@macmercy: MediaPipe 0.8.7.5 etc

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von AndreasG, 29. September 2002.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Danke erstmal für Deine Tips, wie man MP 0.8.7.5 verwendet. Hat bei mir geklappt. Habe erfolgreich eine SVCD erstellt.
    Nun habe ich aber noch einige Fragen, auf die Du vielleicht eine Antwort weisst:

    1) Die Pipes aus MP 0.8.7.5 habe ich wie gefordert manuell kompiliert (mit dem ProjectBuilder) und die Ordner in Pipes verwandelt und die alten ersetzt (ich konnte das übrigens als lokaler User tun, root war nicht nötig). Trotzdem wurden die Encoder beim ersten Aufruf über MMT nochmals kompiliert. Warum?

    2) MMT in der aktuelle Version hat unter Jaguar (wenigstens bei mir) ziemliche Probleme: Auf die Knöpfe im MPEG-Encode kann man problemlos rumklicken, bei den Eingaben in die Zahlenfelder stürzt MMT sofort ab, wenn man die Zahlen nicht gaaaanz langsam eingibt und vorher darauf achtet, dass das Eingabefeld vor einer Neueigabe gelöscht ist. Ist das bei Dir auch so?

    3) Ist es richtig, dass man sich die Eingaben in den graphischen Controls ersparen kann, da man ja sowieso die beiden Strings im unteren Bereich gemäss Deinen Angaben eingeben muss.

    4) Du hast die Video-Bitrate gegenüber einer früheren Version Deinens Lehrgangs von 2500 auf 1600 runtergesetzt. Warum?

    5) Du selektierst nicht mehr den Knopf SVCD sondern MPEG2. Wo ist der Unterschied?

    So, viele Fragen, aber für Dich sicher leicht zu beantworten.

    Gruss ;-)
    Andreas
     
  2. Mickey

    Mickey New Member

    Hallo

    zu 2) bei mir stützt MMT 0.8.7.0 auch immer ab wenn ich nicht die Zahlen gaaaans langsam eingebe(pro Ziffer ca: 1Sec).

    Mickey

    OSX 10.2.1
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Da bin ich ja beruhigt. Dachte schon, das wäre nur bei mir. Wenn man's aber mal geschafft hat, die Zahlen einzugeben, funktioniert der Rest wenigstens.

    Tja, immer diese Beta-Software. Ich hoffe schon, MMT und auch MP erreichen jemals die Version 1.0

    Gruss
    Amdreas
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ach ja, da ist noch ein kleines Problemchen: Beim Multiplexen gibt's mit JurassicPark3 einen Fehler. Ganau nach dem Filmende und vor dem Abspann ist der Bildschirm etwa 3 Sekunden lang schwarz. Das ist bei dem Film einfach so. Nur scheint irgendwer damit ein Problem zu haben. Die Fehlemeldung des Multiplexers im Terminal lautet:

    <TT>++ WARN: Stream e0: data will arrive too late sent(SCR)=2961494 required(DTS)=0
    ++ WARN: Video e0: buf= 37328 frame=000818 sector=00002648
    ++ WARN: Audio c0: buf= 2179 frame=001255 sector=00000400
    INFO: Scanned to end AU 89348
    INFO: Video e0: buf= 10778 frame=089348 sector=00310627
    INFO: Audio c0: buf= 617 frame=136809 sector=00043583
    INFO: New sequence commences...
    INFO: Video e0: buf= 40296 frame=089349 sector=00310630
    INFO: Audio c0: buf= 312 frame=136819 sector=00043586
    INFO: STREAM e0: SCR=896 mux=1 reqDTS=16134
    INFO: STREAM c0: SCR=896 mux=1 reqDTS=23995
    **ERROR: INTERNAL ERROR: access to input stream buffer beyond last buffered byte
    @POS=960819809 END=1047151 REQ=1044917 + 2296 bytes</TT>

    Kannst Du was damit anfangen? Kann es sein, dass ein schwarzer, leerer Bildschrim beim Encodieren Probleme macht? Die MPV-Datei, also noch ohne Ton, wird jedenfalls fehlerfrei bis zum Ende (inklusive Abspann) abgespielt (mit VLC).

    Gruss
    Andreas
     
  5. macmercy

    macmercy New Member

    1) Die Pipes aus MP 0.8.7.5 habe ich wie gefordert manuell kompiliert (mit dem ProjectBuilder) und die Ordner in Pipes verwandelt und die alten ersetzt (ich konnte das übrigens als lokaler User tun, root war nicht nötig). Trotzdem wurden die Encoder beim ersten Aufruf über MMT nochmals kompiliert. Warum?

    &gt; War bei mir genau so. Warum? Das kann wohl nur der Programmierer erklären. Wenn es funktioniert - um so besser.

    2) MMT in der aktuelle Version hat unter Jaguar (wenigstens bei mir) ziemliche Probleme: Auf die Knöpfe im MPEG-Encode kann man problemlos rumklicken, bei den Eingaben in die Zahlenfelder stürzt MMT sofort ab, wenn man die Zahlen nicht gaaaanz langsam eingibt und vorher darauf achtet, dass das Eingabefeld vor einer Neueigabe gelöscht ist. Ist das bei Dir auch so?

    &gt; Ja ist bei mir genau so. Entweder langsam tippen oder 1 Zahl eingeben, in ein anderes Feld klicken, zurück und nächste Zahl und so weiter. (Steht aber auch alles auf meiner Seite so beschrieben...)
    http://mac.mercy.bei.t-online.de/index.htm

    3) Ist es richtig, dass man sich die Eingaben in den graphischen Controls ersparen kann, da man ja sowieso die beiden Strings im unteren Bereich gemäss Deinen Angaben eingeben muss.

    &gt; Nur bedingt. Größenangaben etc. werden in den unteren 2 Zeilen ja nicht eingetragen, sondern im mittleren Bereich nur angezeigt. Das hat mit den 2 Zeilen unten nichts zu tun. Aber Du hast Recht, bei einem Teil reicht die Eingabe ganz unten.

    4) Du hast die Video-Bitrate gegenüber einer früheren Version Deinens Lehrgangs von 2500 auf 1600 runtergesetzt. Warum?

    &gt; Damit man mit 2 CDs für einen 120 min. Film auskommt. Jedem ist es überlassen, die Datenrate hochzusetzen. Mein DVD Player verkraftet bis 2.700 - aber ich brauche dann mindestens 3 CDs.

    5) Du selektierst nicht mehr den Knopf SVCD sondern MPEG2. Wo ist der Unterschied?

    &gt; SVCD = standardmäßig 2.500 (egal was man individuell einstellt). MPEG-2 = eigene Angaben werden akzeptiert.
     
  6. macmercy

    macmercy New Member

    Scheint so, als wäre dieses Stück im Original mit einer anderen Framerate (NTSC?) versehen.
    Wäre das gleich das 1. Frame am Filmstart (ist manchmal mit den Logos so *Metro Goldwin Mayer* etc.) - hättest Du noch ein viel größeres Problem: der ganze Film würde mit einer falschen Framerate codiert (obwohl die nachfolgenden alle 25 für PAL haben). Gemeine Sache sowas...
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja, das mit der andren Framerate im Abspann klingt einleuchtend. Wie kann man sowas umgehen? Könnte ja tatsächlich sein, dass das bereits beim Vorspann so wäre. Man müsste den Film irgendwie beschneiden können. Dürfte aber relativ schwierig sein, da ja Audio und Video nach dem Rippen getrennt vorliegen. Hast Du eine Idee?

    Übrigens verhält sich der Film in meinem Player etwas merkwürdig: Er wird zwar fehlerfrei abgespielt (in erlesener Qualität übrigens, MP 0.8.7.5 bringts wirklich!), aber sobald man versucht, schnell "vorzuspulen", stürzt der Player - ja, Du liest richtig - der Standalone-DVD-Player, ab. Ich muss ihn dann ab- und wieder einschalten. Merkwürdigerweise passiert das nur bei SVCD's, die ich selber herstelle. Bei solchen vom Kollegen (mit vielen Directories und auch der .cue-Datei drauf, auf dem PC hergestellt) passiert das nicht. Auch hierfür eine Idee?

    Gruss
    Andreas
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Danke für Deine Antworten.
    Scheint übrigens so, als dass die ganzen Bemühungen mit MP 0.8.7.5 umsonst gewesen wären: MediaPipe 0.8.9 ist da!

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen