Macht Apple die Händler platt?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von benjii, 21. Februar 2005.

  1. benjii

    benjii New Member

    Anfang April will Apple wie bereits in anderen Ländern auch in Deutschland das "Price Matching" einführen (Meldung bei macgadget). Für die Kunden ist das zunächst ziemlich verlockend: Es gibt Preisnachlässe im Apple-Store, wenn irgendwo ein Apple-Produkt bei einem Händler günstiger angeboten wird. Wenn der Kunde den günstigeren Händler-Preis meldet, passt Apple für ihn den Store-Preis an. Apple soll bereit sein, bis zu zehn Prozent im Preis nachzugeben.

    Aber das ist natürlich ungut für die Händler - die klagen sowieso schon, lange auf Apple-Produkte warten zu müssen, während sie im Apple-Store schon zu bekommen sind. In den USA haben in den vergangenen Monaten etliche Apple-Händler, die zum Teil schon seit vielen Jahren im Geschäft sind, das Handtuch geworfen.

    Letztendlich muss in diesem Zusammenhang mit dem neuen Stil auch der Abgang von Frank Steinhoff als Apple-Chef in Deutschland gesehen werden - Steinhoff galt meines Wissens eher als Händler-freundlich.

    Insgesamt ist die Vermutung nicht ganz von der Hand zu weisen, dass Apple wohl ein bisschen das Dell-Vertriebsmodell ins Auge gestochen ist.

    Keine so gute Sache, finde ich. Erstens ist es, wenn das Price Matching wirklich kommen sollte, kein schöner Stil, so mit denjenigen umzugehen, die die eigenen Produkte vertreiben. Und dann ist das auch ungut für die Marke selber - so ein Shop wie Cyberstore etwa hat meiner Meinung nach in den vergangenen Jahren mit Werbung etc. mehr für die Akzeptanz von Apple in Deutschland getan als Apple selbst. Und ich denke, vor allem die Online-Stores werden den neuen Stil spüren - denn beim Online-Kauf spielen der Preis und die Verfügbarkeit entscheidende Rollen.
     
  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich hab’ meinen Apple-Händler, auf den ich mich verlassen kann. Er half mir schön öfter aus der Patsche und ich bekomme erstklassigen Service von ihm. Was soll ich beim Apple-Store?
     
  3. benjii

    benjii New Member

    Ja, convi, Händler vor Ort ist was Anderes. Viele haben aber keinen Händler in der Nähe - da ist Online-Kauf erste Wahl, so auch bei mir. Und während es bisher Cyberport oder Mactrade waren, wird wohl nun der Apple-Store erste Wahl werden.
     
  4. macfux

    macfux New Member

    hach convi, wenn alle so denken würden wie du, ja dann würds mir besser gehen, geradezu viel besser. :)

    Gruß
    macfux
     
  5. Kate

    Kate New Member

    Apple will an die Händlermargen, sicher. Ob das hierzulande so geht wie in USA, hm......aber erstmal die Händler mit geringerem Volumen aus dem Markt drängen, das ist schon seit etwa einem Jahr Politik, dann die Price-Matching Aktion im Store, dann mehr Marktdominanz und dann mangels Konkurrenz die Preise wieder auf das alte Niveau.

    So soll das laufen, denke ich mir.
     
  6. teson

    teson New Member

    Ich glaube nicht, dass Apple längerfristig auf das Dell´sche Vertriebsmodell setzen wird, bei Dell läuft doch alles über den (niedrigen) Preis, Dell ist wegen der Masse profitabel. Das kann bei Apple dauerhaft nicht funktionieren, da Apple nie die entsprechenden Stückzahlen erreichen wird und mit niedrigen Preisen und Margen das momentan gerade erst wieder gesundete Markenimage erneut gefährden würde. Die price-matching-Kampagne dient wahrscheinlich eher dazu, kleinere Händler (leider) aus dem Markt zu drängen. Ich vermute, dass Apple anschliessend längerfristig eine Strategie à la Bang&Olufsen fahren wird: hochpreisige Produkte in "exclusivem Ambiente" verkaufen, zuerst mit einem shop-in-shop-System bei etablierten (Gross-)Händlern (und nicht beim kleinen, leicht angestaubten Mac-Händler um die Ecke) und anschliessend der Wechsel zu Marken-Stores, die teilweise als Franchise oder in Eigenregie betrieben werden, der Online-Store dient dann als zusätzlicher Vertriebskanal. Apple hat -im Gegensatz zu B&O und seiner sehr konservativen, weil langlebigen Produktpalette- nur das Problem, auf dem extrem kurzlebigen und innovativen Computermarkt bestehen zu müssen, das wird man wahrscheinlich -wie auch jetzt schon- über Preise ausgleichen, die für den Normalverbraucher zwar immer noch deutlich höher als konventionelle Konkurrenzprodukte, aber doch kurz unter der absoluten Schmerzgrenze liegen.

    Gruss, teson
     
  7. donald105

    donald105 New Member

    Wenn der Händler günstiger ist als der apple store, und außerdem auch noch life und in farbe und als echte ansprechbare person in der nähe - warum zum teufel soll ich ihn bei apple verpfeifen?
    DER ist aber VIIEEL billiger als IHR?
    Ich glaub, es hakt.
    Ich bin doch nicht dämlich. Wenn apple die händler aushebeln will, sollten sie (apple) auch wissen, WIEVIEL günstiger man verkaufen kann - und dabei auch noch werbung bezahlen.

    Wenn die elende wartezeit für mein powerbook daher kommt - dann warte ich noch. Gerne.
    Es *ist* nämlich günstiger als im apple shop; der mensch sitzt luftlinie ca 2 km von mir entfernt und ist im unterschied zum apple store fix, hilfsbereit und lustig. Und ich kann ihn jederzeit besuchen und kaffee schlürfen. Adobe-zeuch, taschen und wasnoch krieg ich da auch, und wenn mir kalt ist gibt's ne heizung zum draufsetzen. Das soll apple mal nachmachen!
    cool:

    Nixda. Wer noch einen hat:
    Support your local dealer!
     
  8. MACsican

    MACsican New Member

    Mein Händler wartet seit dem 12. Dezember (!!!) auf eine Lieferung iMacs von Apple - und ich dadurch auch seit über 3 Wochen. Im Apple-Store sind die Geräte aber innerhalb von 4 Tagen lieferbar. Das kann es doch nicht sein, oder? Trotzdem werde ich beim nächsten mal wieder den Händler meines Vertrauens aufsuchen...am Ende macht sich dann halt doch der Service bezahlt.
     
  9. "Apple soll bereit sein, bis zu zehn Prozent im Preis nachzugeben."

    Lustig - genau in diesem Rahmen bewegt sich maximal die Händlerspanne bei Macs (aus der sie natürlich auch noch Vorführgeräte, Beratung, Lager, Mitarbeiter, Laden ect. bezahlen müssen).

    Aber was jetzt so verlockend daran sein soll, den Händler zu "verpetzen", um dann denselben Preis zu bekommen, wie ich ihn ja schon beim Händler habe, ist mir schleierhaft.

    "Und während es bisher Cyberport oder Mactrade waren, wird wohl nun der Apple-Store erste Wahl werden."
    Warum sollte man einen Händler wechseln, mit dem man bisher zufrieden war? Nur wegen des Preises? Das ist schäbig.
     
  10. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Wenn Apple Dell nachmachen will, müssten sie mal ordentliches Vor-Ort-Service anbieten.

    Aber solange reparaturmäßig Apple hinterher hinkt und in Europa die Reparaturen ja gerade erst den Apple Centers (=Händlern) umgehängt haben, solange wäre es für Apple ja auch dumm, die Händler aus dem Geschäft zu drängen!

    Und wenn Apple genauso teuer ist wie mein Händler, dann ist das ja gerade ein Grund beim Händler zu bleiben. Der kann mir wenigstens wirklich helfen.
     
  11. teson

    teson New Member

    ...das ist ja u.a. der Witz an Apples aktueller Strategie. Das gesamte Marketing ist doch mittlerweile auf den "Muss-ich-haben-und-zwar-gleich"-Effekt ausgelegt. Die Frage ist dann nur noch, wie lange der Kunde seinem Händler vor diesem Hintergrund die Treue halten kann und will, wenn Apple gleich und sogar zu einem konkurrenzfähigen Preis liefern kann. Derweil werden die Händler vor Ort systematisch vom Warenstrom abgetrennt, die haben doch dank Apple´s genialem Wirtschaftssystem (von dem mir keiner erzählen kann, dass das nicht besser gelöst werden könnte) nicht mal verbindliche Informationen zu Lieferzeitpunkt und Menge. Diese Desinformation müssen sie quasi an den Kunden weitergeben und das erzeugt Frust und Unzufriedenheit. Genau diese Sch***** passiert doch gerade wieder bei iPod shuffle und MacMini - siehe die entsprechenden threads. Ausserdem sind Apple´s Consumer Produkte so einfach zu bedienen, dass dafür kaum noch support erforderlich ist. Fazit: Für die Händler sieht´s nicht gut aus, wobei die es Apple aber manchmal auch einfach machen. Wir haben z.B. vor kurzem bei einem grossen deutschen Systemhaus mit mehreren Niederlassungen 2 G5 BTO und TFTs eines anderen Herstellers bestellt. Die Lieferzeit betrug geschlagene 4 Wochen, telefonische Anfragen wurden gelangweilt bis genervt beantwortet bis zu bewusster Falschinformation ("Monitore sind da, wir warten auf die Rechner.-Ihre Rechner sind da, aber die Displays..."). Die Krönung war, dass das mitgeorderte RAM bei einem der Rechner trotz angeblichem Test defekt war. Letzte Woche sass dann eine neue Kollegin deswegen ohne eigenen Arbeitsplatz herum. Und da soll ich -trotz ausgeprägte Abneigung gegen Apple´s Arroganz- einem Händler die Treue halten?! Vielleicht schaffen es ja einige Händler, sich mit gutem Serviceangebot zu profilieren...

    Gruss, teson
     
  12. Tambo

    Tambo New Member

    da hatte doch vor ca 2 Jahren Cancom nen riesigen Knatsch mit apple, genau wegen diesem Thema....

    Die idee des lokalen händlers find ich an sich gut, nur z.b. in meiner Stadt - mit 2 Läden - die wissen weniger als ein Forumsnewbe :)

    Ne gute Stunde weiter weg, ja beim Heiniger, sind die Preise tief, die Leute kompetent.
    Sie kontrollieren z.b. die Alubooks auf displayfehler - schon ab einem Pixel kannste tauschen - und das Ersetzen der in der Garantiezeit gecrashten Pladde hat 4 Tage gedauert, inkl.Versand.
     
  13. teson

    teson New Member

    ...ich wusste gar nicht, dass es Gravis auch in der Schweiz gibt:cool: !

    Gruss, teson
     
  14. donald105

    donald105 New Member

    Na ja. Sagen wir mal, will ich haben, und zwar, wenn ich's brauche.
    Im fall der PBs jedenfalls habe ich mich monate lang zurück gehalten, weil doch nun endlich - aber nun, nein doch nicht? jaaaa aber jetzt - am 31. 1. endlich die „neuen” vorgestellt wurden.

    Bis dahin habe ich ALLE meine apples innerhalb wochenfrist im büro gehabt.
    Wenn ich also lese: hamwada! bestell ich und erwarte, dass das teil eintrudelt. In diesem fall war ich sogar so töricht anzunehmen, eine 13 tage später stattfindende präsentation mit dem neuen pb machen zu können.
    :party:
    Mein händler - arme socke, weil ich ihn quäle - erzählte mir zwischendurch mal, wie die kollegen in europa auf ihren bestellungen für die 2.5 x 2 rumsitzen und am langen arm verhungern.
    Ein paar tage vor valentin :wuerg: erreichte mich außerdem eine fröhliche verkaufsmail von apple.de, in der man mir vorschlug, mir oder anderen am 14. 2. eine freude zu machen und dies oder das zu bestellen.
    Ich bin fast aus dem fenster gesprungen! Habe dann aber vorgezogen, die mail zu beantworten:
    dass ich das ja furchtbar gern getan hätte - nur leider apple zurzeit nicht in der lage ist, die langjährige und profi-kundschaft rechtzeitig zu beliefern - und die spaßmobile und ladenhüter sie sich irgendwo hin stecken könnten.
    Mir hat keiner geantwortet. Merkwürdig. :cool: :klimper:
     
  15. Produo

    Produo New Member

    Yessss - und wenn's dann noch 'nen Killepitsch gibt, dann freut man sich doppelt :D
     
  16. donald105

    donald105 New Member

    Aba doch nich in'n dienst!






    message understood - ginger almost gone (schlapper) - hose kneift - likör kommt. :D :party: :cool:
     
  17. Tambo

    Tambo New Member

    Die suchen nochimmer nen n Ort um sich die Dinger hinzustecken....:rolleyes:
     
  18. Produo

    Produo New Member

     
  19. Produo

    Produo New Member

    Nöööö - war so gar nicht gemeint. Killepitsch sowieso nur außer Dienst - und wenn ich beim Appelhändler sitzen sollte, dann bin ich ausser Dienst.

    p.s. Gingert dauert etwas, muss ich Lissbeth aus'm Kreuz leiern:)
     
  20. donald105

    donald105 New Member

    Ah. Lissbeth braucht wohl momentan ne größere dosis: camilla naht mit macht.
    :party:
    lass dir zeit. Meine reißverschlüsse knirschen schon.... :crazy:
     

Diese Seite empfehlen