Macbook kaputt, Migration auf neues

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von doomster, 23. März 2015.

  1. doomster

    doomster New Member

    Hallo zusammen!

    Ich wende mich mit meinem ersten Post (tut das nicht eigentlich jeder?) mit einem Problem an euch:

    Bis heute war ich Besitzer eines MacBook Unibody late 2008. Es hat mir treue Dienste geleistet, bis der DC-In Connector beschlossen hat den Dienst zu versagen. Also muss ein neues Gerät her.

    Meine Frage: Ist es möglich einen Klon der alten Festplatte auf das neue Gerät zu spielen? Erschwerend kommt hinzu, dass durch den defekten DC-In das alte Gerät keinen Saft im Akku mehr hat.
    Ich hatte mir überlegt die Festplatte auszubauen um sie via Sata auf USB Stecker verwenden zu können. Ist die Festplatte in diesem Fall auch klonbar?
    Also in folgender Konstellation: Alte Festplatte via USB an neuen Rechner verbinden, System von alter Festplatte auf neuen Rechner klonen.

    Vielen Dank schon mal für euere Tipps!

    lg
    d.
     
  2. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Bist du sicher, dass es der Anschluss ist, und nicht das Power Management System? Hier gibts eine Anleitung, was du versuchen könntest.

    Kommt darauf an, was für ein System auf dem "alten" Computer ist. Ein älteres System auf einen neuen Computer zu klonen ist keine gute Idee - dann hast du zwei nicht funktionierende Geräte.

    SATA auf USB Stecker? Wenn du mutig bist, kannst du es versuchen. Besser, du baust die Platte in ein externes Gehäuse.

    Und wie gesagt, Klonen würde ich nicht, sondern den Migrationsassistenten verwenden.

    Christian
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Du kannst auf dem neuen Mac nie ein älteres System starten/ installieren, als das, welches bei Auslieferung des Macs installiert war! Oder anders: der Mac wird mit Yosemite (10.10.x) ausgeliefert. Falls auf dem alten Mac nicht auch schon 10.10.x installiert war, geht das grundsätzlich schon mal nicht! Diese Regel gibt es, seit es den Mac gibt!

    Es gibt jetzt 2 Möglichkeiten: du baust die interne Platte in ein externes Gehäuse um, oder du hast - und das sollte man sowieso machen - ein Backup mit TimeMachine gemacht. Du kannst dann deine Daten von dort migrieren.

    Aber: falls du noch 10.6 installiert hattest und auch noch PPC-Programme, so laufen die jetzt nicht mehr. Entweder Update der Programme besorgen, oder eine Alternative!

    2. "Aber": ich würde nie Programme migrieren! Ich würde nur die Anwender-Daten aus dem Backup holen. Programme immer sauber neu installieren, um eventuell später auftretenden Probleme aus dem Weg zu gehen. Außerdem wird so mal ausgemistet und Datenleichen entfernt. OK, kostet mehr Zeit, ist aber auf Dauer effektiver.

    Und noch ein Hinweis: beim Einrichten des neuen Macs den gleichen Kurznamen für den Benutzer vergeben! Sonst rennst du in das nächste Problem, dem Zugriffsrechte-Problem. Zugriff auf die Daten der alten Platte sind allesamt auf den alten Kurznamen ausgestellt...
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Das Problem kann man durch Verwendung des Migrations-Assistenten umgehen. Wenn man die/den Benutzer migriert, werden sie alle mitsamt ihren Rechten übernommen. Im Gegenteil, beim Migrieren es ist sogar wichtig, dass das neu eingerichtete Benutzerkonto einen anderen Namen als die schon vorhandenen hat. Der Mig-Ass würde sonst nämlich zum migrierten Benutzernamen einen Index hinzufügen und nachträgliches ändern des Benutzernamens geht beim Mac nicht so ohne weiteres. Also besser beim Einrichten des neuen Books einen beliebigen anderen Namen verwenden und das neu eingerichtete Benutzerkonto nach der erfolgten Migration wieder löschen.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen