MacBook: komische hohe Prozessorauslastung

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von SpecialAgentX, 3. Juni 2006.

  1. SpecialAgentX

    SpecialAgentX New Member

    Hallo Freunde,

    mein MacBook ( 2GHz ) macht heute komischerweise eigenartige Sachen:

    Und zwar arbeite ich mit dem und hab nicht viele Programme auf und merke das die Lüfter angehen. Eine Überprüfung mit dem Activity Monitor sagt mir eine 80% Prozessorauslastung auf dem einen und 20% auf dem anderen. Allerdings finde ich keine(n)( Prozess(e) der soviel braucht. Wenn ich mir alle Prozesse anzeigen lasse komm ich im Moment zum Beispiel auf maximal 10% ( eher weniger ). Ich habs auch schon einmal neugestartet und nach einer Weile wieder das selbe.

    Ich benutze ab und zu den Parallels (RC2) als Virtual Machine um Windows XP im Fenster zu haben.... das funktioniert auch ganz gut allerdings ist es im Moment abgeschaltet und kein Prozess wird angezeigt der Leistung in Anspruch nimmt. Gestern und vorgestern war das nicht so und auch mit Windows XP im Hintergrund hatte ich eine moderate Prozessorauslastung von max. 30% ( abhängig was ich im Windows und Mac OS X gemacht hab ).

    Find ich sehr komisch. Ist das nen Bug? Wer hat die gleiche Erfahrungen?

    Danke und Gruss.
     
  2. stocky2605

    stocky2605 New Member

    Achte bei "Aktivitätsanzeige" dass Du Dir wirklich ALLE Prozesse anzeigen lässt. Es geht nämlich auch "Meine Prozesse" (oder so ähnlich), dann siehst Du nur Prozesse, die Du direkt gestartet hast. Systemprozesse dann nicht.

    Klicke dann auf die Spalte "% CPU", dann MUSST Du sehen, wer soviel Zeit verbraucht bzw. ist es ggf. auch die Summe von mehreren Prozessen.
     
  3. SpecialAgentX

    SpecialAgentX New Member

    Hey,

    ja, so meinte ich das auch in meiner Beschreibung oben. Alle Prozesse, also auch die vom System und von allen Usern. Nach Prozessorlast ist es auch schon sortiert. Ich hab euch mal einen Screenshot beigelegt.

    Wie ihr seht hab ich ohne den kleinkram am Ende zu beachten höchsten 130% Prozessor last. Dennoch könnt ihr unten in den Balkendiagrammen sehen dass 200% ( ungefähr ) benutzt werden.

    Der Screenshot wurde gemacht während ich eine DVD mit iDVD erstelle. Wenn ich dieses jetzt nicht machen würde (also quasi nix mache) wäre ein Balkendiagram voll ausgelastet, während das andere voll Auslastung zeigt und die Lüfter anspringen.

    Ich hab keine Ahnung was lost ist, gestern war es noch nicht so.

    Ich hab auch schon öfter mal neugestartet ( kalt und warm ) und nach ungefähr 2 min Laufzeit stellt sich das Verhalten wieder ein.

    Jemand noch ne Ahnung? Ist das nen Bug? Hardware Platt?

    Gruss.
     

    Anhänge:

  4. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Nun, iDVD (s. Screenshot) ist schon ein Ressorcenfresser. Aber ich habe gelesen, dass dieses Lüfterproblem eine der Kinderkrankheiten des MacBook zu sein scheint bzw. nicht ganz selten ist...
     
  5. SpecialAgentX

    SpecialAgentX New Member

    Hey,

    ja, aber wie kommt denn 130% zustande und beide Prozessoren sind voll ausgelastet ( siehe Balkendiagramm ). Wenn iDVD fertig ist, werde ich mal neustarten, keine Progs starten und euch nochmal einen Screenshot anhängen.

    Gruss.
     
  6. stocky2605

    stocky2605 New Member

    Der Scrollbalken ist ja ziemlich klein. Kann es sein, dass die Summe aller Prozesse schon 130% Last verursachen? Klingt komisch, wäre auch komisch weil das eine krasse Grundaktivität wäre, aber vielleicht doch möglich. Evtl. zur Kontrolle mal im Terminal "ps -auxw" eingeben, ob Aktivitätsanzeige selbiges anzeigt.

    - Startobjekte prüfen bzw. temporär ausschalten
    - ist noch ein anderer Benutzer aktiv?
    - ein alternatives Bootvolume (Backup) zum Testen
     
  7. SpecialAgentX

    SpecialAgentX New Member

    Hey,

    ja danke für die Anmerkungen stocky. Ich hab gestern mit einem Freund noch stark über das Verhalten gerätselt. Ich hab mich dann entschlossen, nachdem die Live CD von Symphony OS nicht ordentlich lief, ein Archive & Reinstall zu machen. Nachdem ich dieses durchgeführt habe ( und das Mac OS X ist immer noch so wie es war, einfach klasse ) läuft es jetzt wieder ohne Beanstandung. Es lag wohl irgendwie am Mac OS X, hat sich wohl verschluckt.

    Auf jeden Fall war es keine Kinderkrankheit und nu läuft ( bis jetzt ) alles wieder in normalen ( verdammt schnellen ) Bahnen.

    Danke und bis demnächst.

    SA.
     
  8. troll

    troll New Member

    Hallo

    Hatte soeben das gleiche Problem.
    Hab in einem anderen Forum gelesen das ein eingeschaltetes
    Windows Sharing solche Probleme verursachen kann.
    Häkchen weg und alles war wieder wie früher ;-)
     
  9. SpecialAgentX

    SpecialAgentX New Member

    Hey,

    hmm... den Tipp habe ich leider nicht gefunden. Ich hab mir dann halt mit dem Archive & Reinstall weitergeholfen. Sollte man sowieso nach dem Neukauf machen um alle Sprachen / Drucker / Zusatzprogramme nicht mitzuinstallieren, die man nicht braucht, und so bei den spärlichen 60GB noch das letzte Quäntchen mitzubenutzen.

    Ich hatte meins eingerichtet bei der Übernahme der Einstellungen von meinem PowerBook. Kann sein das ich da mal Windows Sharing anhatte.

    Ein Freund jedoch, ist mit dem MacBook nun auf einen Mac umgestiegen und er hatte nach ein paar Tagen die gleichen Probleme. Archive & Reinstall hilft da in jedem Fall.

    Wenn du recht hast mit dem Windows Sharing ( kann und will ich jetzt nicht mehr ausprobieren ) dann, hehe sorry das ich das sage.... aber da hat ja mal wieder die suboptimale SW-Qualität von Microsoft zugeschlagen. Wie können die nur Ihr Monopol halten... ich raff dat net! ;-)

    Jut, bis denn...
     
  10. SpecialAgentX

    SpecialAgentX New Member

    Hey,

    also es ist definitiv das Windows Sharing. Wenn ich merke das die hohe, unerklärliche, Prozessorlast wieder zuschlägt weiss ich das Windows Sharing an ist. Ein Klick und es ist wieder alles weg. Scheint definitiv ein Bug zu sein.

    Also, hoff auch anderen MacBook Benutzern damit geholfen zu haben.

    Gruss.
     

Diese Seite empfehlen