@macmercy: MPEG2 zusammenhängen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von AndreasG, 4. Juni 2003.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich habe noch immer das Problem, dass ich kein Programm für OSX habe, mit dem ich MPEG2-Files zusammenhängen (joining) kann, und zwar so, dass das Resultat eine brauchbare, sprich korrekte MPEG2-Datei ist.

    mpgtx behauptet zwar, genau das zu tun, nur ist die zusammengeklebte Datei gerade mal in VLC oder QT abspielbar. Weiterverarbeiten in ffmpegX oder DVD SP lässt sie sich nicht.

    ffmpegX bringt sofort eine Fehlermeldung und in DVD SP erkennt man, dass eine solche MPEG2-Datei nach wie vor die originalen Timestamps drin hat. Es gibt z.B. 2 oder mehr Stellen "20:00:00", je nachdem, wie viele MPEG2-Datein verknüpft wurden. DVD SP erzeugt das totale Chaos, sobald man Kapitelmakren setzt. Und das Multiplexen geht auch total in die Hose.

    Frage: Gibt es für Windows eine solche Software? Zur Not könnte man die ja unter VirtualPC laufen lassen, das zusammenhängen sollte ja nicht besonders zeitintensiv sein.

    Gruss
    Andreas
     
  2. macmercy

    macmercy New Member

  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Danke, werde mir mal MEPGScissors näher anschauen.

    Bei einigen Programme steht aber sogar, die MPEG2-Files würde "einfach aneinandergehängt". Genau das macht ja mpgtx auch, wobei aber eben unsaubere MPEG's entstehen. Player mögen damit zurechtkommen, aber für die Transcodierung sind solche Files eben unbrauchbar.

    Na ja, mal sehen, was das Win-Tool macht. Scheint aber alles in allem ein Problem zu sein, das nicht ganz so einfach zu lösen ist.

    Gruss
    Andreas
     
  4. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    wer wird denn da gleich verzeifeln ;) es gibt da ein sehr gutes programmpacket namens mpeg append und kann mpeg (1 und 2) super zusammenfügen. die demo funktioniert 7 tage und danach mußt du wolh $50 zahlen um das app weiter zu nutzen. es ist auf jedenfall sein geld wert :)
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    @BenDERMac

    Na das ist ja ein Ding! Und sogar für OSX :D Das wird wird natürlich sogleich ausprobiert. Wenn's das tut, was ich erwarte, sind $50 nicht zu viel.

    Danke und Gruss
    Andreas
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    @BenDERmac:

    Habe das Programm gestern ausprobiert. Die gute Nachricht: Es arbeitet perfekt. Jetzt verstehe ich auch, was mpgtx falsch bzw. nicht macht...

    Nur: So ein himmeltrauriges Benutzerinterface wie das von MPEG Append habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Siehe auch
    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&postid=571612#post571612

    Der gute Junge bzw. diese Firma scheint mehr Wert darauf zu legen, dass seine Software nicht geklaut werden kann als auf ein anständiges GUI. Das ist ein Quick&Dirty-Port nach OSX, nur um abkassieren zu können.

    Schade, wirklich.

    Gruss
    Andreas
     
  7. Apfelkrautsalami

    Apfelkrautsalami New Member

    Jetzt muß ich mal ganz dumm fragen: Wenn's schon mpeg2 ist, was willst Du dann noch mit ffmpeg?? Du schreibst, Quicktime und VLC spielen es korrekt ab. Dann brenn doch einfach ne CD und gut is.
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ganz einfach: Ich habe Filme, die auf zwei oder mehr SVCD's verteilt sind. Die möchte ich zusammenfassen und auf eine DVD brennen. Dazu muss ich jede MPEG2-Datei von der SVCD erst mal transcodieren, damit sie DVD-konform wird. Und dann möchte ich die Dateien eben zusammenfügen, damit der Film in DVD SP als ein einziger Track importiert werden kann. Es geht zwar auch mit mehreren Tracks, aber das ist nicht üblich, der Hauptfilm sollte immer aus nur einem einzigen Track bestehen.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen