macbook wasserschaden

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Dosenfisch, 14. August 2008.

  1. Dosenfisch

    Dosenfisch New Member

    hallo da draußen :)
    ich habe ein problem, der laptop meiner mutter wollte baden gehen :D nagut, nich gaz so schlimm...aber das logic board und der arbeitsspeicher sind laut reperatur dienst flöten gegangen. die frage ist nun, reperatur oder müll? bei ebay werden auch kaputte geräte noch zu einem guten preis verkauft, sollte ich dass machen oder lohnt sich eine reperatur?
    es ist ein macbook 13" 2,16ghz core duo. hab im inet logic boards gefunden für 500+ $ und ram für 30$ (1gb).
    hab mir das alles heute mal genauer angeschaut und denke nachdem was ich gesehen habe, dass das logic board auch wirklich ersetzt werden muss. an vielen stellen sind weiße flecken, ich denk mal, dass die chips dort verbrannt sind.
    die frage die sich mir stellt, könnten auch andere teile betroffen sein? -> display, tastatur, graka...
    vlt. kann mir jemand mit seiner erfahrung/wissen weiterhelfen, würde mich sehr freuen!
    Dosenfisch
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo
    Also die Reparatur des MacBooks würde ich mir gründlich überlegen. Du kommst hier vermutlich auf Kosten, die den Zeitwert des Books deutlich überschreiten (außer es handelt sich um ein nagelneues Gerät). Dabei kannst du nicht sicher sein, dass sich später noch ein Langzeitschaden am Display und den Laufwerken einstellt. Speziell die Tastatur wird durch die Kalkrückstände aus dem Wasser vermutlich über kurz oder lang den Löffel abgeben (weiß ich aus eigener leidvoller Erfahrung).

    Gruß
    MACaerer
     
  3. smid

    smid New Member

    vor allem solltest du über einen "trockeneren" Username nachdenken...:nicken:
     
  4. Dosenfisch

    Dosenfisch New Member

    hi, danke erstma für die antwort! also das macbook ist im grunde genommen, sehr neu gewesen (1monat) als der unfall passierte, das ist allerdings wiederum ca. ein dreiviertel jahr her. ich mein wenn ich logicboard und ram kauf, lieg ich bei 500€, für ein neues zahl ich glatt nen 1000er mehr. was den unfall betrifft, es wurde tee auf dem tisch verschüttet, ist hinten reingelaufen, also die tastatur hat direkt nix abbekommen, das display auch nicht, können beide trotzdem schäden haben die von eventuellen kurzschlüssen aufm logicboard herrühren?

    ich bin jetzt doch mal auf den direkten reperatur tripp umgestiegen und versuch mal das board mit isopropanol zu reinigen, sieht wieder wie neu aus, ich weiß, das hat nix zu sagen, aber ein versuch ist es wert denk ich! hat jemand erfahrungen mit sowas?
     
  5. shorafix

    shorafix New Member

    Ist erstmal ein Wasserschaden bei eingeschaltetem Elektronikgerät aufgetreten, kommt es sofort zu Kurzschlüssen. Kein Service könnte sich wohl hier die Zeit nehmen, zahlreiche Chips auf der Platine auszutauschen und die Platine selbst noch auf Oxidationsschäden zu überprüfen. Am besten gleich bei Apple auf Kulanz pochen - aus meiner Erfahrung heraus zumindest mit Apple Care Protection Plan nicht ganz Hoffnungslos. Schließlich hilft auch der Hinweis, dass es sich nur um ein mäßig fahrlässiges Missgeschick (Tee auf dem Tisch) handelte - oder war es doch der "Prosecco"? ;)

    Hinweis zu "eigener" Erfahrung: ich habe ein Sanyo Video Kamera mit leichtem Wasserschaden versucht selber Trocken zu legen: Exsikator mit reichlich Trockenmittel über zwei Tage. Leider ohne Erfolg, da bereits eine Ecke der Hauptplatine oxidiert und mehrere elektronische Bauteile kurzgeschlossen waren.
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo
    Naja, Tee hinten rein gelaufen klingt anders als das "Bad genommen" im Eingangsposting. Die weißen Flecken werden trockene Tee- oder Kalk-Rückstände sein. Dass Display oder Tastatur eine Macke haben glaube ich in diesem Fall eher nicht. Startet denn das MacBook (Pro?) überhaupt. Wenn nein, ist es die Frage ob das Board tatsächlich hin ist oder das MB nur deswegen nicht startet, weil der Akku und die PRAM-Batterie nach der langen Zeit tiefentladen sind. Das MB wird dann auch nicht mit dem Netzteil starten. Du musst erst die PMU resetten. Wie das geht weiß ich auch nicht auswendig, findest du aber sicher auf den Supportseiten von Apple.

    Gruß
    MACaerer
     
  7. Dosenfisch

    Dosenfisch New Member

    danke für die tips, ich habe das board jetzt gereinigt und warte gerade darauf dass es richtig trocken ist, dann werd ich es einbauen und anschalten, dann ma sehen. meld mich dann wieder.
     
  8. Dosenfisch

    Dosenfisch New Member

    hi, jetzt is wieder alles zusammen...am ende waren aber eine kleine und eine große schraube übrig, obwohl es 2 gleich große hätten sein sollen :eek:) wie auch immer...sollte alles stimmen, hab das netzteil dran und auf den knopf gedrückt. nix passiert, keine reaktion. hab pmu resetet nach dieser anleitung:
    2. entfernen Sie die Batterie
    3. Drücken Sie den Ein/Aus-Schalter 5 Sekunden lang
    4. Setzen Sie die Batterie wieder ein und schließen Sie das Netzteil wieder an.
    5. Drücken Sie den Ein/Aus-Schalter, um den Computer neu zu starten.

    hat aber auch nix gebracht.
    einzige auffälligkeit war, dass das lichtlein des netzteils am stecker direkt in den laptop kommt anfangs gar nicht geleuchtet hat und dann grün, dann orange, dann grün, ect......

    hat jemand ne idee?
     
  9. edwin

    edwin New Member

    Alle Teile wieder richtig eingesetzt? Die Verbindungen alle wieder verbunden?
     
  10. Dosenfisch

    Dosenfisch New Member

    ja,denk schon :/
     
  11. alosh

    alosh New Member

    hi
    mir ist fast das selbe gerade passiert.
    mein kumpel hat ein glas wasser über die tastatur meines macbooks gekippt..
    soviel zu fremde leute an deiner technik.....
    das komplett gefüllte glas!!! das macbook ist sofort von alleine ausgegang!!!
    ich habe schnell den stromstecker, akku & usb geräte entfernt.
    nach einer stunde auf der heizung habe ich es nochmal probiert anzumachen aber nichts tut sich...ich glaube das war ein fehler?! ich lasse es jetzt erstmal ein ruhe, bis mir einer von euch weiterhelfen kann. besteht noch hoffnung??? ist es normal, dass das macbook dann ausgeht, dass es vielleicht eine sicherung dafür hat oder so?? wie lange sollte ich warten um es noch einmal zu probieren??? und fals es nicht mehr gehen sollte, wie groß ist die chance, dass ich meine daten noch retten kann?
    ich bedanke mich schonmal sehr im vorraus für eure hilfe!!
     
  12. b3ta

    b3ta New Member

    Hi!

    also ich hoffe dass das thema für einige immer noch aktuell ist, möchte hier einmal meine geschichte erzählen.

    Habe ein MacBook Pro 15 (Unibody, 2008) über das mir vor lauter Blödheit ein volles 0,3L glas Energy-Drink gekippt ist.

    1-2 Sekunden später (als ich noch geschockt davor saß) ist das Teil von selbst ausgegangen, habe daraufhin das Netzteil getrennt, das ding Umgedreht, Batterie rausgeholt und erstmal austropfen lassen.

    Danach Backofen auf 80° Umluft eingestellt, 15 Minuten reingelegt, rausgeholt, aufgemacht, alles nochmal durchgewischt und nochmal 15 Minuten backen lassen.

    rausgeholt, abkühlen lassen, Akku wieder eingesetzt und mein Glück versucht - siehe da es startet normal, allerdings mit dem Problem, dass die Tastatur "verklebt" war - manche Tasten kamen nur schwer wieder nach oben - vermutlich ein resultat aus dem Energydrink.

    Ein bisschen googlen, siehe da, evtl. hilft Isopropanol weiter - auch in Industriellen anlagen als Reinigungsmittel verwendet. Also auf zur Apotheke, 200ML 97%igen Isopropanol besorgt und etwas (im ausgeschalteten Zustand, entferntem Akku) drübergekippt, 6 Stunden auf eingeschalteter Heizung aufgeklappt zum trocknen liegenlassen, gestartet - keine Besserung.

    Andere Taktitk: Isopropanol auf ein Sauberes Mikrofasertuch gekippt, damit mehrmals über die Tastatur gegangen (hat ca. 30 Minuten gedauert) und nochmal ne Stunde (da ich ja diesmal nix gekippt sondern nur ein bisschen gewischt hatte) auf die Heizung gelegt.

    Danach angemacht, siehe da, Tastatur funktioniert perfekt, ich wähnte mich in Sicherheit.

    Nach ca. einer halben Stunde Benutzung hat die Tastatur allerdings angefangen, den Geist aufzugeben, Tastaturanschläge waren auf einmal mehrfach und irgendwann ging garnix mehr.

    Schon am Verzweifeln habe ich im Internet nach ersatzteilen gesucht (hatte nur vor, Topcase auszutauschen da ja erstmal nur die Tastatur betroffen schien, gibts aber einzeln nicht), hätte mich gute 250 EUR gekostet.

    Durch Zufall auf die Möglichkeit gestoßen, bei apple.de seinen Support-Status prüfen zu lassen, wo mir angezeigt wurde, dass ich einen APP auf dem Gerät habe (wusste ich garnicht) und damit noch Garantie (die allerdings Wasserschäden eigentlich nicht abdeckt)

    Auf gut Glück direkt zum nächsten Apple Store in meiner Region gefahren, 20 Minuten mit einem (sehr netten) Mitarbeiter gesprochen, der mir dann am Ende sagte, dass man mir, da ich ja auch noch Apple Care drauf habe und er sieht, dass mich das sehr mitnimmt, auf Kulanz LogicBoard, TopCase und Display tauschen wird.

    Lange (in der Tat lang) Rede, kurzer Sinn:

    Bei Wasserschäden immer noch den Apple Store (persönlich) kontaktieren (nach Möglichkeit auch keine Reseller wie Gravis / JCS, die lehnen sofort ab und sagen einem astronomische Kosten) und auf Kulanz hoffen.


    Ich hoffe für den Text hat sich meine Anmeldung hier gelohnt ;)
     

Diese Seite empfehlen