schau daher mal, ob das Problem nach dem Kalibrieren weiter besteht.
    Falls ja, kannst du es noch mit einem Reset der PMU versuchen. Anleitung gibt es hier.
     
  6. Lila55

    Lila55 New Member

    Ist das wirklich so? Ich hatte letztes Jahr einen defekten Akku, und der wurde mir (obwohl das iBook älter war als 6 Monate) ohne Probleme und kostenlos auf Garantie getauscht (Cancom).
    Ruf doch mal bei Apple an und schildere den Defekt oder geh mit deinem Book bei einem Apple Service Provider in deiner Nähe vorbei.
     
  7. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    PMU reset würde ich als erstes versuchen und schauen, was danach passiert. :nicken:
     
  8. Simsel

    Simsel New Member

    hallo,

    Achja, vll hilf das auch weiter, wenn ich den knopf drücke, der anzeigt wieviel "Saft" noch in der Batterie ist, leuten zuerst alle punkte auf und dann gehen sie weg und ein leichtes leuchten bleibt zurück.

    Ich habe eure Vorschläge alle durchprobiert, aber nix hat sich Verändert.

    QUOTE=Lila55]Ist das wirklich so? Ich hatte letztes Jahr einen defekten Akku, und der wurde mir (obwohl das iBook älter war als 6 Monate) ohne Probleme und kostenlos auf Garantie getauscht (Cancom).
    Ruf doch mal bei Apple an und schildere den Defekt oder geh mit deinem Book bei einem Apple Service Provider in deiner Nähe vorbei.[/QUOTE]

    Ich habe mein MacBook leider bei "MediaMarkt" gekauft, und der Bekannte der dort arbeitet meinte, das auf Batterien nur ein halbes Jahr Garantie ist. Mh,... hat Apple da extra Garantien? Kenn mich nicht so aus.
    Wenn ich das bei MediaMarkt gekauft habe und zu einem Apple Händler gehe, kann ich meine Garantie auch da einlösen?

    Achja, wenn ich jetzt eine Zeit lang ohne Batterie arbeite, also nur das Netzteil benutze, kann das dem MacBook schaden, wenn ich nicht genau weiß was jetzt mit der Batterie los ist?

    Danke für eure Hilfe ;)

    greez sim
     
  9. benqt

    benqt New Member

    Soweit ich weiß, brauchen die heutigen Notebooks die Batterie nicht mehr als "Schwankungspuffer" wie das bei früheren Geräten der Fall war. Ich hab mein MacBook auch schon einige Zeit ohne Batterie betrieben als ich mal ein Hardwareproblem hatte. Daher denke ich nicht, dass es schädlich ist.

    Hier gibt es übrigens neue Batterien. Der Preis wird dir vermutlich nicht gefallen. Vielleicht gibt es noch irgendwo Günstigere, aber von einem Gebrauchtkauf würde ich dir abraten!


    Gruß
    Markus
     
  10. Lila55

    Lila55 New Member

    Du kannst zu jedem Apple Authorized Service Provider gehen. Ich hatte meines damals bei Apple direkt gekauft und dort wurde mir sogar empfohlen, es direkt bei jemandem vor Ort reparieren zu lassen. Hier kannst nachsehen, wer bei dir in der Nähe verfügbar ist. Und dann einfach anrufen, Termin machen und mit Book und Rechnung dahin marschieren.
     
  11. Simsel

    Simsel New Member

    mh,... kann man das wirklich? einfach mit der Rechnung von nem anderen Geschäft zu nem autorisierten Appel Händler gehen?

    Wenn das so ist, wäre das ja suuuper ;)

    Ach,... finde es übrigends total super, dass so viele hier sind und sich gegenseitig helfen können ;)

    greez sim
     
  12. Lila55

    Lila55 New Member

    Klar, die werden ja von Apple im Garantiezeitraum für die Arbeitszeit, die sie für die Reparatur benötigen, bezahlt.
     

Diese Seite empfehlen