MacBook mit Start- oder Hardwareproblem?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von sirjonny, 14. August 2014.

  1. sirjonny

    sirjonny New Member

    Hallo,
    besitze ein MacBook Pro 5,1 (Mid 2009 wenn ich mich nicht irre). Hatte vor 2 Wochen aus Neugier, weil es sich nicht um mein Produktiv-Gerät handelt, auf Yosemite upgedatet und soweit alles gut. Hatte dann die letzten Tage öfter mit "Aussetzern" zu kämpfen, das Betriebsystem friert kurz ein und führt alle Eingaben dann aus, sobald es wieder "aufwacht". Blödes Yosemite hab ich mir zuerst gedacht. Gestern dann ist das Ding dann so langsam geworden, dass ich's abgewürgt habe.

    Nach Neustart kommt der Apfel mit einem Ladebalken drunter, der sich bis etwa 1/3 ziemlich schnell füllt, dann aber immer langsamer wird und etwa bei 50% stecken bleibt. Hab als erstes vermutet, dass die Festplatte flöten gegangen ist...

    Ausserdem ist mir aufgefallen, dass nach etwa 1 Minute die Lüfter ganz aufdrehen und das Gerät insgesamt ziemlich heiss wird, hab mir aber vorerst nichts gedacht.

    Starte ich mit gedrückter Alt-Taste, wird mir weder die Recovery-Disk noch der eigens erstelle Mountain-Lion-USB-Stick angezeigt. Bei Auswahl der Recovery 10.10-Partition passiert nichts, ich lande wieder beim Ladebalken.
    Auch bei gedrückter C-Taste oder Cmd+R wird kein Recovery-Medium gestartet noch sonst was ausgeführt, ich lande immer wieder beim Ladebalken.
    Hab dann den Apple-Hardwaretest gemacht (ja, der hat funktioniert), dieser findet aber auch beim ausführlichen Test nichts.

    Heute hab ich im Büro das Gerät mit Firewire Disk Target gestartet und kam ohne Probleme auf die Platte. Da ich ein Backup besitze, hab ich einfach mal die HD formatiert. Gerät startet, alle Tastatureingaben werden wiederum ignoriert, Icon Ordner mit Fragezeichen erscheint, Lüfter drehen auf ... und irgendwie hab ich das Gefühl, sicher bin ich mir nicht :) dass selbst der Blinkintervall des Icons sich mit der Zeit verlangsamt...

    Wenn jemand noch einen Tipp hat, bin ich dankbar, sonst wird das MacBook wohl mal einen Werkstatt-Besuch machen.
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Das Ganze klingt ein bisschen verworren. Dass ein Hardwareschaden auftritt kann man zwar nie ausschließen, aber dass das zeitgleich mit den Problemen durch die Testinstallation auftritt wäre ein merkwürdiger Zufall. Möglicherweise wurde durch das abwürgen das Dateisystem auf der HDD beschädigt. Das heißt das System kann nicht mehr vollständig geladen werden und hängt. Dass dann die Lüfter hochdrehen ist ganz normal, weil die Temperaturregelung vom System übernommen wird.
    Du musst doch eine System-DVD 10.6.x haben, anders hättest du die Systeme Lion oder MountainLion nicht installieren können. Hast du schon mal versucht von der DVD zu starten (DVD einlegen, Book neu starten und beim Starten die Taste "C" gedrückt halten). Die Startoption mit "C" funktioniert übrigens nur mit einer DVD und nicht mit einem sonstigen Datenträger.

    MACaerer
     
  3. sirjonny

    sirjonny New Member

    Hallo macaerer,
    Besten dank für deine Antwort, wie gesagt bin ich auch von einem festplatten-problem ausgegangen, starten mit DVD (Snow Leopard) hab ich probiert, wird leider ignoriert.

    An anderer stelle wurde mir geraten, den original-RAM wieder einzusetzen und nochmals zu probieren. Habe hier vor einiger Zeit von 4 auf 8 erweitert...
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Wie hast du versucht von der SL-DVD zu starten? Hast du sie eingeschoben und dann den Installer gestartet oder hast du sie eingeschoben und einen Neustart mit gedrückter Taste "C" durchgeführt. Ersteres geht nämlich nicht, wenn ein höheres System installiert ist, weil der Installer ein 10.6-Programm ist, das unter einem höheren System nicht läuft.

    MACaerer
     
  5. sirjonny

    sirjonny New Member

    zweiteres, dvd drin, start + gedrücktes "C"
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    So wie sich das anhört handelt würde ich sagen es sich dann wohl tatsächlich um ein Hardware-Problem, wobei mir nicht ganz klar ist warum der AHT nichts findet. Es kann am RAM liegen, aber dann wundert es mich, dass es keine Pieps-Töne gibt. Oder an der Grafikkarte, auch hier gibt es bei den MacBooks immer wieder Ausfälle. Oder auch an der Festplatte. Denn wenn die defekt ist kann sie u. U. auch den Bus blockieren, so dass booten von einem anderen Datenträger nicht geht. Eine Diagnose aus der Ferne ist halt zwangsläufig immer eine reine Spekulation.

    MACaerer
     
  7. sirjonny

    sirjonny New Member

    es war wohl tatsächlich ein festplatten-defekt.
    habe eine andere platte aufgetrieben und plötzlich ging's tadellos und ich hab (zur vorsicht) ein etwas älteres mavericks-backup eingespielt. dachte eigentlich, der AHT würde HDs auch prüfen? wie dem auch sei ... ich bedanke mich für die guten ratschläge!
     
  8. DinoVolare

    DinoVolare New Member

    Hallo, ich habe gerade auch extreme Probleme nah dem Update auf Yosemite. Besitze ein MacbookPro, Fertigungsdatum November 2011. Nach dem Update am Samstag habe ich gemerkt, dass der Rechner teilweise langsamer lief, was ich aber noch in Kauf genommen habe.

    Dann, eben war ich mal kurz aus dem Raum und als ich wieder kam, hat er sih aufgrund eines Problems, selbst runtergefahren. Der Neustart zeigte dann einen Balken, der sich ab der Hälfte nicht mehr veränderte. Irgendwann war der Deskotop dann wieder da und es funktionierte auch alles ganz normal, für etwa 60 Minuten. Dann ließ sich mit einem Mal wieder nichts steuern. Nachdem ich den Rechner "per Knopfdruck" ausgemacht und wieder gestartet habe, erschien wieder der Balken, der, ab der Hälfte der ANzeige, keinerlei Fortschritte zeigte. Nach etwa fünf Minuten wieder Notaus. Danach erschien dieses runde "Verkehrsschild-Verbotszeichen". Beim dritten Start wurde mir ein Ordnersymbol mit Fragezeichen präsentiert.

    Tipps wie CMD+ALT+P+R oder auch X beim Start gedrückt alten, habe ich schon hinter mir.


    An einen Festplattedefekt glaube ich in meinem Fall nicht, da die Platte recht frisch ist (ca. 4 Moante alt)
    Hat hier irgendjemand eine hilfreiche Antwort auf dieses Mysterium?


    Danke im Voraus

    P.S.: wegen evetuell ehlender Buchstaben möchte ich mich entschuldigen, aber ich schreibe gerade von einem etwa 6 Jahre alten Acer Notebook. Das kann zwar nichts, aber läuft sonst wenigstens ;)
    Grüße
    Dino
     
  9. yew

    yew Active Member

    Hi

    hast du deinen Rechner schon mal im sicheren Modus, also mit gedrückter Shift-Taste gestartet?
    Erst los lassen, wenn der Anmeldebildschirm kommt.

    Auch ein Versuch wert, Start im Single-User-Mode und von dort aus die Platte überprüfen.


    Gruß yew

    Nachtrag:

    ... erst los lassen, wenn der Apfel erscheint. Bis zum Anmeldebildschirm können bis zu 5 min vergehen.
     
  10. cqp

    cqp New Member

    Hallo,
    habe mich hier gerade angemeldet, weil ich ein sehr ähnliches Problem habe.
    MacBook Pro 2011 (Mid 2010?) mit Yosemite 10.10

    Startbalken friert auf der Hälfte ein, Lüfter drehen hoch usw....

    Habe gestern Abend 10.10 über Internet überspielt. Danach ging alles...jetzt habe ich gerade mal einen Neustart getestet und er hängt schon wieder.

    Das Problem tritt also wirklich nur beim Bootvorgang auf...ansonsten alles normal.

    Wäre dankbar für Tipps.
     
  11. yew

    yew Active Member

    Hi

    wenn's geht, schau mal in den Systemprofiler = Systeminformationen > Diagnose

    Selbsttest beim Einschalten und mach mal den Hardwaretest



    Gruß yew
     

Diese Seite empfehlen