@macmercy & alle DVD-GÖTTER

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von sommi.online, 23. November 2002.

  1. sommi.online

    sommi.online New Member

    Hallo DVD-Götter :)

    habe es inzwischen dann ja endlich mal geschafft, Files < 4,7 GB mit OSEX und DVDSP zu brennen (also DVD ==> DVD-R).

    Jetzt meine Frage: Gibt es einen Weg, ohne den Umweg über QT Pro ein MPEG2-File, das größer als 4,7 GB ist, so zu recodieren, daß es anschließend unter Beibehaltung des 5.1 Sounds in DVDSP gemuxt und auf eine DVD-R gebrannt werden kann? Evtl. unter Einsatz von FFMEG o.ä.?

    Würde eine Recodiereung als SVCD (nur ds Videos ohne Sound) funktionieren (ist ja auch MPEG-2) oder gäbe das Probleme mit dem Sync?

    Schon mal ganz viele Danköööö im Voraus...
     
  2. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Du mußt da gar nichts rippen, das ist die gute Nachricht. Film und Ton bleiben so wie sie im Original sind !

    nachdem Du die DVD komplett gerippt hast, mußt Du sie mit IFOEdit auf ner DOSe, oder unter Virtual PC, bearbeiten. Dazu gibt es ein paar Anleitungen im Netz. IfoEdit splittet die DVD9 auf 2 DVD-R auf. Danach kannst Du den Film auf 2 Rohlinge brennen, mit allen Sprachen, mit allen Menüs, mit allen Extras......

    google einfach mal nach ifoedit

    Umkodieren ist nicht notwendig und wäre eh der falsche Weg.
    So erhält man perfekte 1:1 Sicherungskopien

    Man kann auch noch die User Prohibitions rausnehmen und auch z.B. den Film gleich ohne Menü starten...etc...etc....
     
  3. disdoph

    disdoph New Member

    tritt übrigens auch gleich nach dem Rippen auf, wenn man die Videodatei mit QT betrachtet. Das ist bei jeder meiner DVD's so. Nur der Zeitpunkt der Hänger ist verschieden.
     
  4. sommi.online

    sommi.online New Member

    Hi,

    danke für die schnelle Antwort. Wollte den Film aber in jedem Fall auf 1 DVD-R sichern, da ich bei den Sicherheitskopien die Menüs & Extras sowieso nicht brauche; daher bringt mich IfoEdit leider nicht weiter.

    Daher jetzt noch mal die Frage: geht ein recodieren auch ohne QT und evtl. mit FFMPEG?
     
  5. sommi.online

    sommi.online New Member

    m not certain if it ALWAYS does or just sometimes, it's a process that more people can work on and maybe all the steps can be ironed out with more than a handful of people working on it.

    Daher nochmal mein Hilferuf wg. ner einfachen Methode...
     
  6. disdoph

    disdoph New Member

    Dann bin ich also nicht alleine mit dem Problem.

    Ich kenne bislang leider auch keine einfachere Methode. Die Umkodierung mit ffmpeg ist nach meiner Feststellung übrigens von der Qualität her nicht so gut, wie mit Mediapipe.

    Gruß

    disdoph
     
  7. disdoph

    disdoph New Member

    Wo find ich eigentlich die Seite von Bilestyle?
     
  8. sommi.online

    sommi.online New Member

  9. disdoph

    disdoph New Member

    s keine Hänger, aber es dauert wie gesagt ziemlich lange.

    SVCD ist ja auch MPEG2, nur geringere Aufläsung als MPEG2-DVD, falls ich es richtig verstehe. Könnte also gehen. Ich werd's in nächster Zeit mal ausprobieren und sag bescheid.
     
  10. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    und ob es Dich weiterbringt :)

    Wenn der Film selber ohne Extras 4.5 gig nicht übersteigt kannst Du das mit IfoEdit ruckzuck machen und gleich brennen. Klappt bei einigen Filmen (Ice Age oder Monster AG). Du kannst auch die ganzen Unterzitel und ungewünschten Sprachen rausnehmen, das spart wieder Platz. Und nichts wird neu codiert !

    Umcodieren bedeutet das man viel Bildqualität verliert. Wenn ich einen Film der z.B. 6MBit hat neu codiere und die gleiche Qualität wieder haben will muß ich schon deutlich höher in der Datenrate gehen, min 8-9MBit. Eine geringe Datenrate bedeutet ein übermäßig schlechteres Bild da die mpeg2 Artefakte jetzt mit komprimiert werden, das frisst wieder. Als würde man ein verrauschtes Bild als Ausgangsmaterial haben.
    Warum soll ich aus ner DVD wieder VHS/SVHS machen ? Davon wollte ich ja mit der DVD weg.

    Ich persönlich möchte schon Bild&Ton behalten und mich nicht verschlechtern (DVD ist ja auch nicht immer sooo doll), dann lieber bei vielen Filmen auf 2DVD´Rs splitten. Geht ja auch viel schneller als das neu zu komprimieren. Eine Kopie ist ruckzuck nebenbei gemacht, es kommt nur drauf an wie schnell Deine Platten sind weil ja 9 gig drei mal bewegt werden müssen (von DVD lesen, dann von Ifo Edit einlesen und wieder schreiben). Danach eben noch brennen (muß man so oder so)
    Die Rohlinge kosten ja nix mehr, das ist für mich also auch kein Grund.

    Sind auch viel weniger Handgriffe mit IfoEdit als das neu zu codieren. Jeder Film ist anders, mit fester Datenrate kann ma da auch nicht beigehen.

    Tobias
     
  11. sommi.online

    sommi.online New Member

    @CosmicAlien

    Genau das ist ja mein Problem, allein das m2v-file ist größer als 5GB, daher hilft mir auch Ifo-Edit nicht weiter.

    Trotzdem nochmal danke. Nun sitz ich hier ich armer Tor...

    Gibt's denn hier im Forum jemanden, der mir da weiterhelfen kann???
     
  12. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Wenn Du eine DVD rippst und die auf 2 Rohlinge aufteilen willst, darfst Du in OseX es nicht so einstellen das da 1 File rauskommt, es muß eine Kopie der DVD mit 1gig Teilen sein, dann kann ifoedit helfen. Also schlicht eine direkte Kopie der DVD ohne was daran zu ändern.

    Wenn Du ein eigenes selbsterstelltes mpeg2 File hast das zu groß ist (sorry ich kenne nur PC Tools weil es auf dem Mac einfach zu wenig bis gar nichts gibt), kannst Du Video und Audio in TMPGenc (kostenlos im Netz) muxen und dann beliebig splitten. Diese mundgerechten Teile kannst Du dann wieder demuxen und in DVDSP schleppen.

    Spätestens mit DTS gibts aber wieder Streß, da DVDSP das gar nicht mag.

    Falls Du mal ein mpeg2 in falscher Auflösung hast, also SVCD oder mpeg2 vom Sat TV in 480x57, (DVDSP ist da ziemlich zickig), kannst Du es mit PVAStrumento von offeryn.de so patchen das DVDSP es annimmt und für 720x576 hält.

    Tobias
     

Diese Seite empfehlen