macbook startet nicht

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von xium, 25. Mai 2007.

  1. xium

    xium New Member

    Hi

    Ich hab seit gestern ein macbook und habe es dann geschafft das sich mein mac aufhängt (hab ein paar (-> ca. 153) Ordner geöffnet). Der mac war wie eingefroren... (leider kannte ich dieses Phänomen schon von meinem alten Rechner (mit Windows) wo sich dann nach Monaten heraus stellte, das es die Festplatte ist. ) Also hab ich dann einfach den Rechner abgedreht und wollte ihn neu starten. Da fiel mir ein, das UNIX Systeme es überhaupt nicht leiden können, wenn sie einfach abgedreht werden.
    Ich hab dann das macbook wieder aufgedreht und der Bildschirm blieb dunkel. Ich hab dann das Handbuch gelesen, wo steht das man mit der Installtionsdvd das System wieder zum laufen kriegen kann.
    Ich hab dann ausprobiert, das wenn ich den startknopf gleich danach die F1 und oder die Esc Taste gedrückt habe und es kam dann eine blinkende Weltkugel, ich hab dann auf die alt Taste gedrückt, wo das dann ein Ordner mit Fragezeichen kam und dann das normale Mac Boot Logo. Und nach ein paar Minuten war es dann schwarz. Hab das danach gleich nochmal probiert, aber der mac blieb wieder schwarz, hab es dann nach midn. 15min nochmal probiert diesesmal hat er dann das mac osx geladen und hat gemeint ich soll das system neu starten. hab das probiert und blieb wieder dunkel. heute der erste "kaltstart" war es wieder dunkel. nach ca. 15min wieder probiert mit f1 oder esc zu laden und das mac osx hat gestartet und bin im mom wieder in meinem system.

    Habt ihr eine Ahnung was das sein könnte? SOllte ich vlt. mal den Hardware Test machen?

    Danke im Voraus!

    mfg
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    Ich würde mal den Weg über das Festplatten Dienstprogramm gehen, damit die Rechte und das Volumen reparieren.

    Dann einen Versuch mit Neustart. Sollte das alles wenig erfolgreich sein, hilft in aller Regel, dass letzte große Combo-Update rüberlaufen zu lassen.

    Hilfreich könnte vor dem "Update" auch sein, mit gedrückter SHIFT-Taste aufzustarten. In dem Fall werden noch einige Prüfungen und evt. Reparaturen vorgenommen. Ist der Desktop endlich da, dann das Combo 'zünden'. Eventuell auch mal die Software Aktualisierung laufen lassen.
     
  3. morty

    morty New Member

    nur mal ne frage ...
    weißt du eigendlich, was du da gemacht hast oder hast du einfach nur mal so ausprobiert ??

    schon merkwürdig, wie ihr die system zerschießt ... ist mir in 10 jahren noch nicht passiert :shake: aber ich probiere so viele sachen auch erst garnicht aus, sondern nutze meine rechenr auch nur :nicken: :klimper:
     
  4. xium

    xium New Member

    Hi

    Danke für eure Antworten, das Problem war, das irgendwelche Rechte nicht stimmten.
    Das ist mein erster Mac... ich hab bis jetzt entweder Linux oder Windows genutzt...
    Macs kann man irgendwie nicht wirklich administrieren.. zumindest habe ich bis jetzt das Gefühl das es so ist...

    mfg
     
  5. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    sehe ich komplett anders. Habe Win, Linux, AIX und Solaris im Einsatz. Der Mac-Administrationsaufwand ist recht gering und die Struktur wie bei UNIX-basierten Systemen üblich stimmig, was man von Windows nicht unbedingt behaupten kann.

    Habe mich aber auch erst einlesen müssen, da auch diese Plattform ihre Spezifika hat.

    Gruß

    Volker
     
  6. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Nimm es mir nicht übel – aber nach dem, was ich oben lese, ("irgendwelche Rechte"; "ein paar" Ordner geöffnet, "F1"(??) gedrückt usw.), würde ich dir heftigst raten, dich erst mal ein Zeit lang mit dem System zu beschäftigen, bevor du behauptest, "Macs kann man irgendwie nicht richtig administrieren".
    Ich hoffe nur, ein derart "administrierter" Mac kommt mir nie unter die Finger …
     
  7. DominoXML

    DominoXML New Member

    http://cc.uni-paderborn.de/bofh/
     

Diese Seite empfehlen