Macht Ihr ein OSX Backup ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von apple-byte, 5. Juli 2006.

?

Macht Ihr ein OSX Backup ?

  1. nein

    9 Stimme(n)
    17,3%
  2. von einigen Ordnern / Dateien

    17 Stimme(n)
    32,7%
  3. von der gesamten Festplatte

    26 Stimme(n)
    50,0%
  1. apple-byte

    apple-byte Depeche Mode Fan

    Macht Ihr ein OSX Backup ?
    Wie oft ?
    Welche Software nutzt Ihr dafür ?
    Manuell oder automatisiert ?
     
  2. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Wöchentlich mittels backup 3.0. Schon zuviele Freunde und Bekannte jammern gesehen wegen totalen Datenverlustes.
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Ich nehme Retrospect Desktop. Gesichert wird die ganze Platte inkrementell, also nur die Daten werden gesichert, die sich zum letzten Backup geändert haben.

    Da ich den Mac nur privat nutze, reicht ein Backup so ca. alle 2 Wochen, auf alle Fälle vor jedem Systemupdate.
     
  4. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Für mich ist Retrospect seit Jahren das Tool 1.Wahl für Backup. :nicken:

    In vielen Testberichten wird bemängelt, dass das Tool nicht intuitive zu bedienen sei. Für mich ist die Bedienung aber sehr logisch und ich habe absolut kein Problem damit. Bisher war ich schon mehrfach froh um die Backups, auch wenn sich bisher noch keine HD völlig abgemeldet hat.


    Gruss GU
     
  5. tuvix

    tuvix Member

    CarbonCopyCloner ist mit Hilfe von PSyncX eine perfekte und kostenlose BackUp-Software.
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Ich mache es immer so: Wenn ein neues System aufgespielt ist und sich ein paar Tage lang bewährt hat, mache ich mit CCC eine vollständige Kopie auf eine externe Festplatte. Und fertig. Irgendwelche kleinen Updates spiele ich aus Prinzip nicht auf.

    Von meinen in Arbeit befindlichen Dokumenten mache ich immer sofort (möglichst sofort jedenfalls) nach der Bearbeitung ein Backup, je nach Grösse entweder auf eine externe Platte oder einen USB-Stick.

    Meine letzen ungesicherten Daten habe ich 1986 verloren.

    Ciao, Maximilian
     
  7. apple-byte

    apple-byte Depeche Mode Fan

    ich habe nur die Dokumente und Photos als externe Kopie
    für ein komplettes Backup fehlt mir z.Zt. leider der Platz
     
  8. pb_user

    pb_user New Member

    1 x wöchentlich total (ccc) und 1 x täglich die wichtigen, potentiell geänderten dateien aus dem user-ordner (ibackup)
     
  9. Macziege

    Macziege New Member

    Ca. einmal im Monat komplett mit CCC. Zu besonderen Ereignissen, auch darüber hinaus. Natürlich auch vor einem Systemupdate.
     
  10. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Macht Ihr ein OSX Backup ?

    Nein, vom System nicht. Von meinen Daten schon. 2 X im Monat.
     
  11. tom7894

    tom7894 New Member

    - Aktuelle Jobs und Arbeitsdateien, Mail, Adressbuch, Devonthink und ical täglich auf eine tragbare HD, die auch nicht im Büro bleibt. (Dabei ist es aber auch schon vorgekommen, dass man eine aktuelle Datei durch eine unaktuelle ersetzt ...)

    - Benutzerordner, Programmordner einige Tage nach einem (auch kleinen) Systemupdate.

    - OSX backupe ich nicht, wenn es im Koks ist, ist eine Neuinstallation sauberer.

    - Ich schaue, dass alle meine Programme immer auf dem neuesten Stand sind - soweit ohne Kosten möglich.
     
  12. MacS

    MacS Active Member

    Mich würde mal ein Statement derjenigen lesen, die überhaupt kein Backup machen! Zur Zeit ca. 30%, dass ist viel! Aber traut sich auch jemand zu erklären, was gedenkt zutun, wenn die Platte mal aus heiterem Himmel den Dienst versagt. (Hoffentlich nicht laut in diesem Forum jammern :biggrin: )
     
  13. Macziege

    Macziege New Member

    Meinst Du, das würde ein Statement tun? :confused:

    Aber man liest fast täglich in den Foren, dass mal wieder ein Datenverlust droht. Letztlich muss jeder selbst wissen, welche Vorsorge er zu treffen hat. Bei unersetzlichen Daten ist eine unmittelbare Sicherung immer angebracht.
     
  14. Florian

    Florian New Member

    Einem Freund von mir ist es letzte Woche passiert, daß seine interne Festplatte mechanisch kaputt ging, _während_ er gerade ein neues BackUp auf die externe klonte.

    So kann man auch ohne BackUp dastehen. . .

    Gruß,
    Florian
     
  15. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Ich bin zwar keiner von denen, aber wenn Du schaust, was viele Heimanwender mit ihrem Computer machen, dann kann ich gut verstehen, warum sich die nicht mit Backups abgeben: Internet, Spielen, Einladungen fürs Grillfest, Fotos von Omas Geburtstag, Online-Banking, Chatten, usw.
    Da lohnt sich wirklich kein Backup, das Zeugs ist nach einem Festplattencrash von den Original-CDs genauso schnell wieder aufgespielt!

    Ciao, Maximilian

    PS: Von unserem Performa, der wirklich nur für solche Heimanwendungen genutzt wird (bzw. wurde, denn oft wird er nicht mehr benutzt) habe ich in den 7 oder 8 Jahren, die er jetzt alt ist, auch noch nie ein Backup gemacht.
     
  16. MacS

    MacS Active Member

    Das mag auf den ersten Blick so sein, und so denken vielleicht diejenigen, aber leider hat fast jeder auch eine DigiCam und daher sehr viele persönliche und unwiederrufliche Bilder, oder auch Musik. Hinzu kommt immer häufig Rechnungen im PDF-Format und wichtige Mails. Der ein oder andere schreibt seine Diplom-Arbeit usw. Den Verlust von unwiederbringlichen Daten erkennen die meisten viel zu spät.

    Mir ist zwar noch nie persönlich eine Platte wirklich abgeraucht, aber habe immer mal wieder - auch durch eigenes Verschulden - Daten verloren und war jedesmal froh, ein Backup zu haben. Das Problem sehe ich vielmehr darin, dass diejenigen gar nicht daran denken, dass ihnen mal die Platte abraucht. Sowas passiert äußerst selten und vorallem nie mir...
     
  17. tom7

    tom7 New Member

    Das ist, wie mit allen nicht fest kalkulierbaren Vorkommnissen auf dieser Erde: "...brauch ich nicht,....mich wird's schon nicht treffen..."
    Zugegebnermaßen kann man auch nicht für alles (!) Vorsorge tragen.

    Ich für meinen Teil (privat) habe externe Festplatten zum Archivieren.
    Mittlerweile sind es vier, immer 2 für das gleiche Backup, an 2 verschiedenen Orten.

    tom
     
  18. Singer

    Singer Active Member

    Ich habe auf einer Externen ein OS X installiert, und von Zeit zu Zeit (zweidrei mal im Monat?) kopiere ich die Ordner "Library" und "Dokumente" aus dem ~ meiner Internen in den ~ meiner Externen. Damit sind alle Termine, Dokumente und vor allem die Mail-Korrespondenz samt Adressen in trockenen Tüchern, und ich kann mit anderen Macs von der Externen aus booten und finde meine komplette gewohnte Umgebung vor.

    Außerdem werden alle meine Kontakte und Termine noch auf zwei iPods gedoppelt, von denen einer nie das Haus verläßt.

    Und falls ich mir demnächst mal ein Mobiltelephon anschaffen sollte, dann werden die Termine und Adressen auch dadrauf eine Kopie haben. Sollte dann doch wirklich reichen, oder?

    Zu dem Thema siehe auch:

    http://www.macwelt.de/forum/showthread.php?t=639954

    ;-)
     
  19. MacS

    MacS Active Member

    Ich nutze auch eine externe FW-Platte als Speichermedium für das Backup. Auf Platte ist zunächst auch ein bootfähiges System, allerdings nicht geklont, sondern installiert zusammen mit paar wichtigen Programmen rund um die Datensicherheit, also Retrospect, Drive Genius, Disk Warrior und Toast, falls was noch schnell was gebrannt werden muss. Den Rest der Platte überlasse ich Retrospect für vorwiegend inkrementelle Backups. Das geht fixer als ein komplettes Backup. Nur ca. alle 4-6 Monate wird ein neues Backup-Set geöffnet. Die alten bleiben natürlich erstmal drauf.
     
  20. apple-byte

    apple-byte Depeche Mode Fan

    danke für diesen Hinweis
     

Diese Seite empfehlen