MacBook verursacht Kernel Panic

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von vulkanos, 19. Dezember 2006.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    lasse ich mein vor 2 Wochen erworbenes weißes MacBook (13,3", 1,83 Ghz, 1,25 GB RAM) eine Zeit lang unbenutzt, ohne den Ruhezustand zu aktivieren, erscheint nach ca. einer Viertel Stunde das transparent-grau-schwarze Fenster mit der Aufforderung, für ein paar Sekunden den Startknopf zu drücken - die Kernel Panic.

    Alle meine Anschlüsse sind belegt: am Firewire hängt meine externe Festplatte sowie ein DVD-Brenner von LaCie.

    Dann ist noch ein externer Monitor angeschlossen.

    An je einem der beiden USB-Ports hängt ein Hub mit 4 bzw. 3 Anschlüssen. Könnte darin der Grund liegen, dass der Rechner so unvermittelt und nun immer häufiger aussteigt?

    Ist zu diesem Thema hier im Forum schon etwas geschrieben worden?

    vulkanos
     
  2. Mac_Nate

    Mac_Nate New Member

    Ja, hier im Forum ist schon einiges dazu geschrieben worden. Bei meinem Mac Mini verursacht der USB-Hub gelegentlich Kernel Panics beim Booten. Da das Problem allerdings nicht - wie bei Dir - im Betrieb auftritt, ist es für mich nicht so gravierend.

    Gruß von Jan
     
  3. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Ja, Kernel Panics hängen sehr oft mit externer Hardware zusammen. Hier hilft nur, den Schuldigen auszumachen und zu beseitigen. Ist der Fehler denn schnell reproduzierbar?
     
  4. vulkanos

    vulkanos New Member

    Ich habe einfach umgestöpselt: meinen 4er Hub direkt an den Rechner gestöpselt, der vorher über einen 3er Hub (Dr.Bott: T3Hub) mit ihm verbunden war. Seitdem habe ich Ruhe. Wie lange noch?

    vulkanos
     

Diese Seite empfehlen