MacBook Pro 2011 aufrüsten

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von iSchulle, 4. Juli 2011.

  1. iSchulle

    iSchulle New Member

    Hallo Liebe Macwelt Freunde.

    Ich möchte mir ein MacBook Pro 13" zulegen. (i5 sollte reichen)

    Um ein paar Taler zu sparen, möchte ich ihn selbst mit 8GB Arbeitsspeicher und einer 128GB SSD aufrüsten.

    Laut Apple Chat gibt es da keine Garantieprobleme.

    Nun meine Fragen, da ich bisher kein Mac besessen habe.

    Ist das so einfach möglich bei dem neusten MacBook Pro? Speicher tauschen denk ich ja, aber wie sieht es aus mit der Festplatte, eine drehende gegen eine SSD?
    Was für ein Speicher würdet ihr mir empfehlen? Die 2*2GB Variante ist von Micron ein DDR3-10700 ist.
    Weiß jemand, was für SSD Platten in den Neuen verbaut werden, bzw. welche gut sind?

    Vielen Dank im Voraus

    Schulle
     
  2. John L.

    John L. Active Member

    Was möchtest Du denn mit Deinem MBP machen, dass Du gleich 8 GB RAM und ne SSD brauchst..?
    Warum willst Du denn das MBP sofort nach dem Kauf aufrüsten..?
    Wenn Du jetzt schon weißt, dass Dir das Teil zu langsam ist, warum kaufst Du es dann..?

    Versteh ich jetzt irgendwie nicht so ganz...

    Aber egal, soll nicht mein Bier sein. Zerlegeanleitungen gibts auf ifixit.com. Die besten SSDs sind imho Intel Postville.

    John L.
    (der manche Leute nicht versteht...)
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Die Sache mit der SSD ist sicherlich Geschmackssache, denn mir wären 256 GB z.B. eher zu klein. Dann lieber eine große herkömmliche Festplatte. Wenn es nur um Geschwindigkeit geht, für was auch immer, Spielen kann es ja nicht sein, dann sollte man eher zum iMac oder gar Mac Pro greifen!

    Das sage ich gerade im Hinblick auf z.B. sehr große iTunes- oder iPhoto-Bibliotheken, die am besten immer im Benutzer-Ordner auf dem Startlaufwerk liegen sollten, um Problemen aus dem Weg zu gehen.

    Was RAM betrifft, ist es sicherlich der richtige Weg, den nicht bei Apple zu kaufen. Einbau ist sicherlich kein Problem. Und um Fehlkäufe zu vermeiden, würde ich direkt bei dsp-memory.de kaufen. 1. haben die Ahnung, welcher Typ für welchen Mac. Aber auch die Webseite ist so gestaltet, dass man schnell zum richtigen Typ gelangt!
     
  4. Ilithian

    Ilithian New Member

    hm...also da SSDs grad so billig sind wie nie und man mit 128 GB sehr gut auskommen kann (interne Festplatte nach dem Ausbau in ein Gehäuse stecken und als externe Festplatte verwenden) ist gegen eine SSD nix einzuwenden. Das subjektive Arbeitsgefühl steigert sich durch die extrem verkürzten Zeiten beim Booten, laden von Dateien und vor allem öffnen von Programmen sehr.

    Der Austausch ist super einfach, brauchst nur nen Schraubenzieher der klein genug ist und einen sehr kleinen Torx Schraubendreher für die Schrauben an der Festplatte.

    Da die neuen MacBooks SATA600 unterstützen empfiehlt es sich zu einer entsprechenden SSD zu greifen (z.B. Vertex3). Auf jeden Fall ist das die beste Möglichkeit dem Macbook noch mal sehr ordentlich Beine zu machen ;-)
     

Diese Seite empfehlen