MacOS X Artikel bei ZDF.MSNBC.DE

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von TROJANTECH, 4. April 2001.

  1. TROJANTECH

    TROJANTECH New Member

    Hi,

    unter

    http://www.zdf.msnbc.de/news/75282.asp

    gibt es einen Artikel über MacOS X, am Artikelende kann man seine Bewertung hinterlassen... ;)))

    Laßt uns mal bei zdf.ms (Microsoft) nbc.de Flagge zeigen!

    CU
    Thorsten
     
  2. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    Die Penner lügen auch noch. Das Dock ist keine Windows-Anleihe, das Ding kommt doch von der NeXT?!

    Was wirklich ein Windows-Original ist, ist die Tatsache daß ich auf "Start" drücken muß, um die Kiste auszuschalten....

    Gruß Patrick
     
  3. DonRene

    DonRene New Member

    tach,

    ich habe den verfasser schon angeschrieben, was er da für einen mist verzapft.

    ein dock hat meines wissens nach jedes unix-system next und solaris auf jeden fall.

    rene
     
  4. zeko

    zeko New Member

    Du klickst auf "Start"? hab ich da was übersehen, wenn ich jetzt schreibe, ich hab kein "Start"?
     
  5. Kevin

    Kevin New Member

    Oh danke Leute. Und nochmal:

    DAS DOCK IST VERDAMMT NOCHMAL NICHT DIE SCHEISS, UNGRAFISCHE UND BEPISSTE WINDOWS (FUCK!) TASKLEISTE!!!!!!!!!!!!!!!
    ICH MUSS MICH IMMER WIEDER ÜBER DIESE AHNUNGSLOSEN COMPUTER - JOURNALISTEN AUFREGEN DIE KEINE ( WIRKLICH KEINE!!!!! ) AHNUNG haben. Das einzigste was DIE wissen, ist das es LINUX und WINDOWS gibt. Das war´s auch schon.

    Siehe Hilmar Schmundt vom Spiegel. Das iss´genau so´n Typ. Ich mag gar nicht daran denken was die dämliche Computer BILD dazu veröffentlicht. Und noch was politisches:
    Zensur für die BILD Zeitung. Kein bisschen Objektivität.

    Es tut mir wirklich leid, aber heute musste DAS mal raus !!!!!!
    :-|
     
  6. mau

    mau New Member

    Oh my god!

    Eben noch über den bösen Steve geärgert, weil er seinen Kindern ein Buggy-X geschenkt hat (für knapp 300,- Levonzen versteht sich) und dann aber den wahren Feind nicht aus den Augen gelassen: Buhmann-Bill mit seiner öllen Task-Leiste.

    Nebenbei eine der sinnvollsten Shareware für Mac war bislang Action GoMac. Und was macht das: es kopiert die doofe Windows-Task-Leiste und das erleichtert das Arbeiten ungemein. Da kommt doch auch das X-Dock nich mit. (Leider ist GoMac mit 9.1 und verschiedenen neuen Adobe-Programmen nicht mehr zu gebrauchen).

    Bei aller Liebe: Jobs ist wohl ein eher frühkapitalistisch motivierter Gutklauer mit hervorragenden Marketingfähigkeiten und viel Glück bisher.

    Darum versteht er sich ja auch so gut mit Billy-Boy und kann sicher auch über den Gates-Witz zum Thema GUI-Klau lachen:
    Zum Vorwurf das Gates die grafische Oberfläche von MacOS geklaut hätte, sagte dieser: Das wäre etwa so als wenn Jobs beim reichen Nachbarn (gemeint: Xerox), die Fernsehanlage klauen wollte, aber beim Einbruch merkt, das Gates schon da war. Dann regt sich Jobs auf, das Klauen ja wohl mies ist&.

    Nur die Gemeinde trägt die Fahne tapfer weiter.
     
  7. charly68

    charly68 Gast

    @donrene

    ach was ich hier unten im monitor habe soll das dock sein von hp unix??? *g*
    jetzt wo du es sagst... könnte es stimmen.

    charly
     
  8. Kevin

    Kevin New Member

    Ja, das ist schon richtig, dass apple nicht das erste OS war mit grafischer Oberfläche. Und das Steve Jobs oft im PARK (Palo Alto research center) anwesend oder zu Gast war, der von Xerox betrieben wurde um im Heimcomputer Bereich einzusteigen, ist auch richtig.
    Aber es ging in dem "Aufreger" um das doch recht dürftige Wissen (oder vielmehr um die schlechte Recherche) der Computer Journalisten. Das einzige was ich immer nur zu hören bekomme und auch lese ist: Linux, Linux und Linux dann noch etwas mehr Windows. Kein MacOS, kein BeOS, kein freeBSD, kein OS/2 usw...Es lohnen sich immer wieder die Blicke auf andere Systeme. Nur, damit es da nicht zu Gerüchten oder falschen Bildnissen kommt, sollte man doch gut recherchieren.
    Ich persönlich hab´ auch schon ne´ Menge über Linux gehört. Schlechtes und Gutes. Aber ich kenne es nicht und deswegen erlaube ich mir auch kein Urteil und berichte nichts darüber, weil ich es nun einmal nicht weiß.
    Jetzt wird der Eine sagen: Na und, der Redakteur hat nun mal nicht das OS. Oder die "Masse" nutzt es nun einmal nicht ! Eben deswegen soll man es ja kennenlernen. Sonst brauche ich auch nichts darüber berichten. Und dazu müsste man eigentlich auch mal User befragen oder Buchautoren. Ein kleines Gespräch reicht da aus. Telefonisch, email....

    Aber zugeben: ich rege mich natürlich auch darüber auf, weil ich diese Plattform mag und benutzte. Aber ein bisschen mehr Recherche wär schon cool.
    Auch war das Posting vielleicht ein bisschen "hart" formuliert. Aber wenn man soviel "mist" Tag ein, Tag aus liest, dann stört es einen wirklich mal irgendwann. Und diese Verunglimpfungen stehen sogar in Tageszeitungen. Was soll man da als "Otto - Normal" Computerianer denken ?

    Naja, es ist schon ein Drama :)

    Gruß an alle
     
  9. zeko

    zeko New Member

    Wenn ich den Artikel lese, habe ich das Gefühl, dass entweder der Redakteur ein MacOS X Fan ist und sein Chef aber dann meinte: >>Das kann man so nicht bringen. Das ist zu "Macfreundlich". Mach "hier" und "da" und noch "diese" Änderungen!<<
    oder umgekehrt.
    Was solls
     
  10. DonRene

    DonRene New Member

    ich hatte den mann ja angemailt und habe heute ne antwort bekommen er scheint dem mac gegenüber sehr freundlich gesonnen zu sein. er hat den bericht für die sicht aus der win richtung geschrieben um deren interesse am mac zu wecken.

    das haben wir natürlich in den falschen hals bekommen. gent ihm eine chance er hats verdient.

    rene
     
  11. val

    val New Member

    Auch ich finde das alles halb so wild. Ein Schreiber muss halt schreiben - und damit sich ein Leser was vorstellen kann, nimmt man die Vergleiche aus der "bekannteren" Computerwelt wie windows oder Linux.
     

Diese Seite empfehlen