MacPro vers. MacBook Pro - Leistung?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mischi, 7. März 2008.

  1. mischi

    mischi New Member

    Liebe Gemeinde, gerade hatte ich mich entschieden via CP einen MacPro zu ordern ... da kommt das neue ProBook ... da ich den neuen Computer weit schleppen muss, komme ich da schon zum ueberlegen ... ABER in der neuen Heimat angekommen wird das Ding dann durchaus eher stationaer eingesetzt: Haupteinsatz Adobe Suite/ finalcut/ Film-Codierung ... nun meine Frage ist der Leistungsunterschied seine Groesse & Preis (wenn ich den MP gekauft habe, bin ich pleite, nach dem MBP nur fast) wert????
     
  2. shorafix

    shorafix New Member

    Der neue MacPro nutzt beim rendern unter FCP-Kompressor alle 8 Kerne ziemlich gleichmäßig aus. Beim Rendern direkt in der Timeline von FCP z.Z. jedoch nur zwei Kerne. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass es mit der Geforce 8800 GT überhaupt zum rendern kommt! Dabei kann man auch wunderbar gleichzeitig noch etwas anderes machen, wie z.B. jetzt surfen. Ach ja, und dann passen da immerhin bis zu 4 Terabyte HD rein - ohne Kabelgewirr. :biggrin:
     
  3. shorafix

    shorafix New Member

    nur um mein oben gesagtes nochmals zu verbessern: In die MacPro (2008) passen unter Verzicht eines zweiten optischen Laufwerkes locker 6 Terabyte rein!
     
  4. bgeorg

    bgeorg New Member

    Die Frage ist doch überflüssig, da die beiden Geräte nicht wirklich vergleichbar sind. Wenn Du den Rechner ohnehin stationär verwenden willst, dann den MacPro ... wenn Du ihn mobil verwenden willst, dann das MBP. Wobei Dir der MacPro sicherlich weit mehr Performance bieten kann als das MBP - das wird ja schon aus der Hardware ersichtlich!

    Warum also diese Frage???
     
  5. mkummer

    mkummer New Member

    Ist wirklich nicht zu vergleichen. Wenn also das Macsystem ausschließlich stationär verwendet wird, gibt es eigentlich keine Frage. Anders sieht es aus, wenn man doch immer wieder mit seinem Klumps unterwegs ist. Ich hatte früher einen Tower und ein iBook. Vor zwei Jahren habe ich mich entschlossen, die Rechner zusammen zu legen und damit beide Optionen in eine zu kriegen. So wurde es ein MBP 17. Damit kann ich zuhause meinen Cinema 30 ohne Zusatzhardware betreiben und habe unterwegs eine handlich Lösung, die immer noch ausreichend Leistung hat. So habe ich eine 2-Bildschirm-Lösung und mehr Platz auf dem Schreibtisch - leiser ist es ausserdem. Ob ich auf Dauer dabei bleibe, weiss ich noch nicht, im Moment ist es so billiger und komfortabler.
     
  6. spock

    spock New Member

    natürlich ist ein Performance-Vergleich schwerlich ernsthaft möglich - daher lieber ein paar praktische Erfahrungen:

    bei mir hat sich in den letzten Jahren immer mehr herausgestellt, dass ich am besten mit einem mobilen Rechner fahre, da ich auch zuhause gerne drahtlos bin und unterwegs UMTS nutze, die Digitalbilder gleich speichern und verwalten/bearbeiten kann ; der Desktoprechner wurde immer mehr zum Liebhaberstück und nur noch selten genutzt - die dauernde Synchronisiererei und Kopiererei meiner Daten ist auch zu zeitaufwändig geworden ;

    also habe ich beschlossen , statt Desktoprechner ein richtig schnelles Macbook Pro 15" (2,6Ghz/4GB/512MB Grafik/7200er HD) zu kaufen ;

    das Teil hat eine traumhafte Performance und wird mir viele Jahre genügen - externer Monitor und externe HD für zuhause sind kaum teurer und platzsparender als der riesige Mac Pro

    auch bei Final Cut u.ä. rennt es richtig gut - aber natürlich kein Vergleich mit dem 4-oder 8-Core Mac Pro


    Du musst Dir halt mal klar überlegen , was Du wirklich hauptsächlich mit dem Rechner machen willst.....
     
  7. mischi

    mischi New Member

    Danke, danke - es wurde ein Mac Pro ... wie der dann so laeuft mit 10 GB Ram (!?! - 4 GB = Haendlergeschenk) werde ich sehen ...
     

Diese Seite empfehlen