MacBook Pro Mitte 2012 aufrüste - RAM & Festplatte

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von bushguard, 25. Dezember 2014.

  1. bushguard

    bushguard New Member

    Hallo Mac'ers,

    wie dem anderen Forum-Eintrag eventuell ja schon zu entnehmen war bin ich am überlegen mein MacBook Pro Mitte 2012 aufzurüsten.

    Folgende Spezifikationen sind vorhanden (Standardausrüstung):
    MacBook Pro (13 Zoll, Mitte 2012)
    Prozessor 2,5 GHz Intel Core i5
    Speicher 4 GB 1600 MHz DDR3
    Grafik Intel HD Graphics 4000 1024 MB
    Festplatte 500 GB SATA Festplatte (Macintosh HD)


    Nun bin ich am überlegen den RAM aufzurüsten sowie die Festplatte - aber Schritt für Schritt:

    Ram:
    Ich bin am überlegen, ob ich den RAM auf 8 GB oder 16 GB aufrüste, zurzeit ist er definitiv zu gering. Ich benutze den Mac hauptsächlich für die Uni und zum surfen (gerne auch mal mehr als nur 3 Tabs), unibedingt oft zwischen Word und PDF wechselnd und bearbeitend. Manchmal auch mit Photoshop im Gange. Im Hintergrund läuft nahezu immer: Spotify, Safari, oft auch Word wg. Uni. Wie ist da die Erfahrung, besser 8 oder 16 GB?

    Festplatte:
    Ich würde mir gerne eine SSD zulegen. Die Frage ist aber, soll ich dafür die 500 GB Festplatte ersetzen oder das Laufwerk ausbauen und dort die SSD einbauen und zu einer Fusiondrive fusionieren? Das Laufwerk nutze ich eben wirklich nicht oft, da wäre es nicht dramatisch, wenn das ausgebaut wird. Meinung? :confused:

    Hab ein wenig Sorge wegen der 500 GB Festplatte, die installiert ist, deshalb: http://www.macwelt.de/forum/showthr...ngsam-geworden-Mysteri%F6se-Speicherbenutzung



    Worauf muss ich beim Kauf der Komponenten achten, insbesondere wie finde ich heraus, welche Komponenten passend zu meinem Mac sind? UND kann ich die Sachen selbst einbauen (mit Anleitung traue ich mir das wohl zu), oder sollte ich meinen Mac lieber zum Gravis Techniker o.Ä. geben?


    Danke für eure Hilfe und ein frohes Fest!
     
  2. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Hier findest du alle "Repair Guides" für dein MacBook Pro.

    RAM: Mehr ist immer besser, aber kostet auch mehr. Ich habe meinem MacBook Pro (Modell Ende 2011) 2 4GB-Riegel eingebaut statt der 2 x 2 GB, das hat sich auf jeden Fall gelohnt. Kostenpunkt etwa 90 CHF (70 EUR). Die Software MacTracker gibt genaue Informationen zu den Speicher-Spezifikationen jedes Modells. Deines braucht offenbar 2 Stück "204-pin PC3-12800 (1600 MHz) DDR3 SO-DIMM".

    Festplatte: Alles was 2,5" S-ATA ist, sollte reinpassen. Bei einigen Modellen gabs eine Beschränkung der Festplattenhöhe - einige Platten passten deswegen nicht rein. Aber das waren die "normalen" MacBooks; bei den MacBook Pro habe ich davon noch nie gehört. Das will aber nichts heissen...

    Ich versteh nicht ganz. Willst du die 500er-FP jetzt ausbauen und ersetzen oder willst du sie ausbauen und was? FusionDrive ist bestimmt nicht sehr sinnvoll, wenn eine der beiden Platten extern und die andere intern ist. Sofern das überhaupt funktioniert. Wenn, dann müsstest du eine Lösung finden, beides einzubauen. Man kann z.B. das CD/DVD-Laufwerk ausbauen und die SSD an deren Stelle einbauen. Aber das ist wohl eher eine grössere Operation. Entweder du ersetzst deine 500er-HD durch eine neue HD oder durch eine SSD. Aber SSD ist viel teurer - vor allem in höheren Kapazitäten - deshalb ist auch das eine Frage des Geldbeutels. Ich hatte noch nie das Gefühl, auf mein MacBook Pro übermässig "warten" zu müssen, nur weil es keine SSD drin hat. Ich würde auch heute noch eine normale FP einbauen.

    Christian
     
  3. bushguard

    bushguard New Member

    Danke für die Rückmeldung Christian.
    Entschuldige bitte die kleine Verwirrung. Meine Festplatte muckt zurzeit ein wenig rum vermute ich, siehe geposteten Link oben. Daher stellt sich mir die Frage, ob ich nicht lieber die Festplatte austausche durch eine SSD. Meine Planung bisher war jedoch, sofern die 500er-Festplatte in Ordnung ist, das Laufwerk auszubauen und dort eine SSD einzubauen für eine Fusion-Drive. Die Frage ist nur, ob das empfehlenswert ist? Oder ob eine andere Vorgehensweise (?) besser ist.

    Und dann vor allem, ob ich das besser selbst machen sollte oder beim Techniker, z.B. Gravis?
     
  4. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Ein Fusion Drive besteht aus einer SSD und einer "normalen" Festplatte. Du musst deshalb eine Lösung finden, um beide Laufwerke in dein Macbook einzubauen - z.B. durch Entfernung des CD/DVD-Laufwerks und Einbau des zweiten benötigten Laufwerks an dessen Stelle. Siehe Anleitung "Dual Harddrive" bei iFixit. Mir ist nicht bekannt, ob es - vor allem für Notebooks - bereits fixfertige "Kombi-Laufwerke" gibt, die man als Fusion Drive einsetzen könnte. Ich kann es mir aber nicht vorstellen, da diese ja bestimmt von der Dicke her ein Problem hätten.

    Wenn du auf CD/DVD verzichten kannst, denke ich schon dass es einen Zuwachs an Schnelligkeit bringt. Ob es dir aber persönlich etwas bringt, das kannst du nur selber einschätzen. Wie schon geschrieben - ich würde nach wie vor eine "normale" Platte einbauen - es sei denn, eine SSD wäre in der gleichen Grösse seeeehr günstig zu haben. Es bringt ja schon einen Gewinn, wenn du eine schnellere Festplatte nimmst mit kürzeren Zugriffszeiten.

    Kommt ganz auf deine technische Begabung an. Hast du dir die Anleitungen bei iFixit angesehen? Ich würde es selber machen - aber wenn du Bedenken hast, würde ich natürlich lieber zu einem Schrauber deines Vertrauens gehen.

    Christian
     
  5. bushguard

    bushguard New Member

    Geplant habe ich mein CD/DVD Laufwerk auszubauen und dort eine SSD einzubauen, und diese mit der vorhanden 500 GB HD-Festplatte als Fusion Drive zu benutzen. Das SSD quasi also für Betriebssystem, Word, Safari; Eben alle Dinge die ich öfters benötige, und Fotosammlung, Musik, Photoshop etc. dann auf die HD Festplatte. Die Sachen benötige ich nicht so oft.

    Ich weiß nicht, ob ich mit der Datenmenge die ich jetzt auf meiner HD Festplatte habe (Ca. 300 GB), der Mac nicht auch mit einer neuen HD-Festplatte so langsam wie jetzt wäre. Das ist einfach meine Sorge. Daher favorisiere ich eine SSD mit z.B. 256 GB und würde dann eben Fotos etc ggf. auslagern. Die Frage ist eben nur, ob nur eine SSD im Tausch mit der HD Festplatte oder eben SSD im Tausch gegen Laufwerk als Fusiondrive.

    Ich würde mir das wohl technisch selbst zutrauen.
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ein FusionDrive ist meines Erachtensdann sinnvoll, wenn man eine kleine SSD mit einer großen HDD kombiniert. Bei einer SSD mit 256GB würde ich aber lieber darauf verzichten und die beiden Drives getrennt betreiben sowie die Verteilung meiner Daten auf die beiden Datenträger selber vornehmen. Die SSD ist groß genug für das System, die Programme und wichtige Daten. Dagegen sind umfangreiche Datenmengen wie z. B. die Mediatheken auf der HDD besser aufgehoben. Man sollte nicht vergessen, bei einem CoreStorage wie einem FusionDrive verdoppelt sich durch die beiden beteiligten Laufwerke die Ausfallwahrscheinlichkeit zwangsläufig. Solltest du daran denken auch noch Windows per BootCamp zu installieren kann dasselbe bei einem FusionDrive nur auf einer Partition der HDD angeordnet werden, während bei manueller Verwaltung beide Systeme auf der SSD sein können.
    Bei einem MacBook von 2012 kommt es häufig vor, dass beim Einbau an den Platz des ODD der Port nur mit 3GBit/s läuft. Das hängt auch mit dem verwendeten Einbau-Caddy zusammen. Da würde ich mich nochmals kundig machen, bzw. die Ports für HDD und SSD tauschen.

    MACaerer
     
  7. bushguard

    bushguard New Member

    Also wären zwei Optionen sinnvoll - Sehe ich das richtig?

    Option 1:
    SSD für das CD/DVD Laufwerk einbauen und SSD und HDD nebeneinander betreiben. Fotos & Co auf die HDD und wichtige Programme und Betriebssystem auf die SSD.

    Option 2:
    SSD durch HDD tauschen, Laufwerk behalten.

    Welche Option ist deines Erachtens sinnvoller?


    Eine Idee wo ich mich da am besten Schlau machen kann?


    Danke für deine Mühe!
     
  8. bushguard

    bushguard New Member

    In der Hoffnung, dass ihr euch auskennt:

    Bin im Internet auf die Crucial M500 480 GB SSD gestoßen und habe sie bei Amazon UK für einen unschlagbaren Preis von ca. 125 Euro gefunden. So einen Preis für die GB-Größe ist verdächtig genial und gleichzeitig nicht ganz koscher... => Mein Fehler, habe mich geirrt; Gibts leider nicht so günstig ;(



    Besten Dank!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2014
  9. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Habe gerade beim Durchblättern eines "Fachmarkt-Prospektes" diese hier gesehen - das sind umgerechnet etwa 160-170 Euros.

    Aber wie bereits früher geschrieben: ich kenne mich bei SSDs gar nicht aus.

    Christian
     
  10. bushguard

    bushguard New Member


    Welche Option wäre denn vorzugswürdig und jemand eine Idee wo ich mich schlau machen kann?:geifer:
     
  11. EBERT

    EBERT New Member

    Hallo,

    also mehr als 8GB Arbeitsspeicher brauchst du sicherlich nicht. Du kannst dir deine Arbeitspeicher-Belastung bei Vollbelastung anschauen, so dass ich nicht denke, dass du mehr als 8GB brauchen wirst. Mit 16GB verschwendest du dein Geld nur. Außerdem auf Dual Channel setzen, also 2 x 4GB Stücke und du wirst für eine längere Zeit mit Arbetispeicher zufrieden sein.

    SSD ist immer gut, da die Schnelligkeit einfach atmenberaubend ist. Du würdest auf eine Bootzeit von ungefähr 10-15 Sekunden kommen. Außerdem werden alle Ladezeiten schneller. Wenn du einen Seriösen Online-Shop, neben Amazon brauchst, kannst du auf http://www.anobo.de/pc-und-hard-software/pc-komponenten/ gehen, der Preis sollte auch besser sein. Ich shoppe eingentlich meine Komponenten dort.

    Grüße
     

Diese Seite empfehlen