Macwelt gekündigt wegen Unlesbarkeit

Dieses Thema im Forum "Macwelt" wurde erstellt von alf, 4. Oktober 2008.

  1. alf

    alf New Member

    Möglicherweise sind die Designer des neuen Layouts so jung, dass sie sich keine Gedanken über die Lesbarkeit eines Magazins machen müssen. Ich kann jedenfalls mit dieser Schriftgröße trotz Brille nichts mehr anfangen, ohne Kopfschmerzen zu bekommen.

    Deshalb werde ich auf dieses Magazin, dass ich seit etwa 1990 regelmäßig lese, wohl verzichten müssen: Ich habe mein Abonnement gekündigt, da das Magazin in dieser Form für mich nutzlos geworden ist.
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo
    Wenn du die aktuelle MacWelt gelesen hast, wirst du feststellen, dass das Problem der kleinen Schriftgröße dort mehrfach in den Leserbriefen reklamiert wurde. Die MacWelt-Redaktion hat ab der nächsten Ausgabe Besserung gelobt. Also erst noch abwarten, bevor du das Abo kündigst.

    Gruß
    MACaerer
     
  3. alf

    alf New Member

    Die Leserbriefe hatte ich schon gelesen, allerdings nicht, dass sich etwas ändern sollte. Wo steht das?
     
  4. mymacs

    mymacs New Member

    Ist halt sooo klein, daß man es nicht lesen kann!:biggrin:
     
  5. Patrick Woods

    Patrick Woods New Member

    Hallo zusammen!

    Die Kritik ist angekommen und wir nehmen diese auch ernst.
    Deshalb wird die Schrift in Zukunft wieder wachsen. :)

    Beste Grüße,

    Patrick
     
  6. Produo

    Produo New Member

    Den Leerraum zwischen den Zeilen kann ich ja gut erkennen -
    aber die Buchstaben, die Buchstaben:shake:
     
  7. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Vorschlag an die MacWelt-Redaktion:
    Vielleicht könnt ihr auf die jeweilige Heft-CD das komplette Heft digital ablegen. Normalerweise macht ihr das sowieso regelmäßig Anfang des Jahres für den kompletten vergangenen Jahrgang. Die rund 15 MB für das jeweilige Heft sollten auch noch Platz finden. Dann kann sich die Schrift jeder so groß darstellen lassen, wie er will.

    MACaerer
     
  8. Peter Mueller

    Peter Mueller Administrator Mitarbeiter

    Geht so leider nicht. Denn die CD muss eine Woche vor der Druckabgabe ins Presswerk. Die "aktuelle Ausgabe auf CD" wäre also sehr rudimentär.

    Aber wie weiter oben erwähnt: Wir machen die Schriften zur Ausgabe 12 größer. Versprochen.
     
  9. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    Macwelt 11/2008, Seite 11, Spalte ganz rechts, vom Chefredaktor persönlich: "Die Schrift ist ZU KLEIN". Und wir machen sie grösser, versprochen. Noch nicht in dieser Ausgabe, aber in der nächsten."

    Ich bin kein Grafiker oder Gestalter. Dinge wie Design, Styl und Gestaltung sind für mich unwichtig. Dass die Schrift mit Ausgabe 12/2008 grösser werden wird lese ich gerne, auch wenn ich mit der aktuellen Schrift noch keine Probleme habe. Ob das Heft jetzt besser oder schlechter ist kann ich nicht beurteilen und für mich macht es keinen Unterschied.

    Ich lese die Macwelt nun genau zehn Jahre. In dieser Zeit wurde das Heft mehrfach umgestaltet. Wenn ich mich recht erinnere drei Mal. Und mir ist so, als ob alle drei Renovationen unter dem Chefredaktor Hirsch durchgeführt wurden und keine mehr in der Amtszeit von Borchert (das muss keinen Zusammenhang haben und wenn doch kann man den verschieden interpretieren). Aber was bedeutet es, wenn ein Heft so häufig neu gestaltet wird? Ich kenne keine andere Druckpublikation, die so oft umgekrempelt wird.

    Was mich an der Macwelt stört sind inhaltliche Dinge, und die haben sich nicht geändert.

    - mich stören die Orthographie-Fehler in den Texten. Ich habe es schon mal hier im Forum geschrieben und tue es nochmals: es gibt in Mac OS X offensichtlich keine funktionierende Rechtschreibkontrolle (oder sie wird nicht eingesetzt);

    - es reicht, eine Schlagzeile einmal auf dem Titelblatt abzudrucken. Die Heft-CD der Ausgabe 10/2008 wird drei mal abgebildet. Wozu? Dazu erkenne ich bei vielen Schlagzeilen und Titel auf der Titelseite erst nach Suchen, auf welchen Beitrag sie verweisen. Sie passen manchmal nicht zum Inhalt des eigentlichen Artikels;

    - zu den Apple-Produkten, dem Betriebssystem und den Programmen, die drauf laufen, kann man sicher viel schreiben. Deshalb sieht es dünn aus, wenn in einem Heft der gleiche Tip zweimal kommt, nur leicht anders geschrieben;

    - schade um die Kolumnen. Es gefällt mir, wie Walter Mehl und Stefan Selle schreiben, und diese Beiträge kann man ruhig wieder ins Heft aufnehmen;

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  10. Peter Mueller

    Peter Mueller Administrator Mitarbeiter

    Die neue Macwelt ist gerade aus der Druckerei gekommen: Ich finde, die Lesbarkeit hat jetzt deutlich zugenommen. Abonnenten erhalten das neue Heft bis Samstag (wg. Allerheiligen in einigen Gegenden womöglich erst am Montag), am Mittwoch liegt sie dann am Kiosk.

    In dem Zehn-Jahres-Zeitraum liegt noch der Borchert-Relaunch von der Ausgabe 5/2000. Haben wir seither wirklich dreimal das Heft überarbeitet? Das wäre in acht Jahren gar nicht einmal so oft, zumal bei den Änderungen meist die Kosmetik überwog. Jetzt sind wir auch radikal an die Inhalte gegangen.

    Ach, auffe richtige Rechschreipunk kommt's ned an. Nein, im Ernst: Jeder einzelne Orthografiefehler ist ärgerlich, eine 100-prozentige Vermeidung aber schlicht nicht möglich. Korrekturprogramme helfen da nur bedingt weiter. Ich halte unsere diesbezügliche Fehlerquote aber eher für gering.

    Tja, das ist immer die Frage, welches Titeldesign das Richtige ist. Ich persönlich bin ja ein Freund der brand eins, aber ob uns dann der werte Leser am Kiosk wieder erkennt, wenn wir derart minimalistisch daherkommen?

    Auch Tipp-Doppler kommen bei aller Sorgfalt mal vor, aber auch diese Fehlerquote ist meines Erachtens gering. Und manchmal behandelt die "Kopie" einfach nur einen anderen Aspekt als das "Original"...

    Und was ist mit meinen Kolumnen? Sind die nichts? Gut, der auch von mir sehr geschätzte Kollege Mehl hat diesmal wieder die Kolumne verfasst.
     
  11. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    und mit der polnischen Post so um den Rosenmontag herum dann auch hier im Briefkasten ...

    Nein, ich meine, drei Mal in den gesamten 10 Jahren. Infolge Renovation habe ich mein Heft-Archiv im Moment zerstreut. Wenn wir wieder eingerichtet sind kann ich mal die Hefte durchgehen, wann was neu gemacht wurde.

    Ich lese die nächste Ausgabe mal mit dem Rotstift daneben und schaue, ob die gefundenen Fehler schon im TextEdit angezeigt werden ...

    Das war nicht meine Aussage, mir ging es um die Inhalte und deren mehrfache Ankündigung auf dem Titelblatt.

    In meiner subjektiven Erinnerung haben wir in fast jedem Heft einen solchen Doppler. Dass es bei der Fülle an Themen, über die man schreiben kann, zu einem Doppler kommen kann, ist schwer zu glauben.

    Enthielt 11/2008 überhaupt eine Kolumne? Ich finde nichts. Ihre Kolumnen handeln meist von Themen, die ich nicht nachvollziehen kann. Lotus Notes z.B. habe ich noch nie auch nur aus der Distanz gesehen. Deshalb machen mir die Mehl- und Selle-Kolumnen mehr Spass.

    Viele Grüsse,
    Delphin
     

Diese Seite empfehlen