Macht Linux für den Mac Sinn ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von geklonter, 4. August 2003.

  1. geklonter

    geklonter New Member

    Hallo zusammen,

    ich habe mir auf meinem G4 400 AGP unter VirtualPC ein Mandrake-Linux installiert. Dieses gibt es auch in der PPC-Version.
    Nun frage ich mich nur, welchen Sinn das ergeben soll.
    Damit ziele ich nicht auf die Gründe hin, dass zwei Prozessoren-Typen auch unterschiedlich angepaßte Linux-Versionen brauchen, sondern was das inhaltlich bringen soll.

    Ich finde Linux sehr interessant und vor allem auch eine günstige Alternative.

    Leider müssen die Programme auch für die unterschiedlichen Linux-Versionen kompiliert werden, so dass ein Unterschied zwischen der Intel und PPC-Welt immer weiter bestehen bleibt.
    Was hat ein Mac-User, gerade nach der Einführung von OS X, noch für Gründe, ein Linux zu betreiben ?
    - Ist ein Linux schneller (gerade auf älteren G3 und G4) ?
    - gibt es auch so genügend Programme für Linux die auf den Mac eingepasst sind (wenn ja, wo ?)
    - oder ist es einfach so, dass Linux um Längen günstiger ist ?
    - oder wollen die PPC-Linux-User einfach noch ein bisschen alternativer sein
    - warum kaufen sich diese Personen nicht einfach einen billigeren PC und installieren dort Linux ?

    Ich bin mal gespannt auf Eure Antworten!
    Gruß,
    Geklonte
     
  2. cosmoaufarbeit

    cosmoaufarbeit New Member

    gutes Thema, bin auf Software für Linux gestossen und möchte auch gerne wissen ob man die unter osx zum laufen kriegt. Schau mal auf diesen Link:http://www.apple.com/macosx/x11/download/
    Meine englischkenntnisse sind beschränkt, also komplett übersetzen klappt nicht.
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Aus meiner Sicht ist Linux für den Mac absolut sinnlos:

    1) OSX ist ja schon Unix
    2) Es gibt ja kaum was für Linux, für das es nicht eine (bessere) Alternative für OSX gäbe. Oder nenn mir etwas ;)

    Windows-User kann ich verstehen, dass die sich ein anderes Betriebssystem installieren wollen. Es gibt ja viele Intel-PC-Besitzer, die nichts mit Microsoft zu tun haben wollen. Wer also nicht zu Apple switchen will oder kann, für den ist Linux die einzge Möglichkeit.

    P.S: Linux wird nicht unter OSX installiert, da wird eine eigene Harddisk (-Partition) für Linux formatiert, und davon bootet der Mac. Es stellt sich mehr die Frage, ob die aktuelle PPC-Version von Linux sich mit aktueller Mac-Hardware verträgt.

    Gruss
    Andreas
     
  4. apoc7

    apoc7 New Member

    Also ein Bekannter hat seinen G4/400 (getunder G3/233) Mandrake verpasst und lässt X im Fenster laufen - funktioniert.
    Vor allem ist DVD/DiVX/Internet (Darstellung) schneller...
     
  5. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    die X11-Software ist doch eigentlich für die Leute gedacht, die UNIX-Software zum Laufen bringen wollen.
    Das sollte man nicht mit Linux verwechseln.

    Wenn ihr Euch fragt, warum es Linux auf dem Mac gibt, dann sucht mal die homepage der firma yello dog linux und fragt bei denen doch mal nach, wieso Linux auf dem Mac Sinn macht.
    Oder schaut einfach direkt hier nach:

    http://www.terrasoftsolutions.com/products/why/
     
  6. Borbarad

    Borbarad New Member

    NEIN!!!!!!

    Wofür hat man denn OS X und dessen Unix Umgebung?

    *ketzerteerenundfedern*

    B
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    @Borbarad

    Also ich wollte es ja nicht so laut und deutlich wie Du sagen, aber ich bin voll Deiner Meinung :D
     
  8. Borbarad

    Borbarad New Member

    Na, ist doch wahr. Wo kommen wird dann dahin? man kauft sich nen Mac wegen dem Gesamtkonzept aus Hard- und Software.

    Diese Baustelle Linux hat hier nix zu suchen :D

    B
     
  9. Macci

    Macci ausgewandert.

    @mac_the_mighty:
    unter diesen Voraussetzungen okay, da mag es Sinn haben...aber unter Mac OS X?????
     
  10. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Ich habe ja auch lediglich zu Yellowdog verlinkt, das ist nicht unbedingt meine Einstellung zu Linux auf dem Mac.

    Ich brauche das nicht, alles was ich möchte (ausser diversen Games) findet sich auf dem Mac unter OS X.
    Ich hab keinen Bock auf Baustellen, ich möchte mit dem System arbeiten - nicht AM System :)
     
  11. Macci

    Macci ausgewandert.

  12. Needles

    Needles New Member

    Ich Kann es auch nicht verstehen…
    Da kauft man sich um eine menge Geld einen Mac, damit man Linux installiert, dass man genauso gut (wenn nicht sogar besser) auf einen PC verwenden kann. Zudem nervt es mich bei Linux, dass es unendlich viele Programme von einer Spate gibt (z.B.: Multimedia), von denen kein einziges überzeugt. Vergleichbare Programme wie itunes oder Media Player wird man bei Linux wohl nie finden…
    Für den privaten Gebrauch fällt Linux bei mir durch
     
  13. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Vorab meine Meinung zu Linux auf dem Macintosh: Das ist so, als würde man sich einen Jaguar kaufen, die Wurzelholzverkleidungen rausreissen und gegen PVC-Beläge tauschen, die Ledersitze rausreissen und gegen Klappstühle vom Baumarkt tauschen, usw. Wenn ich Renault 4 fahren will, kaufe ich mir gleich einen Renault 4!

    Jetzt meine Antworten:

    1.) Für Softwareentwickler, die auf dem Mac für andere Zielsysteme entwickeln, könnte eine Linux-Installation nützlich sein.
    2.) Im Vergleich zu OSX wohl nicht wesentlich, im Vergleich zu OS 9 und früheren ist es wohl schneller. Und braucht weniger Arbeitsspeicher.
    3.) Was sind 'genügend Programme'? Viele Leute kritisieren ja MacOS schon dafür, dass es nicht genügend Programme dafür geben soll. Für Linux gibt es etwa hundertmal weniger Software als für MacOS...
    4.) In der Anschaffung spart man vielleicht 100 Euri, wenn man sich aber einen Stundenlohn wie bei MacDonalds zugeseteht, hat man diesen Preisvorteil bereits bei der Installation und Konfiguration wieder verspielt... Wenn man natürlich lernen will, laut und häßlich zu fluchen, könnte Linux durchaus die idelae Trainingssoftware sein.
    5.) Keine Ahnung.
    6.) Vielleicht, weil ihnen ein Rechner genügt?

    ciao, maximilian

    PS: Einfach nur um zu beweisen, dass es geht, habe ich neulich mal eine bootfähige Linux-CD (für Intel-Plattformen!), die ein Kollege aus einem c't-Heft gezogen hat, unter Virtual PC auf meinem Powerbook laufen lassen. Hat sofort fuktioniert! Permanent installieren wollte ich's dann aber doch nicht ... Wurzelholz gefällt mir besser als Plastik!
     
  14. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Diese Knoppix-CD, wie diese Distribution hiess, habe ich auch mal laufen gelassen. Ich fand diese Oberfläche aber dermassen ätzend, dass ich keine 5 Minuten damit rumgespielt habe. Fand ich noch hässlicher als WindowsXP.

    Gruss
    Andreas
     
  15. apoc7

    apoc7 New Member

    Um eine Antwort definitiv zu geben:
    Linux ist
    a) schneller als X (bei weitem)
    b) es wird mehr Harwdare ohne Probleme unterstützt

    Apple unterstützt nicht mal G3/233-CD-Laufwerke unter 10.2
    (obwohl sie diesen Rechner selbst gebaut haben)

    Linux ist ein X mit der Speed von 9 und dem Funktionsumfang von Windows - also so, wie X sein sollte, aber nicht ist.

    Was schlecht an Linux ist:
    - alle Oberflächen sehen Windows ähnlich
    - man muß Software immer erst compalieren
     
  16. cosmoaufarbeit

    cosmoaufarbeit New Member

    also ich bin mit os x sehr zufrieden und will auch möglichst wenig mit Systemen probieren, weil ich keine Ahnung davon habe. Aber ich bin auf der Suche nach einer guten Tabellenkalkulation und bin dabei auf diese Seite gestossen: http://www.gnome.org/projects/gnumeric/index.shtml
    Das scheint mir ein gutes Programm zu sein. Deshalb kommt aber kein Linux auf meinen Rechner, da suche ich noch ein bißchen weiter. Vielleicht kommt ja noch was, oder Appleworks entwickelt sich weiter.
    cosmo
     
  17. kawi

    kawi Revolution 666

    - Dein Rechner zu Alt und zu träge ist um mit OS X vernünftig zu arbeiten

    - dir das instabile, überholte, altbackene und nicht mit mehreren Tasks umgehen könnende OS 9 aufn Zeiger geht

    - und du nunmal ein paar Dinge machen möchtest die mit dem 9er nicht mehr möglich sind, beim 10er aber dein Gerät zusammenbricht.

    Also eine gute Alterntive für altere Powerbooks wie ich finde oder evtl Rechner diesseits der 233 Mhz Grenze ...
    Dort wo man ein X vernünftig zum laufen bekommt wäre man meiner Meinung nach schön blöd sich ein Linux, am besten noch mit klicki klicki buntem Windows ähnlichem KDE raufzuklatschen ..
     
  18. Macci

    Macci ausgewandert.

    @kawi:
    ???
    wie bist du denn heute drauf? Ist dir zu heiss?

    :D
     
  19. kawi

    kawi Revolution 666

    Warte es doch mal ab .. bin nur zufrüh auf die Enter Taste beim Tippen gekommen *räusper
    Ist schon berichtigt :)
     
  20. Macci

    Macci ausgewandert.

    okay, also doch ne heisse Tastatur...

    :D
     

Diese Seite empfehlen