MacBook Pro: Täuschung in ebay- was nun?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Man Doki, 5. April 2008.

  1. Man Doki

    Man Doki New Member

    Ich bin seit über 4 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Wir haben wirklich sehr viel Spass miteinander. Unser Freundeskreis spricht sogar von einer Traumbeziehung und es war wirklich so bis vor ein paar Wochen.

    Sie hat sich in letzter Zeit sehr komisch verhalten - war nicht mehr die Frau die ich kennengelernt habe... Es hat vor genau 3 Wochen angefangen. Sie hat die Firma gewechselt und eine andere Ausbildung angefangen und ging öfters mit Ihren Arbeitskollegen fort. Ich habe immer wieder gefragt ob ich vielleicht mitkommen könnte, aber sie meinte es wäre für mich sehr langweilig. Ich habe kein Problem, daß sie alleine fortgeht - das haben wir öfters getan, aber es war dann 3 bis 4 mal die Woche. Ich habe ihr angeboten sie abzuholen, aber das hat sie abgelehnt und meinte, sie nimmt ein Taxi.
    Naja, sie kommt dann sehr spät nach Hause und ich höre ein Auto, aber es parkt immer um die Ecke und bleibt ziemlich lang stehen. Ziemlich komisch dachte ich mir.

    Und dann die vielen Telefonate. Es ist so oft passiert, daß ich ein Zimmer betrete und sie telefoniert. Sie schaut mich an und sagt "Ich kann jetzt nicht reden", legt auf und läuft weg. Letzte Woche hat ihr Handy geklinget und ich wollte es Ihr bringen. Sie ist völlig ausgeflippt als ich fragte, wer das war, und meinte, ich sei eifersuchtig und will ihr nachspionieren. Ich bin mir 100% sicher, dass sie jemand anderen kennengelernt hat.

    Gestern Abend ist sie wieder fortgegangen und da habe ich mich entschlossen, herauszufinden, was los ist. Es war gegen 23.00 Uhr und ich bin nach draussen gegangen, um auf sie zu warten und sie zu erwischen. Keine schöne Sache aber ich war einfach am Ende. Ich habe das Auto gehört und habe mich dann hinter meinem Auto versteckt. Das andere Auto kam an, das war kein Taxi, und ich bin mir sicher, daß sie sich ziemlich lang geküsst haben... Und dann habe ich gesehen, dass mein Auto einen großen Rostfleck an der hinteren Tür hat.

    So jetzt die Frage an Euch:
    Sollte ich es selber reparieren, oder machen lassen?
     
  2. Mathias

    Mathias New Member

    Willst du dich wirklich auf einen juristischen Krieg einlassen? Wenn dir der Verkäufer anbietet das Gerät zurückzunehmen, ist das doch fair. Vielleicht wusste der Verkäufer wirklich nicht, dass sein MacBook Pro der ersten Generation nur 2GB adressieren kann.
     
  3. Man Doki

    Man Doki New Member

    Danke für Eure Hilfsbereitschaft ;-)
     
  4. edwin

    edwin New Member

    Wenn der ebayer Dir anbietet, es zurück zu nehmen, dann gebe das Gerät zurück, wenn es Dich doch zu sehr frustet. Bezahle das "Lehrgeld" und leiste Dir die Rückwandlung zum alten Zustand.

    Oder aber mache das Beste daraus und benutze Dein "neues" MacBook. Investiert hast Du ja schon. Schluck den Ärger runter und gut ist es.

    Am besten Du schläfst eine Nacht und fragst am nächsten Morgen Deinen Bauch. Grummelt es immer noch, dann gebe es zurück. Hat es sich beruhigt, dann freue Dich (ich meine dies so und möchte mich damit nicht über Dich Lustig machen).

    Ich würde behaupten, da Du bei dem ebayer warst, dass das ein Kauf "Kauf wie gesehen" sein müsste (ich bin kein Jurist). Theoretisch hättest Du Dich vorher über diese Möglichkeit informieren können und bei der Abholung diesen für Dich so wichtigen Punkt nochmals ansprechen können. Gibt es nicht an Hand von bestimmten Kennzeichen Möglichkeiten, Geräte von bestimmten Generationen zu erkennen (Mactracker oder so)?

    Ich hatte bei ebay bis heute ziemlich viel Glück gehabt. Knock on wood. Entweder waren die Sachen so, wie beschrieben, oder wenn nicht, konnte ich die Sachen wieder zurück geben (ohne das es zu einer negativen Bewertung kam). :)
    Es gab Fälle, bei denen ich mich nicht genügend vorab informiert hatte. Das war aber nicht die Schuld des Verkäufers. Ich hätte vor dem Ersteigern nochmals Fragen können und im Internet kann man sich auf den verschiedensten Wegen (Foren und bei Händlern bzw. Herstellern) Infos besorgen.
    Bei einer falschen Info würde ich das Teil wieder zurück geben oder nachträglich über den Preis verhandeln.

    Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung.

    Gruß Edwin
     
  5. Man Doki

    Man Doki New Member

    Kauft mir jemand das MBP ab und mein altes PB 1,67 mit ebenfalls 160GB HD und 2GB RAM???
    Dann wäre ich auch morgen nicht mehr gefrustet! :-0
    Benötige eigentlich mehr als 2GB Arbeitsspeicher, zumal Leo schon die Performance etwas hemmt- oder welche Erfahrung macht Ihr mit Leo und 2GB?
     
  6. ichnicht

    ichnicht New Member

    Ich arbeite mit einem MBP 17" 2.33 core2duo und 2 GB-RAM und habe damit keine Probleme, nicht mal mit Parallels und WinXP.




    ichnicht
     
  7. Man Doki

    Man Doki New Member

    Office 2004 läuft "gehemmt"...zB!
     
  8. ichnicht

    ichnicht New Member

    Für meine Ansprüche reicht NeoOffice.
     
  9. Man Doki

    Man Doki New Member

    Ich benötige eine App, die als Pendant zu MS- Office funzt,...da ist Entourage eigentlich recht fit und formschön ;-) ...außerdem habe ich eine Menge Schriftverkehr, Excel- Tabs, die ich von MS zum Mac konvertieren muß
     
  10. edwin

    edwin New Member

    Hast Du bei Deinem freundlichen Apple Laden (oder sonst wo) mal probieren können, ob so ein Rechner mit 4GB RAM wirklich deutlich besser arbeitet - gerade mit Office? Müssen diese 4GB nicht auch verwaltet werden?
     
  11. Man Doki

    Man Doki New Member

    Ich arbeite hobbymäßig zudem im Audio-/ Homerecordingbereich- und die Musiker werden´s wissen: Je mehr RAM, umso mehr Spuren sind ohne Qualitätseinbuße möglich. Bei meinen 2GB RAM kam es- zumindest in Garageband- zu starken "Rhythmusstörungen"...
     
  12. Man Doki

    Man Doki New Member

    ...und das Beispiel "Office" war stellvertretend für etwaige andere Anwendungen gemeint, wie beispielsweise sehr arbeitsspeicherintensive Audiogeschichten. Es war für mich halt wichtig, künftig den RAM noch weiter ausschöpfen zu können, weil ich bei den 2GB eben audiomäßig an Grenzen gestoßen bin.
     
  13. ichnicht

    ichnicht New Member

  14. Mathias

    Mathias New Member

    4 GB RAM können erst die ab Sommer 2007 erschienenen MacBook Pros adressieren. Wenn du soviel RAM brauchst -> MBP retournieren.
     
  15. edwin

    edwin New Member

    Genau. Eigentlich hast Du Dir schon längst die Antwort gegeben.
     
  16. Man Doki

    Man Doki New Member

    ...und wo schieße ich mir- gerne auch gebraucht in gutem Zustand- ein MBP mit Speicherplatz bis zu 4GB???
     
  17. Lila55

    Lila55 New Member

    Der refurbished Store von Apple ist zur Zeit gut gefüllt, da kannst du fündig werden.
     
  18. Magadag

    Magadag Member

    Ist das kein Witz???

    Office läuft gehemmt mit 2 GB Arbeitspeicher? Meinst Du wirklich
    diese Bürokommunikationssoftware von Microsoft???

    Selbst im Audiobereich kann ich das nicht ganz nachempfinden.

    Mein iBook G3 800 mit 640 MB (!) Arbeitspeicher ist im Logic oder
    Live noch nie an seine Grenzen gestoßen. Ich weiß, dass es total
    veraltet ist, aber es tuts. Wieviel Spuren brauchst Du denn? willst
    Du ein Symphonieorchester aufnehmen?

    Oder liegt das am Leopard? Dann bleib ich schön beim Tiger (jaja,
    ich weiß, auf meiner "Rübe" würde der Leopard auch garnicht laufen).
     
  19. priv

    priv New Member

    Also rein von der juristischen Seite gibt es (soweit ich das mit meinen privatrechtlichen Grundkenntnisse einschätzen kann) für dich zwei Möglichkeiten. Du behälst das Ding oder du gibst es zurück. Du kannst allerdings nicht einfordern, dass dir ein anderes Macbook besorgt wird.

    BGB §439 beschreibt die Nacherfüllung eines Kaufvertrags, die du meinst. Diese Nacherfüllung kann vom Verkäufer nach BGB §275 abgelehnt werden.
     
  20. aldi

    aldi New Member

    Hallo,
    grundsätzlich solltest Du nicht kneifen. Es gibt eine Reihe von Anbietern, die bewusst oder unbewusst davon ausgehen oder hoffen, dass der Käufer juristische Schritte scheut, weil die zivile Jurisprodenz wie Teufelszeug erscheint. Weit gefehlt. Das Ganze ist gar nicht so problematisch und teuer, wie mancher glaubt. Nur mit konsequentem Vorgehen ist bestimmten Leuten Einhalt zu gebieten. Ein bisschen Schreib-Mühe macht das aber schon.

    Man sollte sich auf jeden Fall sicher sein, dass das Angebot eindeutig falsch war, auch wenn beim Anbieter ein Irrtum vorgelegen haben könnte oder behauptet wird.

    Wichtig ist, alle Korrespondenz zu archivieren und eBay auch darüber zu informieren, dass man juristische Schritte einleiten wird.
    Nicht der Käufer ist der Bösewicht.?

    Man kann auch "Online-Juristen" - i.d.R. kostenpflichtig - für eine Kurz- oder Vorbewertung anfragen.

    Also, nur Mut! Wir sind eine Gemeinschaft!

    Deine Aktivität könnte späteren Bietern mehr Sicherheit bringen.
     

Diese Seite empfehlen