@MacElch

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von 2112, 30. Juni 2003.

  1. 2112

    2112 Raucher

    Züchter will Elchkäse an Luxusrestaurants verkaufen
    Stockholm (dpa) - Schwedens einziger Elchzüchter, Christer Johansson, steht in Verkaufverhandlungen mit ausländischen Luxusrestaurants, deren Gäste angeblich wild auf Elchkäse sind. Wie der 53-Jährige aus Bjurholm bei Umeå in der Internetausgabe der Zeitung «Aftonbladet» verriet, sei sein «kraftvoll» schmeckender Feta aus Elchmilch vor allem bei italienischen sowie belgischen Probekostern «sehr, sehr gut angekommen».

    Johansson will pro Kilo Export-Käse 5000 Kronen (540 Euro) verlangen, während Besucher seiner Elchfarm eine kleine Dose schon für 150 Kronen mitnehmen können. Knapp 25_000 Besucher kommen pro Saison auf die Elchfarm, wo sie acht ausgewachsene, zahme Elche sowie deren Nachkommen aus nächster Nähe bewundern und fotografieren können.
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Mann, es gibt 1.759.833 Johansons in Schweden.

    Da kann ich jetzt lange suchen, welcher der Elchkäseproduzent ist.

    Wobei ich ich gar nicht so sehr an dem Käse interessiert wäre, sondern eher an Elchkräuterbutter.

    Hast du da mal einen Vornamen von dem Johanson? Vielleicht komme ich so der Kräuterbutter näher...
     
  3. MacELCH

    MacELCH New Member

    Du wirst lachen, aber das ist ein alter Hut, er verkauft seinen Käse bereits seit etwa 2 Jahren. Probiert habe ich leider noch keinen, soll aber extrem gut sein. Die Produktion ist sehr gering ich bilde mir sowas wie 500 l Milch pro Jahr pro Elchkuh gehört zu haben, früher war der Preis allerdings bei ca. 800 DM das Kilo.
     
  4. Macowski

    Macowski New Member

    Premium-Käse - garniert von drei Premiummitgliedern.
    *wechwechwech* :D
     
  5. MacELCH

    MacELCH New Member

    @macixus,

    welch ein Zufall Du frägst nach der ELCHkräuterbutter - rein zufälligerweise befinden sich gerade 2 kg derselbigen in meinem Kühlschrank (wir machen unsere Doktorfeier am Mittwoch im Institut) - ich verzichte auf den Postweg und gebe Dir stattdessen exklusiv mein Rezept (Premium-free so to say).

    Man nehme 2 kg Butter, wenig gesalzen, 6 TK 8 Kräutermischungen, 6 frische Knoblauchknollen (die ganzen meine ich, nicht die einzelnen Zehen - selbstverständlich putzen und zerkleinern), 1 Bund frischer glatter Petersilie, etwas Salz, 4 EL Pepperoni-Olivenöl (scharf) und 6 EL Olivenöl extra vergine.

    Die Butter warm werden lassen (da eignet sich die Umgebungstemperatur hervorragend!), einen Teil der Butter in einer Küchenmaschiene mit allen Knoblauchzehen und den Kräutern vermischen, das Öl hinzugeben anschließend alles in eine große Schüssel überführen und mit der restlichen Butter mit der Hand gut durchmischen. Das ganze 1 -2 Tage vor der Party herstellen, damit es gut durchziehen kann.
     
  6. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    ELCH, ist da ein Tippfehler drin?
    6 (sechs!) ganze Knollen???

    Bückeburg hat so um die 12000 Einwohner, da reichen doch 3 Knollen dicke, um die ohnmächtig zu machen, wenn ich in der Fußgängerzone ausatme.

    Erbitte also eine Bestätigung dieser Mengenangabe.
     
  7. MacELCH

    MacELCH New Member

    Hast schon richtig gelesen, pro Knolle bekommst Du ca. 20 Zehen raus.
     
  8. 2112

    2112 Raucher


    http://www.umea.se/net/Ume%e5+Kommun/Turist+&+Aktivitet
     
  9. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Danke, jetzt sehe ich Licht am Ende des Elchs äh Tunnels!

    "Neben Elchen zum anfassen (sie fressen am liebsten Bananen) gibt es ein sehr gutes und informatives Elchmuseum."

    Irgendwie sind alle ELCHe ziemlich verfressen, stimmt's? :D
     
  10. 2112

    2112 Raucher

    Stimmt. Die fangen auch schon 1 -2 Tage vor der Party an, damit es gut durchziehen kann. :) x4
     
  11. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Da kann man nur hoffen, dass sie ihre Bananen nicht in Kräuterbutter tunken. Wäre ganz schön unhöflich gegenüber ihren Besuchern und Bewunderern.

    :D Bananaraspel :D
     
  12. turi

    turi New Member

    Aber dann...,

    aber dann...


    ...getrocknetes Elchfleisch, fettarm, sehr schmackhaft, wenig Pfeffer drüber und entdecken Sie das eigenartige, leise Bananenaroma.
    Dazu ein Essiggürckchen.

    ;-)
     
  13. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Essiggürkchen?
    Das ist eine interessante Variante der sonst immer gern genommenen Preiselbeeren.

    P.S. und abweichend vom Thema:

    immer wenn ich dein Usericon sehe, fange ich das Röcheln an und ich habe so einen Schnorchelmundstückgummigeschmack im Mund. Helfen da Zitronenbonbons oder was nimmst du so?

    :D
     
  14. 2112

    2112 Raucher

    Essiggürckchen :) x4
     
  15. turi

    turi New Member

    Gurke?
    Gurcke?
    Gürkchen?
    Gürckchen?
    (Jetzt hab' ich es auch gemerkt.)

    Und Gummigeschmack?

    Schlimmer als Gummigeschmack ist der Oeldampfanteil aus dem Kompressor in der Atemluft. Der macht nämlich..., äh, wie sagt man..., äh, der macht...
    ...jetzt hab' ich's:
    dumm.

    Schnorchelmundstück?
    Dagegen halten mit Zitronenbonbons? Ist doch Quatsch!
    Wenn mich ein Duft belästigt, schlage ich immer mit der Massenvernichtungsstinkeule zurück, die wir jetzt ja alle kennen: Elchkräuterbutter.
    Wirkt auch bei Fischen, schlimmer als Dynamitfischerei.

    Gehörte eigentlich verboten.
    Ui, wenn das Georgdabbeli-u erfährt.
     
  16. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Kann man so nicht unbedingt sagen - habe mir ein winziges Töpfchen nach ELCHs Rezept angerührt. Und was soll ich sagen? Ich hatte das Kino für mich!
     
  17. turi

    turi New Member

    Hoppla, jetzt hat's den Macixus auch erwischt.
    Fährt voll ab auf Junkie.
    Allerdings ist der Erfinder dieser Kräuterbutter nicht macElch, sondern ein gewisser Albert Hofmann, und Kräuter sind da weniger im Spiel, dafür aber "niedere Pilze":

    "1935 nahm Albert Hofmann bei Sandoz in Basel die Arbeiten an Mutterkornalkaloiden, inbesonders am Ergotamin, welches in der Geburtshilfe und in der Behandlung von Migräne von Bedeutung war, auf. Mutterkorn wird durch einen niederen Pilz erzeugt (Claviceps purpurea), der vor allem auf Roggen wächst. Hofmann stellte eine große Zahl von Lysergsäureverbindungen her mit dem Ziel, Ergotamin partial oder ganz zu synthetisieren und eine bessere, gebärmutterkontrahierende Kräuterbutter zu entwickeln.
    1938 stellte er zum ersten mal LSD-25 her. Die Wirkung (als Analeptikum und gebärmutterkontrahierendes Mittel) erweckte aber bei den Pharmakologen und Medizinern von Sandoz kein Interesse und weitere Prüfungen wurden unterlassen.
    Eine Ahnung veranlaßte Hofmann 1943 nochmals einige Zehntelgramm LSD-25-Kräuterbutter herzustellen, um diese erneut für eine erweiterte Prüfung in die pharmakologische Abteilung zu geben. In der Schlußphase der Synthese, bei der Reinigung und Kristallisation des Lysergsäure-diäthylamids in Form des Tartrates (weinsaures Salz) wurde er durch "ungewöhnliche Empfindungen" gestört."

    Also, Schnorchelmundstückgummigeschmack wird bei der Einnahme absolut sekundär, da hast du recht.
     
  18. MacELCH

    MacELCH New Member

    Ein Bildchen meiner MacELCH-Kräuterbutter® werde ich Morgen mal hier ablegen mit einem leckeren Knoblauch Baguette. Leider unterstützt dieses VBulletin Forum noch keine Gerüche als attachment, aber laßt Eurer Phantasie dann einfach freien Lauf.

    In diesem Sinne ELCHe per se sind verfressen ! Ich glaube die tägliche Ration an frischen Birkenblättern beträgt 200 kg.
     
  19. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Wenigstens fressen die bloss Birken und keinen Regenwald. Sonst würde der eman glatt zum Jagdgewehr greifen. :D
     
  20. MacELCH

    MacELCH New Member

Diese Seite empfehlen